Gut (1,9)
5 Tests
ohne Note
13 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Kom­pa­ti­bi­li­tät: Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+, Sockel 775
Höhe: 146 mm
Mehr Daten zum Produkt

EKL Alpenföhn K2 CPU-Kühler im Test der Fachmagazine

  • Note:2,46

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 4 von 10

    „Plus: Sockel-Unterstützung, Montage; Hohe Kühlleistung.
    Minus: Groß und schwer, Preis.“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    90%

    Preis/Leistung: 85%, „Gold Award“

    „EKL bietet mit dem Alpenföhn K2 CPU-Kühler einen starken Kühler mit nur sehr wenigen Mängeln. Die Verarbeitung kann als sehr gut bezeichnet werden und das Zubehörpaket ist umfangreich ausgefallen. Auch die Performance kann sich sehen lassen. So macht es sich der K2 weit vorne bequem. Mit dem beigelegten Adapter bietet er ein gutes Zusammenspiel aus Leistung und Lautstärke. Weniger positiv sind uns die schmalen Thumbscrews sowie die sehr kleinen Bilder der Anleitung während der Montage aufgefallen ...“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Top Hardware“,„Silent Award“

    Der Alpenföhn K2 kommt als qualitativ hervorragendes Modell daher. Die beiden Lüfter arbeiten leise und bringen viel Kühlleistung auf den Prozessor. Diese Kombination ist ein echtes High-End-Produkt. Insbesondere in den mittleren Drehzahlen spielt er sein Können voll aus. Zwar ist der K2 etwas teurer in der Anschaffung, jedoch bekommt man viel Ausstattung und Leistung für sein Geld. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Technology-Award in Gold“

    „EKL/Alpenföhn haben mit dem neuen K2 Doppeltower-Kühler der Konkurrenz in vielerlei Hinsicht die Rücklichter gezeigt und ein absolut stimmiges Gesamtpaket geschnürt, aus dem neben der schieren Kühlleistung besonders die beiden ausgezeichneten Lüfter herausragen, nachdem die eine gewisse Einlaufzeit absolviert hatten. Die Verarbeitung hat sich auf einem sehr hohen Niveau eingependelt, auch wenn immer noch ein paar Nuancen fehlen ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu EKL Alpenföhn K2 CPU-Kühler

Kundenmeinungen (13) zu EKL Alpenföhn K2 CPU-Kühler

4,6 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (62%)
4 Sterne
5 (38%)
3 Sterne
8 (62%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,6 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Alpenföhn K2 CPU-Kühler

In bes­ter Gesell­schaft

Mit dem Alpenföhn K2 erreicht man die oberste Klasse der Prozessorkühlung mittels Luft und befindet sich in bester Gesellschaft mit anderen Hochleistungskühlern wie dem Scythe Susanoo und dem Prolimatech Genesis. Bei den Anschaffungskosten findet man große Unterschiede beim K2 und wer sich in den Angeboten etwas umschaut, bekommt ihn schon deutlich unter 60 EUR.

Äußerlichkeiten

Allein die Optik des Twin-Tower-Kühlers ist beeindruckend und man sollte genügend Platz auf dem Mainboard und im Tower haben, wenn man den Boliden unterbringen will. Dabei geht es in erster Linie um Kühlaufbauten auf dem Mainboard, die nicht übermäßig hoch sein sollten. Der 1.050 Gramm schwere Kühler erscheint beinahe quadratisch und kommt auf Abmessungen von 146 x 154 x 160 Millimetern. Die Montage kann auf fast allen modernen CPU-Sockeln erfolgen, lediglich beim LGA2011 benötigt man ein zusätzliches Befestigungs-Set. Leider legt man dem Lieferumfang nur einfache Federstahlbügel bei und keine Halteklammern, die zur Befestigung der beiden Lüfter dienen sollen. Die Montage des Kühlkörpers mittels Backplate und Rändelschrauben dürfte keiner Probleme bereiten. Dabei bleibt noch genügend Platz für mittelhohe Heatspreader der Speichermodule, die unter dem Lüfter positioniert sind.

Performance und Lautstärke

Dass die Kühlleistung des Alpenföhn K2 über jeden Zweifel erhaben ist, wird von vielen Übertaktern und PC-Enthusiasten immer wieder bestätigt. Bei den Kollegen von technik3d.com musste der Prozessorkühler einen Intel Core i5-2500K abkühlen und erreichte dabei sehr gute Ergebnisse. Im Normalbetrieb wurde die CPU bei maximaler Drehzahl der beiden Lüfter im Leerlauf 30,3 Grad Celsius und unter voller Last 43,4 Grad warm. Wer einen leiseren Betrieb vorzieht, kann die Drehzahl bedenkenlos auf ein Minimum senken und erhält dann 33,8 und 52,1 Grad Celsius. Gibt man der CPU die Sporen und taktet sie mit 4,4 GHz sind 30,7 und 58,5 Grad bei voller Drehzahl hervorragend. Ein gutes Mittelmaß aus Lautstärke und Kühlleistung wird mit dem beiliegenden 7-Volt-Adapter erreicht, mit dem noch genügend Spielraum zur Übertaktung gegeben ist.

Kaufempfehlung

Mit dem Alpenföhn K2 bekommt man einen sehr sauber verarbeiteten CPU-Kühler, der zu Spitzenleistungen fähig ist und trotzdem nicht lärmend auffällt. Beim Kauf kann man kaum noch etwas falsch machen, wenn der Platz auf dem Mainboard gegeben ist.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu EKL Alpenföhn K2 CPU-Kühler

Kompatibilität
  • Sockel 775
  • Sockel AM2+
  • Sockel AM2
  • Sockel 1366
  • Sockel AM3
  • Sockel 1156
  • Sockel 1155
Kantenlänge 154 mm
Höhe 146 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: