Easypix V1016 Swing im Test

(Digitalkamera mit optischem Sucher)
  • keine Tests
25 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

V1016 Swing

Billigprodukt durch und durch

Mit der V1016 Swing wirft Easypix eine besonders preisgünstige Kamera auf den Markt. Mit nur 40 Euro (Amazon) zieht die Kompaktkamera ins Feld. Doch was taugt ein derart günstiger Fotoapparat? Benötigt man ihn überhaupt noch, wenn doch selbst Smartphones schon gute Bilder hervorbringen?

Schlechte Bild- und Videoqualität

Die Kompaktkamera ist mit rund sechs mal zehn Zentimetern ideal für die Hosentasche geeignet und in den Farben grün, rot, rosa, lila, hellblau und hellgrün sowie schwarz erhältlich. Entsprechend der geringen Maße fällt auch der rückseitige Monitor mit 2,7 Zoll in der Diagonalen aus. Das TFT-Farbdisplay bietet eine geringe Auflösung, sodass man Bilder nicht unbedingt auf Schärfe kontrollieren kann. Im Inneren sitzt ein kleiner CMOS-Sensor mit einer Auflösung von zehn Megapixeln. Durch Interpolation sind 16-Megapixel-Fotos zwar möglich, aber nicht zu empfehlen. Auch vom Videodreh ist eher abzuraten. Als Auflösung stehen dem Freizeit-Akteur nur 640 x 480 Pixel, quasi VGA-Qualität zur Verfügung. Erfreulich ist zwar die hohe Lichtstärke des Objektivs von F2,8, bei den übrigen technischen Daten jedoch mag das nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Einen optischen Zoom hat der Fotoapparat nicht. Ebenso fehlen ein WLAN-Modul und ein Bildstabilisator. Man möchte meinen, dass letzteres bei einer Festbrennweite unwichtig sei, jedoch geraten Fotos gerade in Innenräumen nicht. Hierfür muss man unweigerlich den integrierten Blitz verwenden, was die Bilder oft farblich stark entfremdet. Käufer, die bisher das Produkt erworben haben, weisen häufig nicht nur auf die schlechten und verwackelten Bilder hin, sondern auch auf die schlechte Bedienbarkeit und den hohen Batterieverbrauch.

Fazit

Angenommen man hat kein teures Smartphone und angenommen man will lediglich eine Schnappschusskamera, die Momente in welcher Form auch immer festhält und angenommen man hat wenig Geld zur Verfügung, dann, aber auch nur dann, kommt eine Easypix in Frage.

zu Easypix V1016 Swing

  • Easypix Kiddypix Galaxy Kinder Digitalkamera, blau

    Easypix KIDDYPIX GALAXY. Kamerabildpunkte: 5 MP, Sensor - Typ: CMOS, Maximale Bildauflösung: 2592 x 1944 Pixel. ,...

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS,

    Entdecken Sie die Welt mit der neuen Tough! Nehmen Sie die TG - 6 und starten Sie Ihr eigenes Abenteuer. ,...

Kundenmeinungen (25) zu Easypix V1016 Swing

25 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
4
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Easypix V1016 Swing

Typ Kompaktkamera
Features Live-View
Sensor
Auflösung 10 MP
Objektiv
Optischer Zoom 1x
Display & Sucher
Sucher-Typ
  • Elektronisch
  • LCD-Monitor

Weitere Tests & Produktwissen

Digitalkamera: Casio Exilim EX-H15

PC-WELT 8/2010 - Denn die Digitalkamera ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, die das Motiv optimal einfangen sollen. Zudem verschönert die Kamera im „Premium Auto Modus“ die geschossenen Bilder nachträglich nach eigenem Ermessen. Bildqualität Aufgrund der zu aggressiven Scharfzeichnung ergaben die Rauschmessungen bei der Casio Exilim EX-H15 bereits bei geringer Lichtempfindlichkeit erhöhte Werte. Die Eingangsdynamik war sehr hoch. …weiterlesen

Die Superlative

COLOR FOTO 2/2008 - Dazu kommt eine starke Verzeichnung und Abschattung im Weitwinkelbereich. Auch die lange Einschaltund Auslöseverzögerung von 3 beziehungsweise 1,03 Sekunden trägt zum insgesamt mäßigen Gesamtergebnis bei. Die Easyshare M883 für 190 Euro gehört zu den günstigeren Modellen aus dem Hause Kodak, kann aber wegen ihres starken Rauschens nicht mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der übrigen Testkandidaten mithalten. …weiterlesen

Kameras mit Videofunktion

Die Redakteure der Zeitschrift ''Chip Foto-Video digital'' haben dem Namen ihrer Publikation alle Ehre gemacht und die Videofunktion von Digitalkameras getestet. Dabei sahen sie Licht und Schatten: Zwar erweiterten sich die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten durch den Einsatz einer Spiegelreflex- bzw. Micro-Four-Thirds-Kamera erheblich. Doch das Zoomen und Fokussieren ging erheblich unkomfortabler von der Hand als bei üblichen Camcordern. Im Endergebnis schnappte die Panasonic Lumix DMC-GH1 der zuvor stets hoch platzierten Canon EOS 5D Mark II den Testsieg vor der Nase weg.