• ohne Endnote

  • 0 Tests

29 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

V1016 Swing

Bil­lig­pro­dukt durch und durch

Mit der V1016 Swing wirft Easypix eine besonders preisgünstige Kamera auf den Markt. Mit nur 40 Euro (Amazon) zieht die Kompaktkamera ins Feld. Doch was taugt ein derart günstiger Fotoapparat? Benötigt man ihn überhaupt noch, wenn doch selbst Smartphones schon gute Bilder hervorbringen?

Schlechte Bild- und Videoqualität

Die Kompaktkamera ist mit rund sechs mal zehn Zentimetern ideal für die Hosentasche geeignet und in den Farben grün, rot, rosa, lila, hellblau und hellgrün sowie schwarz erhältlich. Entsprechend der geringen Maße fällt auch der rückseitige Monitor mit 2,7 Zoll in der Diagonalen aus. Das TFT-Farbdisplay bietet eine geringe Auflösung, sodass man Bilder nicht unbedingt auf Schärfe kontrollieren kann. Im Inneren sitzt ein kleiner CMOS-Sensor mit einer Auflösung von zehn Megapixeln. Durch Interpolation sind 16-Megapixel-Fotos zwar möglich, aber nicht zu empfehlen. Auch vom Videodreh ist eher abzuraten. Als Auflösung stehen dem Freizeit-Akteur nur 640 x 480 Pixel, quasi VGA-Qualität zur Verfügung. Erfreulich ist zwar die hohe Lichtstärke des Objektivs von F2,8, bei den übrigen technischen Daten jedoch mag das nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Einen optischen Zoom hat der Fotoapparat nicht. Ebenso fehlen ein WLAN-Modul und ein Bildstabilisator. Man möchte meinen, dass letzteres bei einer Festbrennweite unwichtig sei, jedoch geraten Fotos gerade in Innenräumen nicht. Hierfür muss man unweigerlich den integrierten Blitz verwenden, was die Bilder oft farblich stark entfremdet. Käufer, die bisher das Produkt erworben haben, weisen häufig nicht nur auf die schlechten und verwackelten Bilder hin, sondern auch auf die schlechte Bedienbarkeit und den hohen Batterieverbrauch.

Fazit

Angenommen man hat kein teures Smartphone und angenommen man will lediglich eine Schnappschusskamera, die Momente in welcher Form auch immer festhält und angenommen man hat wenig Geld zur Verfügung, dann, aber auch nur dann, kommt eine Easypix in Frage.

Kundenmeinungen (29) zu Easypix V1016 Swing

3,7 Sterne

29 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (28%)
4 Sterne
12 (41%)
3 Sterne
3 (10%)
2 Sterne
3 (10%)
1 Stern
3 (10%)

3,7 Sterne

29 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Easypix V1016 Swing

Typ Kompaktkamera
Features Live-View
Sensor
Auflösung 10 MP
Objektiv
Optischer Zoom 1x
Display & Sucher
Sucher-Typ
  • Elektronisch
  • LCD-Monitor

Weitere Tests und Produktwissen

40 Millionen Fotodioden

fotoMAGAZIN - Ende August will Canon die gehobene Mittelklasse-SLR EOS 70D auf den Markt bringen. Die wichtigste Neuerung ist ein 20-Megapixel-CMOS-Sensor mit 40 Millionen Fotodioden für die schnellere Fokussierung im Live-View- und Video-Modus.Auf zwei Seiten informiert die Zeitschrift fotomagazin (9/2013) über die Eigenschaften der neuen Canon EOS 70D. Die digitale Spiegelreflexkamera erhält eine erste Einschätzung durch die fotomagazin-Redaktion. …weiterlesen

Verschlusszeit beherrschen

fotoMAGAZIN - Um die Magie eines Moments abzubilden, müssen Sie wissen, wie sich die Verschlusszeit auf das Bildergebnis auswirkt. Wir zeigen an einfachen Beispielen, wie Sie die Zeitvorwahl meistern. …weiterlesen

Model-Coaching

Das große Systemkamera Handbuch - Kathy Hennig und Lars Ihrig erklären, warum der Fotograf beim Posieren genauso wichtig ist, wie das Model. …weiterlesen

Der Kameraschutz

segeln - Ihre Kamera und die dazugehörige Technik sind immer wieder Witterung, Sand oder Langfingern ausgesetzt. Tipps, wie Sie beides schützen können. …weiterlesen

UW-Fotografie: Fische und Riffe spannend in Szene setzen

TAUCHEN - Optimale Belichtung und perfekt platzierte Motivschärfe - und trotzdem ist das Bild belanglos? TAUCHEN-Fotograf Herbert Frei zeigt, mit welchen Gestaltungstechniken die eigenen UW-Fotos zu echten Hinguckern werden. …weiterlesen

Fujifilm FinePix T300

Stiftung Warentest Online - Die Fujifilm FinePix T300 ist eine Kompaktkamera für automatische Fotos. Gute Farbwiedergabe. Wirkungsvoller Verwacklungsschutz. Großer Zoomfaktor: für viele Aufnahmesituationen geeignet. Videoclips wenig brauchbar: schwacher Ton. Die Kamera funktioniert nur automatisch. Keine Zeitvorwahl, keine Blendenvorwahl. Scharfstellen und Weißabgleich nur automatisch. 15 Belichtungsprogramme. Kein Hilfslicht zur Unterstützung des Autofokus. Kein Sucher. Schwacher Monitor. Die Kamera löst schnell aus. …weiterlesen

Ricoh Caplio RR750

Stiftung Warentest Online - Ricoh Caplio RR750 Die Ricoh Caplio RR750 kostet nicht viel, ist aber einfach ausgestattet und ist weniger einfach zu handhaben. Sie hat weder einen Sucher noch einen optomechanischen Verwacklungsschutz. Die lange Auslöseverzögerung vereitelt Schnappschüsse. Die Kamera löst ihre Bilder nur gering auf. Auch die Lichtempfindlichkeit könnte besser sein. Das Objektiv hat nur wenig Telewirkung. Die manuelle Einstellung der Empfindlichkeit reicht nur bis ISO 400. …weiterlesen

Qualität ab 200 Euro

COLOR FOTO - Auch die Technik inklusive Spritzwasserschutz ist ausgefeilt und verspricht gute Bilder – Kauftipp Spritzwasserschutz. Pentax Optio m40 Mit einem Preis von 160 Euro ist die Pentax M40 das günstigste Modell im Test. Ihr schlichtes, einseitig gerundetes Gehäuse in Metalloptik wirkt hochwertig und elegant. Nur die wackelige Kar ten und Batteriefach Abdeckung trübt den stabilen Eindruck – sie verhakt sich schnell beim Schlie ßen. …weiterlesen

Digitale Leckerbissen

COLOR FOTO - Der Preis von 450 Euro ist ok, allerdings ist die Konkurrenz teilweise günstiger. Sony Cybershot DSC-T20 Gutes Design und kompakte Abmessungen garantieren bei den T-Modellen den Markterfolg. Knapp 23 mm Dicke und der elegante Einschalt-Schieber stehen dafür. Die T-20 ist der kleine Bruder der T-100 (ColorFoto 7/07). Sie besitzt statt des 5fach-Zooms einen 3fach-Auszug von 38 bis 114 mm und einen kleineren 2,5-Zoll-Monitor. …weiterlesen

Zehn Digitalkameras für den Mac im Test

MAC LIFE - Lediglich die Datenübertragungssoftware Photo Loader 1.1 gibt es in einer englischsprachigen Classic-Version. Bei der Zusammenarbeit mit iPhoto tauchen keine Probleme auf. Die Casio Exilim EX-P700 erlaubt dem Kenner mehr Mitbestimmung bei der kreativen Bildgestaltung mit Blende und Zeit als ähnlich ausgestattete Kameras. Die Bildqualität gibt keinen Grund zur Klage, und auch die Haptik und Bedienung tut dem guten Eindruck keinen Abbruch. Bei der Softwareausstattung enttäuscht sie aber. …weiterlesen

Kameras mit Weitwinkel im Test - Fuji bietet Qualität für kleines Geld

Die Redakteure der Zeitschrift ''Color Foto'' haben festgestellt, dass es immer mehr Kompaktkameras mit echtem Weitwinkel gibt. Sie sind mittlerweile in allen Preisklassen vertreten: Angefangen von den teureren Modellen bis hin zu preisgünstigen Kameras für um die 180 Euro. Der Test zeigte, dass die Kameras alle überdurchschnittlich gute Ergebnisse abliefern. Die höchsten Plätze im Test erreichten jedoch die teuren Modelle – sie punkten eben auch mit einer insgesamt besseren Ausstattung. Eine Ausnahme bildet die Fuji FinePix F100fd, die noch unter 250 Euro kostet und den zweiten Platz in puncto Bildqualität belegte.