Sehr gut

1,3

Sehr gut (1,3)

keine Meinungen
Meinung verfassen

Aktuelle Info wird geladen...

Dynaudio LYD7 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 01.03.2017 | Ausgabe: 4/2017
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    „Die Dynaudio LYD-7 sind sauber verarbeitete und schicke Aktivmonitore mit sehr ehrlichem und kritischem Klang. Sie eignen sich daher hervorragend für die Musikproduktion, insbesondere für aktuelle Musikstile mit weniger betonten Transienten. Dank eines unangestrengten Klangbildes ermöglichen sie auch längeres ermüdungsfreies Arbeiten.“

    • Erschienen: 01.08.2016
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „... Der Klang ist grundsätzlich eher trocken und ... in der Oberklasse anzusiedeln. Die erreichbare Lautstärke ist enorm und reicht locker auch für eine Studioparty. Die Boxen werden in Dänemark hergestellt und haben dennoch einen äußerst moderaten Preis. Dickes Lob an unseren nördlichsten Nachbarn.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Dynaudio LYD7

zu Dynaudio LYD 7

  • Dynaudio LYD-7 Black, Aktiver Nahfeldmonitor mit 7"" Tieftöner,
  • Dynaudio LYD-7, Aktiver Nahfeldmonitor mit 7"" Tieftöner, 96 kHz/24 bit Class-
  • DYNAUDIO LYD-7-BK Studio-Monitor, LYD7-BK, Schwarz, Aktiv-Lautsprecher,

Datenblatt zu Dynaudio LYD7

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Bauweise Bassreflex
Abmessungen 186 x 296 x 320 mm
Gewicht 7,3 kg
Frequenzbereich 45 Hz - 22 KHz

Weiterführende Informationen zum Thema Dynaudio LYD 7 können Sie direkt beim Hersteller unter dynaudio.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Neun Richtige!

VIDEOAKTIV - Zumal KRK auch bei den Höhen draufgelegt hat. Diana Kralls Stimme etwa tönt via RP 8 G 2 unangemessen heiser, die Streicher "An der schönen, blauen Donau" verteilen sich glitzernd, aber wenig ortbar und diffus zwischen den Frontboxen. Deutlich neutraler ist Samsons Resolv A 8 abgestimmt - so, wie man es von einem Monitor erwartet. Und wie klingt es? Sauber! …weiterlesen

Studiomonitore bis 1000 Euro

Beat - Bei steigenden Pegeln neigt die Box zudem zu starker Kompression mit dem einhergehenden harten Klangbild. Ihr kleiner Bruder (2030A) gibt sich hingegen klanglich deutlich ausgewogener und besser abgestimmt. SAMSON RUBICON R8A Nicht zuletzt aufgrund ihres glasklaren Klangs hat Samsons Rubicon-Serie mittlerweile in vielen Studios einen festen Platz. Das Geheimnis: Ihr Bändchenhochtöner verhilft der R8a zu einer seltenen Klangbrillanz. …weiterlesen

Focal Shape 65

Beat - Zudem lassen sich auf diese Weise unerwünschte Strömungsgeräusche vermeiden. Der maximale Schalldruck liegt laut Focal bei 109 dB SPL, der Frequenzgang beginnt bei der Shape 65 bereits bei 40 Hz und geht bis hinauf auf 35 kHz. Auf der Rückseite der Monitorbox finden Sie neben dem Anschluss für das Kaltgerätekabel einen symmetrischen XLRund einen unsymmetrischen Cinch-Eingang. Hinzu gesellen sich vier Regler für die Klanganpassung. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf