• Sehr gut

    1,5

  • 2 Tests

2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Full-​HD : Ja
Mehr Daten zum Produkt

Drift Innovation HD170 Stealth im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Technisch ist die HD170 Stealth die kleine, haptisch die große Schwester der Drift HD. Die ebenfalls mattschwarze ‚große‘ Drift-Kamera besitzt eine sehr gute Ausstattung für eine 200-Euro-Kamera. ... Wer mit dem etwas voluminöseren Gehäuse leben kann, der bekommt eine vollausgestattete Actioncam zum Kampfpreis.“

  • Note:1,5

    Platz 1 von 3

    „Plus: drehbares Objektiv; intuitives Menü; optionaler Akku.
    Minus: keine Aufnahmeanzeige.“

Testalarm zu Drift Innovation HD170 Stealth

Kundenmeinungen (2) zu Drift Innovation HD170 Stealth

3,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Nicht lagerfähig!

    von do9da
    • Vorteile: einfache Bedienung, lange Akkulaufzeit
    • Nachteile: katastrophale Audioqualität, Selbstentladung
    • Geeignet für: Action/Sport-Aufnahmen, Motorradtouren
    • Ich bin: Hobby-Filmer

    Über die Aufnahmequalitäten gibts nix zu mäkeln ,(außer dem miserablen Ton bei Geschwindigkeiten > 50 km/h) jedoch frißt das Teil in abgeschaltetem Zustand relativ viel Strom, so daß der Akku (NP120, der größere) schon nach 4 Wochen Lagerung leer ist! Man kann ihn natürlich entnommen lagern, dann muß man aber immer erst nach wiederinbetriebnahme Datum und Zeit stellen! Ein eindeutiges Manko!!!

    Antworten
  • Gutes Konzept

    von gl_clip
    • Vorteile: einfache Bedienung, kompakt
    • Geeignet für: Action/Sport-Aufnahmen, Motorradtouren

    Ich habe die HD 170 Stealth auf dem vorderen Schutzblech meines Motorrades montiert.
    Die Vibrationen des Krades wurden erstaunlich gut kompensiert.
    Die Bilder sind von guter Qualität.
    Die Displayoberfläche ist nicht kratzfest.
    Die Fernbedienung sollte mittels Leuchtdiode anzeigen wenn die Cam in Betrieb ist.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HD170 Stealth

Kopf­auf­nahme

Die HD 170 von Drift Innovation stellt sich als typische Helmkamera vor und will dabei mit seiner Full HD-Aufzeichnungsqualität an den Festen einer GoPro rütteln. Dazu gehört in Sachen Bildqualität und Handhabung jedoch einiges an Ausstattung, die unterm Strich bei Drift noch nicht einmal sonderlich teuer ausfällt. Denn für rund 180 EUR bei amzon bekommt man die neue Actioncam, die auch unter dem Namen Drift HD DHD angeboten wird, und kann als frischer Besitzer aufs Bike oder die Ski steigen.

Ausstattung

Der gesamte Lieferumfang der HD170 fällt relativ spärlich aus, was aber für den Einsatzzweck als Helmkamera nicht sonderlich ins Gewicht fällt. Nicht jeder Sportler will mit seiner Actioncam gleich 10 Meter oder tiefer ins feuchte Nass abtauchen und gibt sich mit der Montage auf dem Kopf bereits zufrieden. Neben der recht gut geschützten Mini-Kamera findet man im Lieferumfang des neuesten Modells eine Fernbedienung, die den Aufnahmekomfort deutlich anheben kann. Neben einem USB- und einem AV-Kabel mit Cinch-Steckern liegt auch der Lithium-Ionen-Akku bei. Die flache Befestigungsplatte dient als Schuh für die Kamera und wird mit ihr fest verschraubt. So kann man die Actioncam bequem in eine der beiden gewölbten Aufsatzplatten einschieben und arretieren. Zwischen Helm und Aufnahme werden dann die rutschfesten Polsterungen platziert, die für eine sicheren halt auf der Montagefläche sorgen, wenn der Spanngurt festgezurrt wird. Mehr gibt es fürs Geld nicht, jedoch kann man aus dem reichhaltigen Zubehörangebot des Herstellers zusätzliche Befestigungsmaterialien bestellen.

Optisches System

Wie die Produktbezeichnung HD170 schon vermuten lässt, kann die kleine Actioncam in Full HD mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten aufzeichnen und gibt die Bilder an eine Micro-SDHC-Speicherkarte weiter, die bis zu 32 Gbyte groß sein darf. Dabei lassen sich im Full HD 25 oder 30 Bilder pro Sekunde festhalten, während im HD-Modus (1.280 x 720 Pixel) 25 bis 60 FPS ermöglicht werden. Standfotos werden vermutlich interpoliert mit 9 Megapixeln aufgezeichnet, da sich der Hersteller nicht über die CMOS-Spezifikationen genauer auslässt. Die Bildqualität soll laut Kundenmeinung jedoch im Video- und Fotobereich gut genug sein, um annähernd an eine GoPro heranzukommen.

Kaufempfehlung

Wer sich mit dem Einsatz als Helmkamera bereits zufriedengibt, kann einiges an Geld sparen und bei der HD 170 Stealth zugreifen. Die niedrigen Anschaffungskosten spiegeln sich in der spärlichen Ausstattung wieder.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Drift Innovation HD170 Stealth

Abmessungen / B x T x H 133 x 50 x 33 mm
Stammdaten
Auflösung
Full-HD vorhanden
Bildsensor CMOS
Digitaler Zoom 4x
Features
Displaygröße 1,5"
Bildstabilisator Kein Bildstabilisator
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat AVI
Speichermedien
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 138 g

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: