ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­sys­tem: Win Vista, Win 2000, Win XP
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Dr. Feickert Analogue Adjust+ im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Adjust+ liefert präzise Informationen über den Zustand der Analogstrecke. Es ist ein erstklassiges Werkzeug mit einer gelungenen Benutzeroberfläche für jeden, der sich ernsthaft mit ‚Analog‘ befasst und das Mögliche aus seinem Tonabnehmer herausholen will. ... “

    • Erschienen: Mai 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Adjust plus löst Probleme, deren Existenz wir immer geahnt, aber nie konsequent verfolgt haben. In Zukunft ein absolutes Muss für den analogen Werkzeugkoffer.“

Testalarm zu Dr. Feickert Analogue Adjust+

Datenblatt zu Dr. Feickert Analogue Adjust+

Betriebssystem
  • Win XP
  • Win 2000
  • Win Vista
Unterstützte Sprachen Deutsch
Arbeitsspeicher 512 MB
Systemanforderungen Ab Intel® Pentium® 4 mit 2 GHz oder AMD® Athlon® 2000+
HDD 20 MB
Medium Download
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Dr. Feickert Analogue Adjust+ können Sie direkt beim Hersteller unter feickert.org finden.

Weitere Tests und Produktwissen

KATHEDRALE IM Laptop

zoom - Wer schon mal seinen Film nachvertont hat, kennt die Tücken des Raumklangs. Später aufgenommene Geräusche oder Dialoge können nur schwer an den Klang des Drehorts angepasst werden. Die Lösung der Profis lautet: künstliche Hallräume im Computer schaffen. zoom erklärt, wie man das selbst machen kann und stellt die dafür nötige Software vor.In diesem 4-seitigen Ratgeber erklärt zoom, wie man mithilfe des richtigen Programms nachträglich einen Raumklang erzeugen kann. Dafür werden unter anderem verschiedene Software-Plug-ins vorgestellt. …weiterlesen

Feed Convert Replace

Music & PC - Das Prinzip des so genannten Drum-Replacement hat sich für die moderne Musikproduktion ohne Frage zu einer Technik von enormer Bedeutung entwikkelt. Besonders der ungewöhnlich rasante und sich scheinbar ständig selbst überholende Fortschritt der digitalen Produktionsmöglichkeiten mit Hilfe der Umgebung einer computergestützten DAW hat im Laufe der letzten 15 Jahre Möglichkeiten der Musikbearbeitung für Produzenten, Toningenieure und Musiker hervorgebracht, von denen man zuvor nur träumen konnte. ...Music & PC erklärt in einem Workshop in Ausgabe 6/2009 auf fünf Seiten, wie man ein perfektes Drum-Replacement erstellt. …weiterlesen

Heiße Einstecks

Music & PC - Der Markt bringt ständig neue native Effekt-Plug-ins hervor, doch welche davon ‚hot‘ sind, weiß man oft erst nach stundenlangen Test-Sessions. Diese Bürde haben wir einmal mehr für Sie übernommen und stellen Ihnen unsere aktuelle Auswahl von wirklich ‚heißen Einstecks‘ vor: Barricade Pro, BReverb, Oxford SuprEsser, VariSaturator und Volcano 2 heißen unsere kommerziellen Kandidaten, welche durch kostenlose Effekte ergänzt werden, die in keiner Sammlung fehlen dürfen.Testumfeld:Im Test waren sechs Effekt-Plug-ins. Es wurden unter anderem die Kriterien Klang, Flexibilität und Ergonomie getestet, jedoch keine Gesamtnoten vergeben. …weiterlesen

Alles wird gut

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Und hier steckt das große „aber“, das den badischen Plattenspielerentwickler Dr. Christian Feickert (sein Laufwerk „DFA Twin“ testeten wir in LP 5/2007) veranlasste, der Welt ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dem die Azimuthjustage erheblich eleganter und zuverlässiger funktioniert. Das Problem besteht nämlich darin, dass die korrekte Einbaulage des Abtastdiamanten im Tonabnehmergehäuse keinesfalls immer gewährleistet ist. …weiterlesen