Domo DO 1950S 1 Test

Gut (2,0)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Elek­trisch
  • Mehr Daten zum Produkt

Domo DO 1950S im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (86,8%)

    Platz 6 von 9

    „Der Allesschneider DO-1950S von Domo ist für Schinken weniger geeignet, Weiches hingegen wird gut und gleichmäßig geschnitten.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Domo DO 1950S

zu Domo DO1950S

  • Domo DO1950S Lebensmittelhobel
  • Domo DO1950S Lebensmittelhobel
  • Domo DO1950S Grau
  • Domo Allesschneider DO1950S, Aufschnittmaschine, Silber
  • Domo DO1950S Lebensmittelhobel

Kundenmeinungen (3) zu Domo DO 1950S

4,0 Sterne

3 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

2 Meinungen bei eBay lesen

2,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Bis zu drei Zen­ti­me­ter dicke Schei­ben

Bei den meisten Allesschneidern beläuft sich die maximale Schnittbreite auf 15 Millimeter, einige wenige Modelle gehen auch darüber hinaus und bieten bis zu 20 Millimeter dicke Scheiben an. Der DO-1905S wiederum toppt die meisten Modelle auf dem Markt noch deutlicher. Seine maximale Schnittbreite beträgt nämlich 30 Millimeter.

Ausstattung

Der Domo ist mit den wesentlichen Funktionen ausgestattet, über die ein moderner Allesschneider verfügen sollte. Der wichtigste Unterschied zur Vorgängergeneration liegt in der Nachbesserung in puncto Sicherheit. Der Domo setzt nämlich das Messer erst dann in Bewegung, wenn sowohl die Starttaste als auch die sogenannte Entriegelungstaste gleichzeitig gedrückt werden. Von einigen Kunden wird dieses Verfahren zwar als ziemlich unbequem empfunden, es kann aber nicht geleugnet werden, dass es die neue Generation an Allesschneider wesentlich sicherer gemacht hat. Insbesondere in Haushalten mit Kindern sollte ausschließlich ein Modell mit dieser Sicherheitsfunktion stehen. Wird übrigens die Starttaste anschließend losgelassen, schaltet das Gerät in den Dauerbetrieb um. Bei einigen andren Geräten lässt sich dieser über einen eigenen Schalter auslösen, beim Domo muss für diese Funktion trotzdem zuerst der Entriegelungsmechanismus aktiviert werden. Der Domo wird zu großen Teilen aus Metall gefertigt und ist daher recht stabil und robust. Ein Restehalter sowie ein Schlitten sind natürlich vorhanden, letzterer lässt sich zur einfacheren Reinigung abnehmen. Außerdem wird dadurch möglich, Schnittgut im XL-Format zu schneiden – keine Selbstverständlichkeit, wie ein Blick auf die Konkurrenz belegt. Bei einigen Modellen lässt sich der Schlitten nämlich nur zur Reinigung wegklappen, weswegen große Brotlaibe oder etwa Schinken nur mit Einschränkungen geschnitten werden können. Ebenfalls nicht selbstverständlich bei allen Geräte ist die Auffangschale, über die der Domo verfügt.

Fazit

Kundenrezensionen liegen zum Allesschneider bislang leider noch nicht vor, aber die Fachpresse hat sich dem Gerät schon gewidmet. Dabei zeigte sich auf dem Prüfstand, dass die Anschlagplatte bei höherem Druck leider etwas nachgibt. Das hat zur Folge, dass besonders bei hartem Schnittgut die Scheiben ungleichmäßig ausfallen können, weswegen in diesem speziellen Fall Vorsicht angesagt ist. Weiche Lebensmittel hingegen, die keinen so großen Druck erfordern, schneidet der Domo leichtgängig und sauber. Gröbere Schwachstellen, die gegen eine Anschaffung sprechen, sind nicht bekannt, weswegen der Domo unterm Strich zu den „guten“ Alleschneidern gezählt werden darf, der sein Geld wert ist. Kostenpunkt aktuell: zwischen 105 und 110 EUR (Amazon).

von Wolfgang

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Domo DO 1950S

Typ Elektrisch
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DO1950S

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf