Aktiv-Kohlenhydrat-Control Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Anwendungsgebiet: Über­ge­wicht
Rezeptpflicht: Rezept­frei
Apothekenpflicht: Frei ver­käuf­lich
Darreichungsform: Kap­seln
Mehr Daten zum Produkt

dm / Das gesunde Plus Aktiv-Kohlenhydrat-Control im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • 24 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu dm / Das gesunde Plus Aktiv-Kohlenhydrat-Control

Anwendungsgebiet Übergewicht
Rezeptpflicht Rezeptfrei
Apothekenpflicht Frei verkäuflich
Darreichungsform Kapseln

Weiterführende Informationen zum Thema dm / Das gesunde Plus Aktiv-Kohlenhydrat-Control können Sie direkt beim Hersteller unter dm.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

No crash, please!

active woman 1/2014 - B. Sauerrahm statt Sahne) ersetzen. Weight-Cycling ist kontraproduktiv Ob Atkins oder Ananas, Montignac oder Kohlsuppe - einseitige Diäten bringen keinen nachhaltigen Erfolg. Nur eine langfristige Umstellung der Ernährung, die alle Nährstoffe enthält und satt macht, führt zum Wohlfühlgewicht und zur Wunschfigur. "Es kann nämlich auch an häufigen, vorangegangenen Diäten liegen, wenn man nur schwer abnimmt", betont Dr. Klaus Winckler. …weiterlesen

Schlankheitsmittel: „Da helfen keine Pillen“

Stiftung Warentest 2/2014 - Fettblocker mit Feigenkaktusextrakt versprechen Fette zu binden, die der Körper so nicht mehr aufnehme. Die Aura von Medikamenten Kapseln im Blister mit Beipackzettel - Schlankheitsmittel umweht die Aura von Medikamenten. Rechtlich handelt es sich meist um Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel oder diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke. Keines der Mittel muss das für Arzneimittel typische Zulassungsverfahren durchlaufen, bevor es auf den deutschen Markt kommt. …weiterlesen

A-Z Meilensteine der Medizin 2006

healthy living 1/2007 - Spezielle Raucherabteile oder -wagons gibt es zwar noch in vielen Zügen, aber die Zahl der Sitzplätze dort ist auf zwanzig Prozent der Gesamtkapazität beschränkt worden. Ein Rauchverbot in Gaststätten, das mittlerweile in den meisten europäischen Ländern gilt, konnten die Politiker in Deutschland bislang noch nicht durchsetzen. Solarium Sonnenverbot für Jugendliche – damit drohte das Bundesamt für Strahlenschutz den deutschen Solarien. …weiterlesen

Nikotinabhängigkeit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - In einer Konzentration, wie sie nach dem Inhalieren von Tabakrauch erzielt wird, lässt es das Herz schneller schlagen, den Blutdruck ansteigen, verengt die Blutgefäße der Haut und regt den Magen-Darm-Trakt zu stärkerer Tätigkeit an. Die psychischen Wirkungen des Nikotins treten auf, wenn der Nikotinspiegel im Blut immer wieder steigt und fällt. Dieses ist eine typische Voraussetzung, damit eine Abhängigkeit entstehen kann. …weiterlesen

Alkoholabhängigkeit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Bei dem anschließenden Leben ohne Alkohol ist die aktive Teilnahme an Selbsthilfegruppen ein wichtiges stabilisierendes Element. Behandlung mit Medikamenten Alkoholentzug Die Entwöhnung bei einer Alkoholabhängigkeit beginnt damit, dass der Körper entgiftet wird. Diese Entzugsbehandlung wird meistens in der Klinik durchgeführt. Dort sind die teilweise lebensgefährlichen Begleiterscheinungen des Entzugs besser aufzufangen als in der niedergelassenen Praxis. …weiterlesen