Sonnenmilch Sensitiv LSF 30 Produktbild
Gut (1,8)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Milch
Inhaltss­toffe: Ohne Mikro­plas­tik, Ohne Mine­ralöl, Ohne Para­ben, Ohne Par­fum, Ohne Kon­ser­vie­rungs­stoffe
Licht­schutz­fak­tor: 30
Für emp­find­li­che Haut: Ja
Natur­kos­me­tik: Ja
UVA-​Schutz: Ja
Mehr Daten zum Produkt

dm / alverde Sonnenmilch Sensitiv LSF 30 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,2)

    Platz 12 von 17

    Einhaltung des ausgelobten Schutzes (35%): „sehr gut“ (1,0);
    Feuchtigkeitsanreicherung (20%): „befriedigend“ (3,0);
    Anwendung (25%): „befriedigend“ (2,9);
    Mikrobiologische Qualität (0%): „Keines der Produkte war mikrobiologisch auffällig.“;
    Kritische Duftstoffe (0%): „Wir wiesen sie in keinem Produkt nach.“;
    Beschriftung und Verpackung (20%): „gut“ (2,5).

  • „gut“ (66%)

    Platz 7 von 10

    Einhaltung des ausgelobten Schutzes (35%): „sehr gut“;
    Feuchtigkeitsanreicherung (20%): „durchschnittlich“;
    Anwendung (25%): „durchschnittlich“;
    Beschriftung und Verpackung (20%): „gut“.

  • „sehr gut“

    21 Produkte im Test

    Testergebnis Inhaltsstoffe: „sehr gut“;
    Testergebnis Weitere Mängel: „sehr gut“.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu dm / alverde Sonnenmilch Sensitiv LSF 30

Passende Bestenlisten: Sonnenschutzmittel

Datenblatt zu dm / alverde Sonnenmilch Sensitiv LSF 30

Allgemeine Informationen
Typ Milch
Lichtschutzfaktor 30
Inhaltsstoffe
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Ohne Parfum
  • Ohne Paraben
  • Ohne Mineralöl
  • Ohne Mikroplastik
Eigenschaften
Anti-Aging fehlt
Für allergische Haut fehlt
Für empfindliche Haut vorhanden
Für Kinder geeignet fehlt
Kälteschutz fehlt
Naturkosmetik vorhanden
UVA-Schutz vorhanden
Vegan vorhanden
Wasserfest fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Auf alle ist Verlass

Konsument - Denn: UV-Strahlung ist der Hauptauslöser für Hautkrebs und Hautkrebs ist die häufigste Krebsart über haupt. Experten sagen, dass jeder Sonnenbrand, den wir uns einhandeln, die Wahrscheinlichkeit erhöht, an Hautkrebs zu erkranken. Der beste Sonnenschutz besteht darin, dass wir die Sonne wenn sie steil am Himmel steht, sprich zur Mittagszeit, mög lichst meiden. Ansonsten bietet Kleidung adäquaten UV-Schutz und natürlich eine gute Sonnencreme. …weiterlesen

UV-Schutz vom Feinsten

Konsument - Wird ihr diese vorenthalten, altert die Haut schneller. Durchgefallen mit einem "nicht zufriedenstellend" ist das Sonnen-Fluid von Annemarie Börlind. Dieses Präparat hält den angegebenen UVB-Lichtschutzfaktor nicht ein. Sehr erfreulich ist, dass kein einziges der getesteten Mittel verdorben war. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder verkeimte Produkte entdeckt, die eigentlich nicht mehr verkehrsfähig waren. …weiterlesen

Zuverlässig geschützt für 37 Cent

Stiftung Warentest - Wir haben die Anzahl der Keime in den Produkten bestimmt, aber auch geprüft, wie sie mit absichtlich eingebrachten Keimen fertig werden, das heißt: ob sie ausreichend konserviert sind. Sie kamen durchweg sehr gut mit Keimen klar. Dennoch besteht Verbesserungsbedarf: bei der Originalitätssicherung der Verpackungen. Nur mit ihr können Verbraucher sicher sein, dass ein Sonnenschutzmittel im Laden nicht bereits geöffnet und möglicherweise mit Keimen verunreinigt wurde. …weiterlesen

Die Schutzgarde

Stiftung Warentest - Auch wenn Aersolsprays keine Nanopartikel enthalten: Verbraucher sollten sie nicht direkt ins Gesicht, sondern nur in die Hände sprühen und dann im Gesicht verteilen. Der feine Nebel gelangt sonst schnell in die Atemwege. Auch am Strand und beim Grillen ist bei den schicken Dosen Vorsicht geboten. Sie stehen unter Druck und dürfen sich nicht zu stark erhitzen, Alkohol und Treibgas machen sie leicht entzündlich. Auch in Kinderhände sollten die Aerosolsprays nicht gelangen. …weiterlesen

Mit Schutz und Schirm

Stiftung Warentest - Kopfbedeckung. Kleine Kinder haben oft noch wenig dichtes Haar. Umso wichtiger ist es, ihre Kopfhaut mit einem Hut oder Mützchen zu bedecken - am besten mit Krempe und verlängertem Nackenteil. 2008 testeten wir Kleidung mit speziellem UV-Schutz. Zwei Kindermützchen, die damals überzeugten, sind noch unverändert zu haben: Hypen Protect Cap'ocy für rund 18 Euro und Jack Wolfskin Kids Supplex Sun Cap für etwa 20 Euro (www.test.de/uv-schutz-kleidung). Schattenpause. …weiterlesen

Sonne? Aber sicher!

Stiftung Warentest - Gut eincremen, Hemd überziehen, Hut und Sonnenbrille aufsetzen. Sonnenbrand unbedingt vermeiden. Textilien. Kleidung schwächt aggressive Sonnenstrahlen ab. …weiterlesen

Die Haut vergisst nie

active woman - Zusätzliche Gefahr: Je länger man im Wasser ist, desto mehr wird die Haut aufgeweicht und wird dadurch noch empfindlicher gegenüber der Sonne. Die Sonnenbank ist gesund 4Das zumindest wird immer wieder behauptet. Statistisch gesehen, nutzen aber viele Menschen die Sonnenbank zu häufig und zu lang am Stück. Der Haut wird so die Möglichkeit zur Regeneration eine schnell alternde und anfällige Lederhaut der Preis, den langjährige Solarien-Nutzer für die immer braune Haut zahlen müssen. …weiterlesen