16 Zoll MTB 163 GLN Produktbild
  • Gut 2,5
  • 0 Tests
  • 14 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,5)
14 Meinungen
Typ: Kin­der­rad
Felgengröße: 16 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt 16 Zoll MTB 163 GLN

Dino Bikes 16" MTB 163 GLN

Für wen eignet sich das Produkt?

Das 16 Zoll MTB 163 GLN von Dino Bikes richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren, die ihre ersten Erfahrungen im Fahrradsattel machen wollen.

Stärken und Schwächen

Das Kinderfahrrad wiegt rund zehn Kilogramm und ist für junge Radler mit einer Körpergröße von ca. 105 bis 140 Zentimetern geeignet. Für eine hohe Langlebigkeit sorgt die Kombination aus robuster Rahmenkonstruktion und stoßfester Pulverlackierung. Sowohl Sattel als auch Lenker sind höhenverstellbar und können so optimal an die Größe des Kindes angepasst werden. Um Anfängern den Einstieg in das Radeln zu erleichtern, ist das Mini-Mountainbike zudem mit Stützrädern ausgestattet, die sich nahtlos in das Race-Design einfügen. Für die notwendige Sicherheit sorgen Hinter- und Vorderradbremse sowie ein geschlossener Sicherheitskettenkasten. Darüber hinaus werden die Hände durch Sicherheitslenkergriffe vor Prellungen geschützt. Den Kundenrezensionen zu Folge kann man dem Modell eine klare Kaufempfehlung aussprechen. So mache das Zweirad nicht nur optisch etwas her, sondern sei auch belastbar und stabil.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Modell hinterlässt einen guten ersten Eindruck und scheint auch bei den Käufern keinen Anlass zu Kritik zu bergen. Für erste Runden auf dem Drahtesel ist das Mini-Bike demnach bestens geeignet und aktuell für etwa 110 Euro auf Amazon zu bekommen.

zu Dino Bikes 16 Zoll Mountainbike 163 GLN

  • Dinobikes Jungen Kinderfahrrad rot 163GLN Jungenfahrrad – 16 Zoll | TÜV geprüft

    TÜV GEPRÜFT: Sicherheit für Ihr Kind steht bei uns an erster Stelle, deshalb sind alle Fahrräder von Dino Bikes TÜV und ,...

Kundenmeinungen (14) zu Dino Bikes 16 Zoll MTB 163 GLN

3,5 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (43%)
4 Sterne
3 (21%)
3 Sterne
2 (14%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (29%)

3,5 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dino Bikes 16 Zoll MTB 163 GLN

Ausstattung Schutzblech
Basismerkmale
Typ Kinderrad
Geeignet für Kinder
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 16 Zoll
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse

Weiterführende Informationen zum Thema Dino Bikes 16" MTB 163 GLN können Sie direkt beim Hersteller unter dinobikes.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kunstflieger

World of MTB 10/2012 - 3. Schraubachse an der Front ist leider etwas veraltet und sehr unpraktisch. DAS BIKE NS Bikes und Sam Pilgrim, das geht runter wie Öl, da der sympathische Engländer jedem Dirtbiker ein Begriff sein sollte. Und so merkt man auch den Einfluss der Teamfahrer, die ihr Wissen in das Bike einfließen lassen. Das Bike hat allen Testern auf Anhieb sehr gut gefallen. Es überzeugt durch eine gute und passende Ausstattung, die dem Einsatzgebiet entspricht und nicht überflüssig wirkt. …weiterlesen

Freizeit-Animateure

RennRad 7-8/2010 - Schlüssige Ausstattung.Viel Leistung zum günstigen Preis. BERNER NM 226 Die Berners überraschen immer wieder mit pfiffigen Tuningteilen. Bis auf den Carbondeckel auf dem Vorbau kommt das NM 226 fast nur mit Standardteilen. Diese sind aber bis ins Detail clever ausgewählt, wie die ausgefräste Klemmschelle. So hat man ein Leichtgewicht zum Sparpreis. Der Lenker ist bequem, die Sattelstütze gut konstruiert. Selten: die Shimano-Kassette an der Sram-Gruppe. …weiterlesen

Powerfrau im Handbike

RennRad 11-12/2007 - Am Horizont erkennt sie nach zwanzig Kilometern eine Handbikerin und denkt sich: „Die musste jetzt kriegen!“ Mit einer Zeit unter zwei Stunden kurbelt sie nach 42,195 Kilometern auf den dritten Platz. „Das hat mir richtig Spaß gemacht“, schwärmt die heute 36-Jährige. Ein besseres Bike – ihr erstes Kniebike – muss her. Der Durchbruch an die Spitze ist schnell geschafft, bei der EM 2003 rollt sie als Vize-Europameisterin auf das Podest. …weiterlesen

Himmlische Touren

RennRad 4/2013 - Heute haben wir uns für die gesamte Classic-Route ein flottes Renntempo vorgenommen. Die schnellsten Damen benötigten 2012 fünf Stunden dafür. Das wollen wir ebenfalls schaffen, für die leicht verkürzte Ganzjahresstrecke, die knapp 147 Kilometer und gut 2000 Höhenmeter misst. …weiterlesen

Edel und schnell

Procycling 3/2016 - Die Anbauteile kommen von Deda; an der Carbon-Stütze gefällt die Rändelschraube zur Justage des Sattelwinkels. KTM hat seinem Topmodell einen neuen Rahmen gegönnt, der vom bewährten Revelator in vielen Details abweicht. Der neue Rahmen erscheint weniger stark "geslopt"; der Übergang vom Oberrohr zu den Hinterstreben ist harmonischer. Dazu ist der Überstand des Sitzrohrs verschwunden, stattdessen gibt es eine integrierte Sitzklemme. …weiterlesen