Dacia Sandero (2017) im Test

(Auto)
Sandero (2017) Produktbild
  • Befriedigend 2,7
  • 4 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­klasse
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Sandero SCe 75 (54 kW) (2017)
  • Sandero Stepway dCi 90 (66 kW) (2017)
  • Sandero TCe 90 (66 kW) (2017)
  • Sandero dCi 90 (66 kW) (2017)
  • mehr...

Tests (4) zu Dacia Sandero (2017)

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 14/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Produkt: Platz 2 von 3

    428 von 750 Punkten

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Getestet wurde: Sandero SCe 75 (54 kW) (2017)

    „Bietet am meisten Auto für das wenigste Geld. Sehr einfach.“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 13/2017
    • Erschienen: 03/2017

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Sandero dCi 90 (66 kW) (2017)

    „Der Sandero-Diesel macht Autofahren beeindruckend günstig. Allerdings wären mehr Komfort und eine bessere Abgastechnik wünschenswert. Fairerweise muss aber auch gesagt sein: Einen zukunftssicheren SCR-Kat bieten leider auch manche anderen, viel teureren Diesel nicht.“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 8/2017
    • Erschienen: 03/2017

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Sandero Stepway dCi 90 (66 kW) (2017)

    „... Holprige Straßen bringen die Federung selten in Verlegenheit, auch an Bremsen und Fahrsicherheit gibt es wenig auszusetzen. Lenkung und Schaltung könnten präziser sein, der genügsam-antrittsstarke Diesel etwas leiser. ...“  Mehr Details

    • AUTO NEWS online

    • Erschienen: 12/2016

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Sandero SCe 75 (54 kW) (2017)

     Mehr Details

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Dacia Sandero SCe 75 Essentiel Limousine (54 kW)

    * ABS, EBV und Bremsassistent * Airbag: Frontairbags für Fahrer und Beif * Airbag: Seitenairbags vorn * ,...

  • Dacia Sandero SCe 75 KLIMA Limousine (54 kW)
  • Dacia Sandero Ambiance 1.2 16V 75 Limousine (54 kW)

    Wir freuen uns über Ihr Interesse am hier angebotenen Fahrzeug. Mehr über uns erfahren Sie unter www. autogeimer. ,...

  • Dacia Logan MCV SCe 75 Access Kombi (54 kW)
  • Dacia Sandero New Facelift SCe 75 Klima Radio AUX USB MP3 LED-

    Standort des Fahrzeugs: Listle Caroutlet Stätzlinger Straße 73 86165 AugsburgTel. : 0821 6505 4701 * Getriebe: ,...

  • Dacia Logan MCV SCe 75 Access Kombi (54 kW)

    * * * * * Beifahrerairbag * Fahrerairbag * Knieairbag Fahrerseite * Kopfairbags vorne * Seitenairbag * ABS * ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dacia Sandero (2017)

Typ Kompaktklasse
Schadstoffklasse Euro 6
Modelljahr 2017

Weiterführende Informationen zum Thema Dacia Sandero (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter dacia.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Für ‚Öko-Speed-Freaks‘

FREIE FAHRT 4/2014 - Diese haben allerdings ihren Preis. Das 170-PS-Auto kostet ohne Extras stolze € 35.700,-, dennoch gibt es eine rege Nachfrage. Der emissionsfreie Wagen kommt auf eine Geschwindigkeit von 150 km/h und verbraucht auf 100 Kilometer 12,9 kWh. Wie bei allen Elektroautos ist das Laden der Batterie eine Geduldsfrage. Die Lithium-Ionen-Batterie des i3, die 360 Volt hat, braucht sechs bis acht Stunden, um 80 Prozent ihrer Kapazität zu erreichen. …weiterlesen

Das Ross für den Boss

Automobil Revue 5/2014 - Ausgezeichnet auch der Spurhalteassistent, der vor allem bei Autobahntempi sehr feinfühlig den Fahrer unterstützt - der aber auch derb kann, wenn es gilt, auf der Landstrasse das Abkommen von der Fahrbahn zu verhindern. Eindrucksvoll der Nachtsichtassistent, der bei Dunkelheit oder Dämmerung Fussgänger im Bereich direkt neben der Fahrbahn aufspürt und das Bild zwischen Tacho und Drehzahlmesser ins Zentraldisplay einblendet. …weiterlesen

Maximal sparsam

auto motor und sport 6/2013 - Nur 50 werden gebaut Das Herausragende am XL1 ist, dass VW tatsächlich den Mut aufbringt, ihn in einer Kleinserie zu fertigen. Allerdings werden europaweit nur 50 Auserwählte in den Genuss der automobilen Besonderheit kommen. Preise waren noch nicht zu erfahren - dass der Technologieträger nicht günstig sein wird, dürfte aber klar sein. Im Gespräch ist eine Art Leasing. Kleinserie, teuer, beschränkter Zugriff - so etwas sorgt schnell für Kritik. …weiterlesen

Kraftprobe am Klausen

auto-ILLUSTRIERTE 3/2013 - Nach zwei Tunnels mit trockenem Asphalt, wo sich die Räder herrlich in den Asphalt krallen und der V8-Sound von den Wänden hallt, kommt die Zielgerade. An den grossen Felgen haftet jetzt viel Schnee und Eis, starkes Vibrieren geht durch den Audi. Die Eisschicht verursacht eine massive Unwucht. Erst Stunden später, nach vielen Autobahnkilometern, hat er sich der kompletten Eislast entledigt. Zudem ist aus den Sportbremsen ein hochfrequentes Quietschen zu vernehmen (siehe Seite 27). …weiterlesen

Produkthaftung: „(K)ein Grund zum Klagen“

Stiftung Warentest (test) 2/2013 - Eine Lehrerin verletzte sich, als eine Sektflasche platzte. Konstruktionsfehler. Der Käufer eines Ehtanolkamins erlitt Verbrennungen. Fehlende Warnung. Ein ahnungsloser Heimwerker verätzte sich an Beton. Fehlende Risikoabwägung? Ein Airbag verletzte einen Autofahrer schwer. Tipps Verdacht. Suchen Sie die Schuld an Unfällen nicht immer gleich bei sich. Ziehen Sie auch einen Produktfehler in Betracht. Beweissicherung. …weiterlesen

Kanten oder Rundungen - Mercedes GLK 350 4matic vs Audi Q5 3.2 FSI quattro

Letztendlich, resümiert die Zeitschrift „Auto News“, läuft die Entscheidung zwischen dem Mercedes GLK 350 4matic und dem Audi Q5 3.2 FSI quattro s-tronic auf eine Entscheidung zwischen Kanten oder Rundungen hinaus. Denn technisch und leistungsmäßig liegen beiden, so die Tester weiter in ihrem Schlussfazit, auf so hohem Niveau, dass das Äußere bei der Kaufentscheidung eine große Rolle spielen dürfte. Das Magazin sprach dennoch dem GLK den Testsieg zu.

Jeeps ungleiche Brüder im Off-Road-Check

Die Testfahrer des Magazins „Off Road“ jagen in einem Familienvergleich einen Jeep Grand Cherokee CRD und seinen kleinen Bruder Patriot CRD über Straßen und durch das Gelände. Dass der beinahe doppelt so teure Cherokee den Test eindeutig für sich als Sieger entscheiden kann, liegt offen auf der Hand. Aber auch der günstigere Patriot hat einiges zu bieten und macht auf unwegsamen Strecken noch eine recht gute Figur.