Citroën C4 Picasso [16] Test

(Auto)
  • Befriedigend (2,9)
  • 3 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Van
  • Frontantrieb: Ja
  • Manuelle Schaltung: Ja
  • Automatik: Ja
  • Schadstoffklasse: Euro 6
  • Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • C4 Picasso BlueHDi 120 (88 kW) [16]
  • Grand C4 Picasso BlueHDi 150 (110 kW) (2016)
  • Grand C4 Picasso THP 165 (121 kW) (2016)

Tests (3) zu Citroën C4 Picasso [16]

  • Ausgabe: 5/2017
    Erschienen: 04/2017
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand C4 Picasso BlueHDi 150 (110 kW) (2016)

    „... Der Zweiliter-Diesel ist leise, wird unter Volllast aber knurrig. Trotz der 150 PS/370 Nm ist bis 2000 Touren etwas zugeknöpft und will bei Laune gehalten werden. Kein Wunder, lagen wir beim Verbrauch 1,3 Liter über der Werksangabe. Die weiche Federung des C4 ist komfortabel und die Lenkung direkt. In Kurven schiebt er nur moderat, da ihn das ESP früh einbremst. ...“

  • Ausgabe: 3/2017
    Erschienen: 03/2017
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand C4 Picasso THP 165 (121 kW) (2016)

    „... Der Benziner läuft leise und kultiviert, nur beim Ausdrehen wird er laut. Das Getriebe überzeugt durch geschmeidige Schaltvorgänge. Lange Wellen verdaut der Picasso sehr gut, Schlaglöcher und wechselseitige Anregungen weniger. ... Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Picasso ... vom Fünf- zum Siebensitzer machen und fast ebenso schnell auch wieder zurückverwandeln. ...“

  • Ausgabe: 3/2017
    Erschienen: 01/2017
    Produkt: Platz 3 von 3

    269 von 450 Punkten

    Getestet wurde: C4 Picasso BlueHDi 120 (88 kW) [16]

    „... unterwegs entfaltet der C4 Picasso durchaus einen leisen Zauber. So läuft sein 1,6-Liter mit 120 PS schön kultiviert mit weichem Klang, und die Automatik arbeitet im Normalfall nicht übertrieben zackig, aber komfortabel. Dazu passt die ausgewogene Federung, die vor allem auf langen Wellen ihre Stärken zeigt. Nicht ganz so gut ist es um den Sitzkomfort bestellt. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Citroen C4 Picasso Exclusive Van/Kleinbus (103 kW)

    Sonderausstattung: * Bi - Xenon - Scheinwerfer mit aktivem Kurvenlicht * Metallic - Lackierung * Sitzheizung ,...

  • Citroen C4 Picasso Tendance Van/Kleinbus (110 kW)

    Innenausstattung: Lederlenkrad, Servolenkung, Klimaautomatik, 5 Sitzplätze, ISOFIX, El. beheizbare Sitze - ,...

  • Citroen C4 Grand Picasso Tendance Van/Kleinbus (80 kW)

    Sonderausstattung: Freisprecheinrichtung Bluetooth, LM - Felgen 6, 5x17 (Roskilde) , Metallic - Lackierung, ,...

  • Citroen C4 Picasso 7 Sitzer Van/Kleinbus (80 kW)

    * Klimaautomatik * Fahrerairbag * Beifahrerairbag * Fenster - / Kopfairbags vorne * Fenster - / Kopfairbags im Fond * ,...

  • Citroen C4 Grand Picasso Tendance Van/Kleinbus (100 kW)

    * C4 Grand Picasso TENDANCE * Motor 2, 0 Ltr. - 100 kW HDi * Aus 1. HAND * Unfallfrei * Letzte Ölwechsel bei 79. ,...

  • Citroen C4 Picasso Tendance Bluetooth|Klimaauto|PDC Van/Kleinbus (92 kW)

    * Bevorzugter Verkauf an Gewerbekunden oder Export Unser Premium - Service für Sie: * Einfach und seriös - ,...

Datenblatt zu Citroën C4 Picasso [16]

Allradantrieb fehlt
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Karosserie Kombi
Modelljahr 2016
Schadstoffklasse Euro 6
Typ Van

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Evolution statt Revolution Automobil Revue 20/2013 - Die AR-Normrunde absolvierte er exakt mit einem Liter mehr, und das dürfte so ziemlich das Optimum sein, was im normalen Alltagsbetrieb zu erreichen ist. Der Gesamtverbrauch im Test pendelte sich bei 7,9 L/100 km ein, eingerechnet dabei aber die eine oder andere schnelle Autobahnetappe jenseits der Schweizer Grenzen. Die fehlende Stopp-Start-Automatik macht sich im reinen Stadtbetrieb bemerkbar, ebenso wie das stolze Leergewicht von 1800 kg. …weiterlesen


Tuners Liebling auto-ILLUSTRIERTE 4/2014 - Bollert und wummert präsenter als beim Serien-RS6. Unterwegs erschaudert man bei jedem Gasstoss. Gänsehaut, serienmässig. Unangetastet liess O.CT Fahrwerk und Optik. Der Testwagen war mit dem Audi-Dynamikpaket mit Dynamiklenkung, Sportfahrwerk und Hinterachsdifferenzial ausgestattet. Und, natürlich: Allrad. Wie auf Schienen umrundet der RS6 jede Kurve, reagiert spontan auf Richtungsänderungen und im Grenzbereich mit gut beherrschbarem Untersteuern. …weiterlesen


Himmelsstürmer aus Japan auto-ILLUSTRIERTE 7/2012 - Ihre internationale Ausrichtung war von Anfang an Programm. Besonders die Fliessheckvariante ab 1976 erschien manchem Betrachter wie eine Reinkarnation eines Fastback-Mustang. Sie hiess bei Toyota «Liftback». Dies war ein dezenter Hinweis, dass das Celica-Heck mehr konnte. Die praktische Heckklappe trug massgeblich zum Erfolg der Celica-Generationen bei, sie verband sportliche Form mit Alltagsnutzen. …weiterlesen


Die Epoche der Visionäre auto-ILLUSTRIERTE 7/2011 - Vor vielen Jahren lackierten sie ein Konzeptfahrzeug matt, heute ein Trend in der Serienfertigung. So könnte man noch unzählige Ideen der Firma Rinspeed aufzählen, über die man sich gestern wunderte und die heute Standard sind. Seit 1981 baut Rinderknecht aufsehenerregende Konzeptfahrzeuge, seit 1992 stellt der Vordenker regelmässig am Automobilsalon in Genf seine neueste Kreation vor. …weiterlesen


Vier Familien-Vans - VW Touran bleibt vorn Die Zeitschrift „Auto Motor Sport“ hat in einem Test die Neuauflagen des Renault Grand Scénic und des Toyota Verso mit den angestammten Platzhaltern und Verkaufsstars unter den Vans, dem VW Touran und den Opel Zafira zusammengeführt. Den direkten Vergleich der besonders bei Familien beliebten Vans entschied der Touran 1.4 TSI Highline für sich. Doch sowohl der Verso 1.8 Valvematic Executive als auch der Grand Scénic 1.4 TCe 130 Luxe konnten sich am Ende noch vor den Opel Zafira 1.9 Ecotec Sport schieben.


Reizwäsche oder Feinripp Reizwäsche oder Feinripp, kultiges Retro-Cabrio oder puristischer Roadster, Heck- oder Frontantrieb, oder kurz: BMW Mini Cooper S Cabrio 1.6 oder Mazda MX-5 2.0 MZR Roadster? Die Käufer und Verehrer der beiden Cabrio-Ikonen stehen sich, so „Sport Auto“, nahezu unversöhnlich gegenüber, weswegen die Zeitschrift wissen wollte, welcher von beiden in einem Direktvergleich eigentlich die besseren Karten hätte. Am Ende stand fest: Der kurvensüchtige Mini gewinnt den Vergleich klar nach Punkten, kostet aber – ebenso wie Reizwäsche – um einiges mehr als der MX-5, der auf dem Slalomkurs am Hockenheimring wertvolle Punkte auf den Testsieger verlor.