Celemony Melodyne editor 6 Tests

Sehr gut (1,1)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Audio-​Edi­tor
  • Betriebs­sys­tem Win 7, Mac OS X 10.5, Mac OS X 10.4.9, Mac OS X 10.5.2, Mac OS X 10.4.11, Win Vista, Mac OS X, Win XP, Mac OS X 10.4
  • Free­ware Nein  fehlt
  • Mehr Daten zum Produkt

Celemony Melodyne editor im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 05.03.2010 | Ausgabe: 4/2010
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    „Plus: richtungweisende DNA-Technologie; Pitchshifting, Timestretching, Formantkorrektur; Bearbeitung von vokalem, melodischem und rhythmischem Material.“

    • Erschienen: 01.03.2010 | Ausgabe: 6/2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Es ist ein faszinierendes Werkzeug, das in dieser Form seinesgleichen sucht. Dabei mag man diskutieren, ob die geradezu spielerische Handhabung und Präsentation all dessen, was bis vor kurzem als unmöglich galt, nicht noch bemerkenswerter ist als die Analyse-Routinen selbst. ...“

    • Erschienen: 03.02.2010 | Ausgabe: 3/2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    „Plus: Hervorragende Melodienerkennung aus polyphonem Ausgangsmaterial, verlustfreie Bearbeitung von Audiodateien, hervorragendes deutschsprachiges Handbuch.
    Minus: Importfunktion beherrscht zu wenige Audioformate, gängige Tastenkürzel fehlen in der Plug-in-Version.“

    • Erschienen: 03.02.2010 | Ausgabe: 3/2010
    • Details zum Test

    Note:1,2

    „Melodyne Editor ist ein gelungenes Audiowerkzeug. Auch wenn es in der Anwendung fast unscheinbar und einfach wirkt, so beeindruckt die darunterliegende Technologie doch immer wieder auf's Neue. Die Bedienung geht nach kurzer Einarbeitung schnell von der Hand. Die Ergebnisse klingen - außer bei extremen Einstellungen - sehr überzeugend. ...“

    • Erschienen: 18.12.2009 | Ausgabe: 1/2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „In puncto musikalischer Analysefähigkeiten überholt das neue Melodyne zweifelsohne jede Konkurrenz. Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind so weitreichend wie nie zuvor. Inwieweit die Klangergebnisse ebenso überzeugen, hängt allerdings sowohl vom Material als auch von der Fingerfertigkeit des Bearbeiters ab. ...“

    • Erschienen: 09.04.2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Melodyne Editor ist eine vollkommen neue Applikation, die auf die DNA-Technologie zugeschnitten ist. Außer den bekannten Funktionen ist es mit Melodyne Editor möglich, nachträglich zum Beispiel eine Gitarre zu stimmen ...“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Celemony Melodyne editor

Datenblatt zu Celemony Melodyne editor

Typ Audio-Editor
Betriebssystem
  • Mac OS X 10.4
  • Win XP
  • Mac OS X
  • Win Vista
  • Mac OS X 10.4.11
  • Mac OS X 10.5.2
  • Mac OS X 10.4.9
  • Mac OS X 10.5
  • Win 7
Unterstützte Sprachen Englisch
Arbeitsspeicher 2056 MB
Freeware fehlt
Plug-in-Schnittstelle
  • VST
  • AU
  • RTAS
Sample-Formate
  • WAV
  • Aiff
  • SDII

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf