• ohne Endnote **
  • 8 Tests
  • 43 Meinungen
** Hinweis: Es konnte keine Endnote vergeben werden. Mehr erfahren
ohne Note
8 Tests
Gut (2,3)
43 Meinungen
Plattform: Nin­tendo Wii
Genre: Action-​Adven­ture
Freigabe: ab 18 Jahre
Spieleranzahl: Single­player
Mehr Daten zum Produkt

Resident Evil Archives (für Wii) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,69)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Stark: Sehr gruselige Atmosphäre; Viel Abwechslung.
    Schwach: Englische Stimmen; Umständliche Steuerung.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (75%)

    „Capcom verdient sich mal wieder den ‚Grünen Punkt‘. Aber egal, das Spiel schockt immer noch.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    80% Einzelspieler-Spielspaß

    „Etwas in die Jahre gekommener Horror-Schocker mit toller Grafik und dichter Atmosphäre.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    74%

    „Die Wii-Umsetzung lohnt sich nur für Serien-Komplettisten, die noch keine Version des ersten Teils im Regal stehen haben.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    85%

    „Blutig, intensiv, nervenaufreibend - auch das Wiimake geht noch richtig unter die Haut. Und das nach fast sieben Jahren.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“

    „Pro: Atmosphärischer Urgrusel; Furchteinflössende Gegner; Mehrere Controller-Varianten möglich; Stimmige Story; Bedrohliche Soundkulisse.
    Contra: Schlimme Steuerung; Man merkt dem Spiel das Alter an; Keine zusätzlichen Boni.“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    Spielspaß: 78 von 100 Punkten

    „Spielprinzip und Steuerung des Klassikers haben Staub angesetzt, doch das Spiel ist immer noch ein effektvoller Schocker.“

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (82% Spielspaß)

    „Gut: Tolle Atmosphäre, gelungene Rätsel; Viele unterschiedliche Enden.
    Schlecht: Keinerlei Wii-exklusive Neuerungen; Steuerung gewöhnungsbedürftig.“

zu Resident Evil Archives (für Wii)

  • Resident Evil Archives: Resident Evil
  • Resident Evil Archives: Resident Evil
  • Resident Evil: Archives [uncut]

Kundenmeinungen (43) zu Resident Evil Archives (für Wii)

3,7 Sterne

43 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
21 (49%)
4 Sterne
5 (12%)
3 Sterne
9 (21%)
2 Sterne
5 (12%)
1 Stern
5 (12%)

3,7 Sterne

43 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Resident Evil Archives (für Wii)

Mit Gän­se­haut und Schreck­mo­ment

resident-evil-archives2Seit 13 Jahren verfolgen uns langsam schlurfend und stöhnend die Zombies aus Redident Evil und trotzdem erschrickt man immer noch, dass einem das Herz in die Hose rutscht. Im Jahre 2002 gab es ein Remake für den Game-Cube, welches jetzt die Basis des Resident Evil Archives für die Wii bildet. Beim Namenszusatz Archives drängt sich der Verdacht auf, dass sich seit damals nicht viel getan hat und die Portierung zur Wii 1:1 erfolgt ist. Nicht ganz, auch wenn Capcom nicht allzuviel verändert hat, so bekommt man mit der Neuauflage Waffen und Verteidigungsobjekte dazu.

resident-evil-archivesDa kann man jetzt die brillante Grafik des Spiels bewundern und die dichte Atmosphäre der einzelnen Szenen verursacht Gänsehaut wie damals auch schon. Leider hat sich an der hakeligen Spielsteuerung auch nichts geändert – drückt man den Analogstick nach oben, bewegt sich die Figur in die Richtung, die gerade anvisiert wird. Diese Art die Figur zu bewegen, ist nicht gerade förderlich für die Reaktionsgeschwindigkeit. Der nächste Knackpunkt ist das Inventar-System: warum ein Heilkräuterlein genauso einen kompletten Slot belegt wie eine schwere Waffe, ist nicht nur unlogisch sondern auch unsinnig. Gleiches gilt für die zu langen Wege, denn wenn man einen Gegenstand vergessen hat oder sich zu viele im Inventar befinden, muss stereotyp alles nochmal abackern und zurück laufen – langweilig die selben Monster wieder töten zu müssen.

Und trotzdem ist dieser Klassiker unter den Egoshootern, dessen Gänsehaut-Sound einem regelrecht unter die Haut geht, noch immer spannend und optisch fesselnd – das zeigt sich auch darin, dass es keine Jugendfreigabe für Resident Evil Archives gibt. Durch die Wii-Umsetzung kommt auch ein ganz anderes Spielgefühl auf, als am PC mit Maus und Tastatur. Bei amazon wird das Nintendo-Game für rund 35 Euro angeboten.

Datenblatt zu Resident Evil Archives (für Wii)

Plattform Nintendo Wii
Genre Action-Adventure
Freigabe ab 18 Jahre
Spieleranzahl Singleplayer
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 85020-03

Weitere Tests & Produktwissen

Resident Evil Archives

Computer Bild Spiele 8/2009 - Gänsehaut wie in einem Horrorfilm von Regisseur George Romero („Night of the Living Dead“) garantierte 1996 das Playstation-Spiel „Resident Evil“. Darin erkunden die Polizisten Jill Valentine und Chris Redfield ein von Zombies und anderen Monstern bevölkertes Anwesen. Anders als in den jün- geren, actionreichen Teilen der Horror-Serie lebt der Erstling von seiner unheimlichen Atmosphäre und nervenzerfetzenden Schreckmomenten. …weiterlesen

Resident Evil Archives

Wii Magazin 5/2009 - Untote haben die unangenehme Eigenschaft, dass sie dauernd wieder aufstehen, wenn man sie schon für tot gehalten hat. Und genauso ist Resident Evil im übertragenen Sinne der Zombie unter den Videospielen: Schon ein bisschen angefault, schon mehrmals wiederbelebt, aber noch nicht so richtig tot. 1996 ging auf der PlayStation alles los. 2002 gab es ein Remake für den GameCube: Gleiche Storyline, neue Rätsel, fantastische Grafik. Und nun gibt es für Wii ein Remake eben dieses Remakes. Dasselbe Spiel, nur mit Wii-Steuerung. Das Spiel wurde unter anderem anhand von Spielspaß, Multiplayer und Grafik bewertet. Des Weiteren wurde der Schwierigkeitsgrad angegeben. …weiterlesen

Resident Evil

M! Games 8/2009 - Capcoms Geburtsstunde des Survival Horrors fand 1996 auf PlayStation und Saturn statt, ein Jahr später folgte ein leicht abgewandelter Director's Cut. Einige Fortsetzungen später erschien ‚Resident Evil‘ 2002 grafisch aufgemotzt und mit einigen Neuerungen versehen für GameCube. Während Horror-Fans derzeit den actionlastigeren fünften Teil auf PS3 und Xbox 360 spielen, kommen nun auch Wii-Spieler in den Genuss des Erstlings. ... Bewertet wurden Singleplayer, Sound und Grafik. …weiterlesen