Ø Sehr gut (1,2)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Mehr Daten zum Produkt

Canon XF305 im Test der Fachmagazine

    • zoom

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 08/2010
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „... Die neue XF-Generation ist reichlich ausgestattet, trotzdem einfach zu bedienen. Den technischen Rückstand, dass von Canon erst nach gut einem Jahr die ersten reinen bandlosen Kameras vorliegen, kann die gute Verarbeitung, das hervorragende Display und Objektiv kompensieren. Der einzige Kritikpunkt: Was gar nicht geht, ist die Größe des Chips. ...“  Mehr Details

    • videofilmen

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 9

    „sehr gut“ (160 von 200 Punkten)

    „... Einziger Schwachpunkt der Canon ist das Lowlight-Verhalten, das sichtbar schlechter als der direkte Konkurrent Sonys EX1 (R). Besonders im Hinblick darauf, dass viele Fernsehsender mittlerweile 4:2:2 als Aufzeichnungsformat einfordern, ist Canon mit dem neuen Format ein cleverer Schachzug gelungen, der die Kamera in diesem Preissegment einzigartig macht. ...“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Seiten: 4

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Mit 75 Punkten durchbricht der Canon XF 305 die Sony-Phalanx in der Spitzengruppe der Profi-Bestenliste. Das hat er seiner guten Ausstattung zu verdanken, dem klaren Bedienungskonzept und der effektiven Bildkontrolle. Auch die moderne Datenverwaltung gab es so in einem Henkelmann noch nicht. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Canon LEGRIA HF G60 Camcorder

    Hochwertiges 4K - Objektiv mit 15fach optischem Zoom und 25, 5mm Weitwinkel Großer 1, 0 - Zoll - Typ CMOS - ,...

Einschätzung unserer Autoren

XF305

Kompakter Profi-Camcorder für den Studioeinsatz

Der XF305 und sein Bruder, der XF300, sind die ersten Canon-Profi-Camcorder mit der Aufnahmemöglichkeit im Full-HD-MXF-Format und einer 4:2:2-Farbabtastung. Im Unterschied zum Canon XF300 ist der XF305 mit professionellen Anschlüssen wie HD/SD-SDI-Ausgang, Timecode- und Genlock-Buchse ausgestattet und eignet sich somit für die Studioarbeit.

Als Speichermedien benutzt der neue Camcorder CompactFlash-Karten (CF). Diese waren früher führend im Foto- und Videogebiet. Heute werden sie zunehmend – vor allem im Einsteiger-Segment – von der SecureDigital-Technologie (SD) verdrängt. Der XF305 besitzt gleich zwei CF-Slots und bietet theoretisch eine fast unbegrenzte Aufnahmedauer. Mit der Relay-Recording-Funktion werden Videodateien unterbrechungsfrei auf die zweite Speicherkarte geschrieben, sobald die erste voll ist. Die nicht verwendete Karte kann man jederzeit austauschen.

Die kompakten Abmessungen und die neuesten Videotechnologien sollten die Aufmerksamkeit von Profi-Filmern wecken. Der Canon XF305 ist eine sehr interessante Alternative zu größeren Geräten beim mobilen Drehen vor Ort.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon XF305

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp 3 CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 18x
Digitaler Zoom 1,5x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisatorentyp
  • Optisch
  • Elektronisch
Sucher EVF
Displaygröße 4"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • CompactFlash
  • SD
  • SDHC
Aufzeichnung
Videoformate MPEG-2
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 2700 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4454B001A

Weiterführende Informationen zum Thema Canon XF-305 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

DAS ASS bleibt noch im Ärmel

zoom 5/2010 - Spät kommt sie, aber sie kommt. Knapp zwei Jahre nach dem PMW-EX1 von Sony erlebt nun auch die erste Prosumer-Camcorder-Serie von Canon den Aufstieg zu bandlosem Full-HD. Ob der XF305 die hohen Erwartungen erfüllt? zoom hat das Gerät einem intensiven Praxistest unterzogen. …weiterlesen

Leicht geknickt ...

VIDEOAKTIV 4/2010 - Die Tasten (2) sind zwar beschriftet, 13 von ihnen lassen sich aber frei belegen. Preisfrage: Timecode-Buchsen und der Anschluss für die externe Synchronisation sowie die Live-Ausgabe via BNC-Buchse unterscheiden den XF 300 vom teureren Modell XF 305. Weiterentwickelt: Zur Schärfebeurteilung nutzt Canon einen Kontrastmessbalken. Besonders hervorge hoben sind die drei roten Rahmen, die der Balken rot anzeigt. Je schärfer (Puppengesicht), desto weiter schlägt die Amplitude (1) nach oben aus. …weiterlesen