• Gut 1,6
  • 0 Tests
  • 38 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
38 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Ja
Live Stre­a­ming: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Legria HF R86

Canon Legria HF R-86

Für wen eignet sich das Produkt?

Zur Consumer Electronics Show (CES) 2017 in Las Vegas vorgestellt gehört der Camcorder Canon Legria HF R86 zu einer dreiteiligen Gruppe von Einsteigermodellen. Das Produktdesign zielt auf die Verwendung im privaten Rahmen für die Aufzeichnung von Familienvideos. Eine ergonomische Konstruktion und ein LCD-Display mit Touch-Funktionalität sollen neben intelligenten Komfortfunktionen wie optischem Fünf-Achsen-Bildstabilisator und Zoomassistent die Steuerung erleichtern und für eine unkomplizierte Handhabung sorgen. Ein spezieller Baby-Modus stellt sich darüber hinaus auf die optimale Aufnahme von bis zu drei Kindern ein.

Stärken und Schwächen

Der 1/4,85-Zoll CMOS-Sensor verfügt über eine nicht allzu üppige effektive Auflösung von 2,07 Megapixeln und nimmt native Full-HD-Videos auf. Bei einer Bildschärfe von 1.920 x 1.080 Pixeln beträgt die Aufzeichnungsgeschwindigkeit wahlweise 50 oder 25 Vollbilder oder 50 Halbbilder pro Sekunde. Für die Speicherung des Bild- und Tonmaterials kommen SDHC- oder SDXC-Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 64 Gigabyte zum Einsatz; darüber hinaus verfügt der Camcorder wie sein Schwestermodell HF R88 über den Vorzug eines internen, 16 Gigabyte großen Speichers. Zu den Vorzügen der technischen Ausstattung zählt die flexible Steuerung von Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen durch eine Änderung der Bildrate während der Aufnahme. Für die optimale Bildeistellung steht ein Objektiv mit 32-fachem optischem Zoom zur Verfügung, wobei neben dem intelligenten Zoom-Assistenten auch eine automatische Gegenlichtkorrektur zur Konfiguration der Aufnahmeparameter beitragen soll. Die Überwachung von Einstellungen und Aufnahmen erfolgt über einen 3-Zoll-LCD-Touchscreen; über integrierte WLAN- oder NFC-Verbindungen können die Aufnahmen sofort geteilt werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Amazon hält den Camcorder des japanischen Herstellers Canon seit Mitte Januar 2017 zur Auslieferung bereit und nimmt Bestellungen für rund 320 Euro entgegen. Mit dem Betrag ist eine brauchbare technische Leistung, die mit viel Automatik auch Einsteigern die Videografie leicht macht, fair bezahlt.

zu Canon Legria HF R-86

  • Canon LEGRIA HF R86 Camcorder Premium Kit (inklusiv DVC Gorillapod, 8GB SD-
  • Canon Legria HF R86 schwarz
  • Canon HF-R86 Camcorder (Full HD, NFC, WLAN (Wi-Fi), 32x opt.
  • CANON Legria HF R86 schwarz
  • Canon HF-R86 Camcorder 7.6cm 3 Zoll 3.28 Megapixel Opt. Zoom: 32 x Schwarz
  • Canon HF-R86 Camcorder 7.6cm 3 Zoll 3.28 Megapixel Opt. Zoom: 32 x Schwarz
  • CANON HF R86 Premium Kit
  • CANON Legria HF R86 Camcorder, 1/4,85-Zoll-Typ Full HD CMOS Sensor, Canon, 32 f
  • Canon Legria HF-R86 FullHD Camcorder 1080p Videokamera
  • Canon LEGRIA HF-R86 Camcorder schwarz / black R 86 kompakter WLAN-Camcorder

Kundenmeinungen (38) zu Canon Legria HF R86

4,4 Sterne

38 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
19 (50%)
4 Sterne
7 (18%)
3 Sterne
2 (5%)
2 Sterne
6 (16%)
1 Stern
4 (11%)

3,8 Sterne

37 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon Legria HF R86

Features
  • WLAN
  • Touchscreen
  • Zeitlupe
  • Gesichtserkennung
  • Zeitraffer
  • Pre-Recording
  • Bildstabilisierung
  • Videobearbeitungsfunktion
  • NFC
  • Live Streaming
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion vorhanden
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Foto-Auflösung 3,28 MP
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp HD CMOS Pro
Sensorgröße 1/4,85 Zoll
Sensorauflösung 2,1 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 32,5 mm
Maximale Brennweite 1853 mm
Optischer Zoom 32x
Digitaler Zoom 1140x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC vorhanden
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Interner Speicher 16 GB
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MP4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 53 mm
Tiefe 116 mm
Höhe 58 mm
Gewicht 240 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon Legria HF R-86 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bitte einsteigen!

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 3/2009 - Dass sich dies lohnt, machen die hörbaren Eigengeräusche des rotierenden Disc-Laufwerks schnell klar. Im 16:9-Modus erweitert der 410er seinen Zoom von 37- auf 41fach; damit blickt er zwar nicht weiter in die Ferne, bietet wegen der größeren genutzten Chipfläche aber etwas mehr Weitwinkelwirkung. Zu sehen bekamen die Tester in jedem Fall ein unspektakuläres, aber ordentliches Bild. Mehr als die blassen Farben störte jedoch das Flimmern bei Schwenks im Innenraum. …weiterlesen

Eine fast perfekte Lösung

PC VIDEO 5/2007 - Sony zeigt nun mit seinem sehr leichten und kompakten HVR-DR60, dass der Platz oben auf der Kamera neben dem Mikrofon doch praktikabel ist. mit 230 Gramm und seinen geringen Ausmaßen perfekt auf die HDV-Handycam Sony HVR-V1 (Test in PC VIDEO 1/2007) abgestimmt. Mittels eines kurzen stabilen Bügels wird es auf dem Zubehörschuh verschraubt und tritt selbst bei längeren Drehs mit der Handkamera nicht störend in Erscheinung. Die Platte läuft annähernd lautlos. …weiterlesen

Prêt-à-porter

VIDEOAKTIV 4/2005 - Wer eine Fotofunktion mit SD-Card braucht, um beispielsweise Key-Effekte zu realisieren, oder wer seine Videos gerne per Fernbedienung präsentiert und die Aufzeichnungen bevorzugt aus der Distanz startet, der muss den 830er nehmen. Obwohl beide Prüflinge nicht durch herausragende Schärfe glänzten und Laufwerksgeräusche bei der Tonaufzeichnung nicht verleugnen konnten, sind sie aus zwei Gründen empfehlenswert. Der erste: Sie bringen gute, rauscharme Bilder bei wenig Licht zu Stande. …weiterlesen

Kinogeschichte

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Das EOS steht bei Canon nicht mehr nur für Fotoapparate, mit der C 300 kommt erstmals eine Videokamera in den Genuss dieses Kürzels - kein gewöhnlicher Camcorder, sondern die Weiterentwicklung der DSLR à la 5 D zur Kinokamera. Darauf hatten vom Großsensor-Fieber gepackte Filmer lange gewartet. DEr rED-cOuP Doch die meisten hatten wohl etwas anderes erwartet und wendeten sich sofort trotzig der Scarlet-X zu, welche die Firma Red aus den USA am gleichen Abend präsentierte. …weiterlesen

Hart auf hart

FOTO & VIDEO DIGITAL 1-2/2013 (Januar/Februar) - Um den unliebsamen Körnungen und kunterbunten Pixeln entgegenzuwirken, hilft nur, die Digicam beziehungsweise den Camcorder zu kühlen. Das gelingt zum Beispiel an einem schattigen Platz oder durch einfache Modifikation des Gehäuses mit reflektierender Folie. Selbiges gilt für das Objektiv, dessen Linsen sich infolge höherer Temperatur ausdehnen und so Unschärfen hervorrufen können. Canon etwa lackiert nicht zuletzt deshalb viele seiner professionellen L-Optiken weiß. …weiterlesen