BRP Can-Am Spyder im Test

(Motorrad)
  • Gut 1,8
  • 11 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktvarianten
  • Can-Am Spyder F3 Limited ABS (86 kW) [Modell 2016]
  • Can-Am Spyder F3 SE6 ABS (86 kW) [Modell 2015]
  • Can-Am Spyder F3-S SE6 ABS (86 kW) [Modell 2015]
  • Can-Am Spyder RS ABS (75 kW) [14]
  • Can-Am Spyder RT ABS (86 kW) [14]
  • Can-Am Spyder ST ABS (75 kW) [14]
  • Can-Am Spyder ST-S (74 kW) [13]
  • Spyder
  • Spyder RT Limited ABS (86 kW) [14]
  • Spyder ST-SE5 ABS (74 kW) [13]
  • mehr...

Tests (11) zu BRP Can-Am Spyder

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 04/2016

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder F3 Limited ABS (86 kW) [Modell 2016]

    „... Der F3 Limited ist trotz guter Beschleunigungswerte und der serienmäßigen Halbautomatik nix für Raser. Dazu passt auch, dass der Motor erst ab 400 Umdrehungen druckvollen Vortrieb liefert. ...“  Mehr Details

    • TÖFF

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Spyder RT Limited ABS (86 kW) [14]

    „Plus: Stauraum, integrierter Rollkoffer für Fach vorn; Testverbrauch 7,4 Liter/100 km; Stereoanlage passt Lautstärke dem Tempo an; Schalten/Einkuppeln der Halbautomatik.
    Minus: Rückmeldung des Blinkerschalters; Langwieriges Startprozedere; Kontrollleuchte für Blinker zu dunkel.“  Mehr Details

    • trenddokument

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 2 von 3

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Can-Am Spyder RT ABS (86 kW) [14]

    „... ausreichend leichtfüßig, wenn man sich erst einmal auf die so anderen Hebelverhältnisse und Fliehkräfte eingestellt hat, die bei einem nicht kippenden Dreirad mit 2 Fronträdern auftreten. ... Die Technik, die Can-Am in den Roadstern verbaut hat, sorgt manchmal schon gnadenlos dafür, dass die Fuhre auf Kurs bleibt und sich nicht in 90-Grad-Schräglage begibt. ...“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder RT ABS (86 kW) [14]

    „... Obwohl sich der alte V2 noch kerniger anfühlt und mehr Charakter aufweist, passt der neue Triple prima zum Cruising-Style des Roadsters. Dazu punktet er mit mehr Power, mehr Drehmoment, weniger Verbrauch und ist zudem noch sanfter, leiser und komfortabler auf langen Strecken - definitiv ein Gewinn für Kunden der Spyder-Familie.“  Mehr Details

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: motorBike 2/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Seiten: 2

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder F3-S SE6 ABS (86 kW) [Modell 2015]

    „... Besonders die Servolenkung macht sich bei flotter Fahrt positiv bemerkbar. In engen Kurven und bei geringer Geschwindigkeit werden dennoch kräftige Lenkimpulse des Fahrers verlangt. Das geht ordentlich in die Arme, zumal der Spyder mit einem Gewicht von über 400 Kilogramm vollgetankt kein Leichtkraftrad ist. ...“  Mehr Details

    • TRIKE Magazin

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 05/2015

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder F3 SE6 ABS (86 kW) [Modell 2015]

    „... Fahrspaß pur. Das elektronische Fahrwerk gekoppelt mit Traktionskontrolle und ABS zeigt, was es kann. Das halbautomatische Sechsganggetriebe passt perfekt zur schnellen Kurvenhatz ... Die dynamische Servolenkung ist in den engen Serpentinen besonders hilfreich und schont die Kondition des Fahrers. Auch die neuen CanAm-UFit-Anpassungsmöglichkeiten von Lenker, Sitz und Fußrasten machen sich positiv bemerkbar. ...“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder F3 SE6 ABS (86 kW) [Modell 2015]

    „... Der 115-PS-Motor erweist sich vom Stand weg als Drehmomentpumpe, der Gangwechsel mittels des halbautomatischen Sechsganggetriebes erfolgt blitzartig durch kurzes Antippen der Schaltwippe mit Daumen und Zeigefinger. ... Es macht Spaß, den Spyder zielgenau um die Ecken zu zirkeln, die Servounterstützung der direkt wirkenden Lenkung bietet dabei wirklich ungefiltertes Kurvengefühl. ...“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder RT ABS (86 kW) [14]

    „... Das Fahrwerk ohne Tücken meistert souverän beherrschbar den Spagat zwischen Komfort und sportlichen Fahreigenschaften. Dazu Bremsen vom Feinsten und ein prächtiger Motor. Ohne Übertreibung: Der neue Rotax-1330-ACE-Motor ist eine Wucht. Laufruhe, Durchzug und Wirtschaftlichkeit stehen in gesundem Verhältnis und machen den Spyder zu einer echten Dreirad-Empfehlung. ...“  Mehr Details

    • MO Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Can-Am Spyder RT ABS (86 kW) [14]

    „... Die breiten Vorderräder übertragen gewaltige Bremskräfte, ohne den Spyder auch nur ansatzweise aus der Bahn zu bringen. Überhaupt ist das Fahrverhalten dank eines elektronischen Stabilitätsprogramms überzeugend sicher. ... In engen Kehren oder schnellen Kurven muss man es auf Kurs halten, nicht mit viel Kraft, aber man muss ihm zeigen, wer das Sagen hat. ...“  Mehr Details

    • trenddokument

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 2 von 3

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Can-Am Spyder ST ABS (75 kW) [14]

    „... Eine Nummer kompakter und mit dem bekannten Rotax-V2 ist der ST schon viel flinker unterwegs als das Tourendickschiff. Beim direkten Umstieg kommt einem alles viel spielerischer vor ... Der ST kann mit allem möglichen Zubehör fast auf RT-Niveau angehoben werden, ist sozusagen der Tourensportler im Can-Am-Programm der Dreiräder. ...“  Mehr Details

    • trenddokument

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 1 von 3

    4,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Can-Am Spyder RS ABS (75 kW) [14]

    „... Der zupackende V2 macht ... Laune, ob mit Halbautomatik und noch mehr mit der manuellen Schaltung, mit der die Gangwechsel dann noch ein bisschen flinker gelingen. Hinzu kommt, dass die elektronischen Helferlein nicht ganz so voreilig auf Sicherheit pochen wie in den touristischer angehauchten Geschwistern. ...“  Mehr Details

Datenblatt zu BRP Can-Am Spyder

ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 430 kg
Hubraum 1330 cm³
Leistung in kW 86
Leistung in PS 115
Nennleistung 51 bis 100 kW
Schaltung Manuelle Schaltung
Sitzplätze 2

Weiterführende Informationen zum Thema BRP (Bombardier Recreational Products) Can-Am Spyder können Sie direkt beim Hersteller unter brp.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Formel 3

MOTORETTA motorBike 2/2015 - Motorradfahrer dagegen werden das Neigen in die Kurven vermissen und Autofahrer sich erst einmal an das vom Motorrad übernommene Sechsganggetriebe gewöhnen müssen. Alternativ gibt es für den F3-S auch noch eine Halbautomatik, die über Daumen und Zeigefinger der linken Hand bedient wird. Automatisch schaltet das Getriebe herunter, sobald das Dreirad anhält. Zusätzlich erleichtert ein Rückwärtsgang das Rangieren. Schätzen werden alle Arten von Fahrern den Federungskomfort. …weiterlesen

Alternative zur Schräglage

TÖFF 8/2014 - Dennoch ist es schade, dass sich nur im Heck eine per Tastendruck mehrfach verstellbare Luftfederung befindet. Diese sorgt übrigens auch automatisch und unabhängig von der gewählten Straffheit für den Niveauausgleich. Also egal, wie beladen der Can-Am ist, er behält seine Lage immer bei. Wirklich hervorragend ist die Lenkung des Spyders, die über eine tempoabhängige Servounterstützung verfügt. So lässt sich der Luxusliner jederzeit mühelos dirigieren. …weiterlesen