Custom X (2016) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Geeig­net für: Her­ren
Typ: Cam­ber
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Custom X (2016)

Eines der alten Schule

Custom X Camber-Shape

Ein Custom X von heute könnte man sicher nicht mit einem Exemplar von vor einigen Jahren vergleichen, denn kaum ein anderer Dauerbrenner in der Burton-Kollektion hat sich durch konsequentes Finetuning über die Jahre so stark verändert – zum Besseren, lautet das Fazit nach dem Board-Check des Portals thegoodride.com. Burton selbst spricht vom aggressivsten Snowboard in der Kollektion.

Mehr Pop durch Squeezebox-Konzept?

Die Einführung der Squeezebox bildet eine der entscheidenden Neuerungen, mit denen man die Board-Community in jüngerer Zeit beglückte. Das Konzept setzt auf einen weicheren Flex unter den Bindungen und Verstärkungen in den benachbarten Zonen. Infolge dessen verspricht man sich einerseits eine effektivere Kraftübertragung in Richtung der Tips und damit eine stabilere und ansprechbarere Gesamterscheinung. Die Rezensenten sind vom Nutzen überzeugt, da es dem Board mehr Schub bei der Schwungausleitung verleiht. Gute Fahrqualitäten werden ihm dank des guten Kantenhalts in Pipes bescheinigt – vorausgesetzt, man kann sich mit seiner direktionalen Ausprägung abfinden.

Powder-Betragen: Nicht die habitable Zone

In der Powder-Disziplin lautet das Urteil im oben genannten Check auf „gut“ – für ein Camber-Board. Trotz „Freeride-Features“ wie leicht Richtung Tail versetzten Bindungsaufnahmen und einem insgesamt durchaus tiefschneetauglichen Shape erfordert es aber durch seine Vorspannung etwas mehr Arbeit, um die Nase oben zu halten. Für Powder-Freunde hält Burton mit der Flying V-Variante des Custom definitiv ein besseres Board bereit.

Auf unebenem Terrain konnte das Board einen besseren Eindruck hinterlassen, als man zunächst vielleicht denken würde. Auch hier kommen der Meinung der Testpiloten die Eigenschaften der Squeezebox zum Tragen. Alles in allem zählt jedoch der gewalzte Schnee zu seinen Kernstärken.

Sprungpotenzial

Der Ollie-Kraft der Camber-Clique bleibt unübertroffen, erfordert jedoch mehr Anstrengung. Da es die Testfahrer ohnehin nicht als typisches Jib-Board betrachten, sollte dieser Umstand weitestgehend ignoriert werden können. Auch Buttern und Presses zählen nicht zu den Spezialitäten, da der Flex zu steif ausfällt. In diesem Punkt erweist sich die Flying V-Version wieder als zielführender.

Fazit

Unterm Strich ergibt sich kein sehr vielseitiges Board, sondern eher ein Spezialist, dessen Konzept mehr auf messerscharfe Linien statt Schredderfahrten mit dicken Schneewolken setzt. Daher ist es das ideale Board für lange Buckelpisten und Monsterkicker. Tipp: Eine angemessene Bindung findet sich mit der Cartel, die gut zum Flex des Boards passt.

zu Burton Custom X (2016)

  • BURTON CUSTOM X Snowboard 2021 - 154
  • BURTON CUSTOM X Snowboard 2021 - 156
  • BURTON CUSTOM X Snowboard 2021 - 158
  • BURTON CUSTOM X WIDE Snowboard 2021 - 158W
  • BURTON CUSTOM X WIDE Snowboard 2021 - 162W
  • BURTON CUSTOM X WIDE Snowboard 2021 - 166W
  • Burton Snowboard Custom X Wide 20/21 106891
  • Burton M Custom X 10689107000
  • Burton Custom X Schwarz-Weiß, Male Snowboards, Größe 158 cm Wide -

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Burton Custom X (2016)

Einsatzgebiet All-Mountain
Geeignet für Herren
Typ Camber
Kernmaterial Holz
Profil Direktional
Beschichtung Gesinterter Belag
Länge 152 / 156 / 158 / 159W / 160 / 162W / 164 cm
Radius 7,6 / 8,0 / 8,1 / 8,1 / 8,2 / 8,3 / 8,5 m
Taillierung 294,4-250-294,4 mm (160 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Burton Custom X (2016) können Sie direkt beim Hersteller unter burton.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: