• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Was­ser­ver­brauch pro Jahr: 1960 l
Strom­ver­brauch pro Jahr: 174 kW/h
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A+
Anzahl der Maß­ge­de­cke: 6
Breite: 55 cm
Bau­form: Tisch­ge­rät
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Flinker Winzling mit mäßiger Spülleistung in den Ecken

Stärken
  1. viele Programme
  2. praktische Extras wie Startzeitvorwahl und Restzeitanzeige
  3. vergleichsweise flotte Spüldauer im Eco-Programm
Schwächen
  1. hohe Geräuschspitzen
  2. Signalton nach Programmende nicht abschaltbar

Verbrauch

Wasser & Strom

Tischgeschirrspülern hängt der Ruf einer grauenhaften Effizienz nach. Obwohl auch die Kompakten dem Energiespartrend allmählich hinterher eifern, schaffen sie es längst noch nicht in die Topliga. Mehr als ein A+ ist in der Miniklasse derzeit nicht drin.

Spülen & Trocknen

Spül- und Trocknungsleistung

An Reinigungskraft fehlt es dem Spülzwerg nicht. Nur Ecken erreicht der Sprüharm schwer, vor allem bei sehr voller Beladung. Tipp: Am wirtschaftlichsten spülst Du mit Spülpulver, da es sich geringer dosieren lässt als herkömmliche Tabs. In den Kurzprogrammen lösen sich Spültabs ohnehin nur schwer auf.

Programmdauer

Im langwierigen Eco-Programm arbeitet der Bomann sogar einen Tick schneller als vergleichbare Mitbewerber führender Marken wie Siemens oder Bosch. Etwas mehr Geduld verlangt er hingegen beim Intensiv- und Glasprogramm ab. Die Tempobilanz verbessert sich beim Schnellprogramm, dessen Laufzeit mit der Markenkonkurrenz gleichauf liegt.

Lautstärke

Lautstärke

Mit seinen 55 dB(A) dröhnt der Bomann beinahe doppelt so laut wie die Großen. Ist ein besonders leises Exemplar gesucht, muss das Budget aufgestockt werden: Bosch-Siemens vermag das Spülgeräusch in der Kompaktliga mitunter auf knapp 50 dB(A) abzusenken, verlangt aber mindestens das Doppelte.

Sicherheit & Bedienung

Sicherheit

Ausgemachte Schwachstelle ist der karge Wasserschutz. Während die etablierten Hersteller mit hundertprozentigem Schutz vor Lecks aller Art werben und das Versprechen mit besonderen Sicherheitsgarantien unterfüttern, gibt es beim Bomann nur einen Wasserstopp-Schlauch mitgeliefert.

Be- und Entladen

Die Erfahrungen der Verbraucher decken sich mit der Kapazitätsangabe des Herstellers. Doch schon Teller mit einem Durchmesser von mehr als 26 cm lassen sich nur schwer einräumen. Hauptreibungspunkt ist die Klappe des Reinigerfachs, das sich bei hoher Ladungsmenge mitunter nicht mehr öffnet.

Bedienkomfort

Extras wie eine Abschaltautomatik, einen Dosierassistenten oder ein schönes Digitaldisplay hält das Gerät nicht vor. Immerhin lässt sich die Startzeit einstellen und das Display informiert über die verbleibende Spüldauer. Schade: Leider lässt sich der Piepton nach Spülende nicht abstellen. Das Gerät piept solange weiter, bis es ausgeschaltet wird.

Der Bomann TSG 707 wurde zuletzt von Daniel am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

TSG 707

Eine sau­bere Sache – wenn man kom­pro­miss­be­reit ist

Tischgeschirrspülmaschinen hängt der Ruf einer grauenhaften Ineffizienz nach. Und tatsächlich haben sich die früheren Ausführungen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Doch die Zeiten ändern sich, und selbst diese ungeliebten Stiefkinder der großen Verwandten haben eine gewisse Entwicklung durchlaufen. Freilich schaffen es die kleinen Vertreter auch heute noch nicht in die Topklasse, doch hat sich der Abstand zur Spitze deutlich verringert. Ein Bomann TSG 707 schafft es beispielsweise immerhin in die Energieeffizienzklasse A+.

Solider Stromverbrauch, erhöhter Wasserbedarf

Angesichts dessen, dass sich die Masse der großen Geschirrspüler bei A++ bewegt, ist das absolut akzeptabel. Natürlich gibt es auch schon sparsamere Geräte, dafür kostet der TSG 707 aber auch nur rund 200 Euro (Amazon) – ein Bruchteil dessen, was man für einen A+++-Geschirrspüler hinlegen muss. Etwas schlechter sieht es mit dem Wasserverbrauch aus, der bei 7 Litern je Durchlauf etwa 40 Prozent oberhalb dessen liegt, was man ins Verhältnis gesetzt bei einem Großgerät investieren müsste.

Sehr starke Reinigungswirkung

Im Gegenzug dazu wird das Geschirr auch wirklich sauber. In dieser Hinsicht kann man in Nutzermeinungen auf verschiedenen Portalen beinahe ausschließlich Positives lesen. Selbst hartnäckiger Schmutz soll zuverlässig entfernt werden – und dazu ist eben eine Mindestmenge an Wasser notwendig. Die Ineffizienz an dieser Stelle ist also ein Kompromiss, der leider notwendig ist. Ärgerlicher ist da sicherlich der Arbeitslärm. Denn ein Tischgeschirrspüler hat eben wenig Platz für eine Isolation – und so dröhnt er mit 55 dB(A). Das ist beinahe doppelt so laut wie bei modernen Großgeräten, nichts für den Nachtbetrieb also.

Magere Ausstattung

Auch die Ausstattung ist natürlich etwas karger als sonst gewohnt. Dosierassistenten, AquaStop oder ein schönes Digitaldisplay wird man hier nicht finden. Die Highlights sind eine Programmablaufsanzeige und ein Eco-Spülprogramm. Die Reinigungstemperaturen bewegen sich zwischen 40 und 70 Grad Celsius. Aber viel mehr kann man von einem Gerät für unter 200 Euro auch kaum erwarten...

zu Bomann TSG 707

  • BOMANN TSG 707, Geschirrspüler, Standgerät, A+, 550 mm, 55 dB (A), Weiß
  • BOMANN TSG 707, Geschirrspüler, Standgerät, A+, 550 mm, 55 dB (A), Silber
  • Geschirrspüler Bomann TSG 707 (A+)

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bomann TSG 707

Bauart
Bauform Tischgerät
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A+
Stromverbrauch pro Jahr 174 kW/h
Wasserverbrauch pro Jahr 1960 l
Leistung
Anzahl der Maßgedecke 6
Lautstärke 55 dB
Trockeneffizienzklasse A
Dauer Standardprogramm (Eco) 170 min
Dauer Schnellprogramm 30 min
Sicherheit
Aquastop vorhanden
Vollwasserschutz fehlt
Programme & zuschaltbare Optionen
Eco vorhanden
Automatik fehlt
Intensiv vorhanden
Glas vorhanden
Schnellprogramm vorhanden
Nachtprogramm / leise spülen fehlt
Vorspülen fehlt
Maschinenpflege fehlt
Halbe Beladung fehlt
Programmverkürzung / Expresstaste vorhanden
Hygienefunktion fehlt
Intensivzone fehlt
Glanztrocken fehlt
Extra trocken fehlt
Ausstattung & Bedienkomfort
Ausstattung
Beladungserkennung fehlt
Abschaltautomatik fehlt
Innenraumgestaltung
Umklappbare Teller- oder Tassenhalter im Unterkorb
Besteckkorb vorhanden
Besteckschublade fehlt
Weiterer Bedienkomfort
Zeitvorwahl Startzeit
Display-Anzeigen Restzeitanzeige
Dosierassistent fehlt
Signalton bei Programmende vorhanden
Innenbeleuchtung fehlt
Maße
Höhe 43,8 cm
Breite 55 cm
Tiefe 51,1 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 770770

Weiterführende Informationen zum Thema Bomann TSG707 können Sie direkt beim Hersteller unter bomann.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Bomann GSPE 773.1Bosch SMU53 L15EUBomann GSPE 786Bosch SMU69 N75 EUSiemens iQ500 SN45N582EUBosch SPS69T42EUBosch SMS69N72EUSiemens iQ500 SN26P292EUBosch SMI54M35EUBosch SMI69N75EU