• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 5 Zoll
WiFi: Nein
Kostenlose Kartenupdates: Ja
Live-Verkehrsinfos integriert: Nein
Live-Verkehrsinfos per Smartphone: Ja
Stauwarnung: Ja
Mehr Daten zum Produkt

BMW Motorrad Navigator VI im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Sowohl Einsteiger als auch Profis kommen gut mit dem Navigator VI zurecht. Erstere erfreuen sich über die einfache Bedienbarkeit und Installation ab Werk, letztere schätzen die Planungsmöglichkeiten.“

zu BMW Motorrad Navigator VI

  • BMW Motorrad Navigator VI 16GB inkl. Lifetime-

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BMW Motorrad Navigator VI

Gerätedaten
Displaygröße 5 Zoll
Gerätegröße
Breite 14 cm
Höhe 8 cm
Tiefe 2 cm
Größe interner Speicher 16 GB
Ausstattung
Freisprecheinrichtung vorhanden
Sprachansage Route vorhanden
Steckplatz (Micro-)SD-Karte vorhanden
Micro-USB vorhanden
Bluetooth vorhanden
WiFi fehlt
GSM fehlt
Audio-Ausgang fehlt
Bildbetrachter fehlt
Kamera fehlt
Anschluss externer Geräte
Rückfahrkamera fehlt
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Motorrad vorhanden
Wohnmobil fehlt
Fahrrad fehlt
Schnellste Route vorhanden
Kürzeste Route vorhanden
Vermeidung bestimmter Strecken vorhanden
Kartensätze
Kartensatz Gesamteuropa vorhanden
Kostenlose Kartenupdates vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC fehlt
TMC Pro fehlt
Live-Verkehrsinfos integriert fehlt
Live-Verkehrsinfos per Smartphone vorhanden
Zusatzinformationen
Stauwarnung vorhanden
Umfahrungsvorschläge vorhanden
Ankunftszeit vorhanden
Restfahrzeit vorhanden
Reststrecke vorhanden
Geschwindigkeitsbegrenzungen vorhanden
Gefahrenstellen vorhanden
Baustellen vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden
Kreuzungsansicht vorhanden
Geschwindigkeitswarner fehlt
Müdigkeitswarner fehlt
Kollisionswarner fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema BMW Motorrad Navigator VI können Sie direkt beim Hersteller unter bmw-motorrad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kurvenscouts

Motorrad News 6/2015 - Wobei die Qualität der Ergebnisse wesentlich mit der Gegend zu tun hat: Im Luxemburger Norden finden sich die Kurven ganz von selbst, im Münsterland freuen sich die Motorradfahrer dagegen schon über einen Kreisverkehr. Klar, dass hier selbst die beste Software die landschaftlichen Verhältnisse nicht auf den Kopf stellen kann. TomTom verwendet das hauseigene Material, das seit dem Zusammenschluss mit der Firma Tele Atlas zur Verfügung steht. …weiterlesen

Schnell mal wohin

connect Sonderheft ConnectCar (1/2015) - Umso wichtiger sind wiederum hochpräzise Staumeldungen, die dann unterm Strich den Unterschied ausmachen - auch bei der Berechnung der Ankunftszeit, wie die Grafik auf Seite 16 beweist. Ob Festeinbau oder mobiles Navi ist dabei nicht mehr so unbedingt das Thema: Die Ab-Werk-Systeme führen besonders stressfrei, die mobilen Navis bieten dem ambitionierten Fahrer hingegen wesentlich mehr Einflussmöglichkeiten und Informationen darüber, was tatsächlich auf der Straße vor einem passiert. …weiterlesen

Quo vadis...

TÖFF 6/2010 - Wobei man erwähnen sollte, dass die anderen Navi-Hersteller die GPS-Motorradanwendungen leider nur sehr stiefmütterlich behandeln.» Strasse ist nicht gleich Wildnis Extremreisende aufgepasst: Im Gegensatz zur hier beschriebenen Strassennavigation kann die GPS-Luftliniennavigation bei Offroad-Fahrten ohne Backup durch präzise topographische Papierkarten samt einem Kompass abseits der Zivilisation tödlich enden. …weiterlesen

Smartphone überholt Navi

Stiftung Warentest 6/2012 - Happig ist der Preisunterschied zwischen den Betriebssystemen: In Apples App Store kostet Navigon Europe 90 Euro, bei Google Play 60 Euro. j App gehört zum Fahrer Vorteile. Navi-Apps kosten weniger als Navigationsgeräte. Allerdings lohnen sie sich nur auf höherwertigen Smartphones. Dann sind sie schneller als Navis. Außerdem ist dem Smartphone-Besitzer die Bedienung vertraut. Aktualisierte Karten gibt es meist kostenlos. Nachteile. Teure Hardware. …weiterlesen

Königsklasse

fliegermagazin 12/2011 - Die mitgelieferte PC-Flugplanungssoftware FastPlan ist zentraler Bestandteil der Airbox-Philosophie. Das Programm überträgt nicht nur Flugrouten auf die Speicherkarte des Geräts, es lädt auch die alle 28 Tage veröffentlichten Luftraum- und Anflugkarten-Updates sowie Aktualisierungen der Geräte-Software. Die gibt es relativ häufig, da die Briten schnell auf Kunden-Feedback reagieren und ihre Geräte fortlaufend optimieren. Dennoch wirkt deren Benutzeroberfläche zuweilen etwas schlicht. …weiterlesen