Blackmagic Design Ursa Mini 4K Test

(4K-Camcorder)
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Blackmagic Design Ursa Mini 4K

    • videofilmen

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „gut“

    „Plus: sehr preiswerte 4K-Kamera; üppig ausgestattet; modularer Aufbau.
    Minus: leicht eingeschränkte Dynamik; hohe Kosten für Speichermedien.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Blackmagic Design UrsaMini 4K

  • Blackmagic Design URSA Mini 4K EF (Steckplatz für Speicherkarten)

    Technische Daten

  • Blackmagic URSA mini 4K Canon EF

    - 35mm - Sensor - System - Canon EF - Mount - Digitalfilmqualit't f'r jedes Projekt - Revolution' ,...

  • BLACKMAGIC URSA Mini 4K EF Camcorder 4K

    ´´Die kompakte URSA Mini Kamera mit EF - Bajonett ist leicht und perfekt ausbalanciert für das Freihand - ,...

  • Blackmagic URSA Mini 4K EF

    Blackmagic URSA Mini 4K EFJetzt lässt sich Digitalfilm für beliebige Produktionen einsetzenDie URSA Mini ist mit einem ,...

Datenblatt zu Blackmagic Design Ursa Mini 4K

3D-Konverter fehlt
Autofokus-Verfolgung fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Bildstabilisator fehlt
Bluetooth fehlt
Direktupload fehlt
Displaygröße 5"
Features Touchscreen
Gesichtserkennung fehlt
GPS fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
Live Streaming fehlt
Loop-Recording fehlt
Mikrofon-Anschluss fehlt
Mikrofonzoom fehlt
NFC fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Sensorgröße 1/1,7 Zoll
Sensortyp Super 35mm CMOS
Speicherkarten-Typ CompactFlash
Speichermedien Speicherkarte
Szenenerkennung fehlt
Touchscreen vorhanden
Typ Profi-Camcorder
Ultra-HD (4K) vorhanden
Video-Codecs Apple ProRes
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoformate RAW
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
WLAN fehlt
Zebra-Modus fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Gewichtiger Mitspieler? videofilmen 4/2016 - Diese ist mit Ausnahme des Bildsensors mit der 4,6K-Version identisch, kostet jedoch nur ca. 3.115 Euro, während die große Version dem Vernehmen nach auf ungefähr 5.200 Euro kommen wird. Der in der URSA Mini 4K verbaute Sensor ist ein alter bekannter: Er fand sich unter anderem auch schon in der Blackmagic 4K Production Camera sowie in der ersten, "großen" URSA. Außerdem wird er auch in AJAs CION und in der Apertus Axiom Beta verbaut. …weiterlesen


Der Imitator VIDEOAKTIV 3/2011 - Die Extrataste ist nötig wegen des langen Schärfewegs des Fokussiermotors und einer Fokussierung der Scharfstell-Elektronik auf kurze Distanzen. Die klasse Idee von Canon, ein Schärfe-Balkendiagramm einzublenden, hatte Sony noch nicht, stattdessen blendet sich auf Wunsch ein übersichtliches Histogramm zur Helligkeitskontrolle ein, das, wie ich höre, viele Kamerakollegen sehr schätzen, 2-Stufen-Zebra-Einblendung hin oder her. …weiterlesen


HD mit Format VIDEOAKTIV 2/2009 - Alternativ landet hdV auf harddisks oder karten. HD-Format: aVCHD Dieses HD-Format für digitale Camcorder soll die Aufzeichnung von 1080i- und 720p-Signalen auf nonlinearen Medien normieren. AVCHD nutzt die MPEG-4-basierte AVC/H.264-Codierung zur Video-Kompression und Dolby Digital (AC-3) oder Linear-PCM für die Audio-Codierung. AVCHD-Cams bieten unterschiedliche Datenraten bis 24 Mbit/s, die bei den Geräten selbst meist nur als Qualitätsstufen mit Kürzeln wie LP, SP und HQ bezeichnet sind. …weiterlesen