• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Ein­satz­ge­biet: Tou­ren
Vor­span­nung: Tip-​/Tail-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Black Diamond Helio Recon 95 (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    28 Produkte im Test

    „Die Domäne des fahrfreudigen Helio Recon 95 sind ganz klar freeridige Abfahrten, am liebsten im Powder. Aber auch auf der Piste ist der sehr harmonisch abgestimmte Alleskönner sehr gut und immer angenehm zu fahren. Für lange Aufstiege ist er aber deutlich zu schwer geraten.“

zu Black Diamond Helio Recon 95 (2019)

  • Black Diamond Helio Carbon 95 2021 - Tourenski, Größe 176 cm BD11512600001761
  • Black Diamond Helio Carbon 95 2021 - Tourenski, Größe 183 cm BD11512600001831

Einschätzung unserer Autoren

Helio Recon 95 (2019)

Vor-​ und Nach­teile die­ses Pro­duk­tes

Stärken
  1. sehr günstig
  2. Allrounder mit guten Fahrleistungen auf Powder und planierten Pisten
Schwächen
  1. zu schwer für Touren mit langen Aufstiegen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Black Diamond Helio Recon 95 (2019)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Tip-/Tail-Rocker
Twintip fehlt
Länge 163 / 173 / 183 cm
Taillierung 122-95-112 mm (163 cm) / 123-95-113 mm (173 cm) / 125-95-114 mm (183 cm)
Radius 18 m (163 cm) / 19 m (173 cm) / 20 m (183 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2019/2020
Material
  • Holzkern
  • Fiberglas
Gewicht pro Paar 2.900 g (163 cm) / 3.100 g (173 cm) / 3.300 g (183 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Black Diamond Helio Recon 95 (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter blackdiamondequipment.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bretter, die die Welt bedeuten!

SkiMAGAZIN 1/2013 (Januar) - Die fehlende Vorspannung ermöglicht abseits der Piste ein traumhaft leichtes Aufgleiten. Wegen der aufgebogenen, spannungslosen Skienden sind Rocker sehr wendig, ihre nur kurz aufliegende Kante am Vorderski unterstützt den Fahrer beim Einsteuern in die Kurve. Stellt man den Ski stärker auf, nimmt der Grip zu, da die Kante dann über die gesamte Länge am Schnee anliegt. Man stellt sich die Frage: hat die Rockerkonstruktion nur Vorteile, keine Nachteile? …weiterlesen

Auf geht's zum Kuckuck!

SkiMAGAZIN 5/2012 (November) - Heute zumindest - denn die Sache hat trotz des unsanften Endes s so viel Spaß gemacht, dass ich es auf jeden eden Fall noch einmal probieren möchte. öchte. Zum Glück erweist sich h die schmerzende Schulter beim im Skifahren nicht als besonders ders hinderlich, und so machen n wir uns daran, die Pisten des Gebiets iets zu erkunden. Dieses teilt sich h in zwei Seiten: Seebuck, mit dem Feldberg, und die größere Grafenmatt-Seite. …weiterlesen

Härtetest unter Profibedingungen

nordic sports 5/2012 (November) - HANDLING KURVENVERHALTEN GESAMTNOTE: ABFAHRTSVERHALTEN SALOMON Elite 9 Aero Classic ABSTOSSVERHALTEN Testlänge (cm) 198 Lieferbare Längen (cm) 182, 190, 198, 206 EINSCHUBVERHALTEN Breite v/m/h (mm) 48/46/44/46 Gewicht (Paar/Länge) 1.280 g/198 GLEITFÄHIGKEIT Empf. VK (€) 199,95 FÜHRUNG CHARAKTERISTIK: Etwas schwerfällig beim Heranziehen, ansonsten ein guter Wachsski für Klassikläufer, bei denen der Genuss im Vorder- HANDLING grund steht. …weiterlesen

Klassik Reloaded

SkiMAGAZIN 4/2012 (Oktober) - Die Skigymnastik mit Rosi Mittermaier war im bayerischen Fernsehen legendär, die populäre Skirennläuferin brachte eine riesige Gemeinde an Skifahrern dazu, sich für den Winter skifit zu trainieren: In Abfahrtshocke ging es durch's Wohnzimmer bis die Oberschenkel brannten, den Muskelkater in den e en nächsten Tagen ertrug man tapfer. e er. Di Diee Die Programme hatten viele Simulations- t tionsübungen und die Kernaufgaben für die skispezifisch beanspruchten Muskeln aufgenommen. …weiterlesen

Tourenski - Klassisch oder modern

ALPIN 11/2012 - Zusätzlich zu der Breite haben die Ski in den letzten zwei Jahren noch eine weitere Veränderung erfahren: Sie wurden verbogen. Viele moderne Ski haben an der Spitze eine Schaufel, die früher ansetzt, als man es viele Jahre lang gewohnt war. Diese Aufbiegung nennt sich "Rocker". Sie bewirkt, dass der Ski im Tiefschnee schneller aufschwimmt, der Skifahrer also nicht so hohe Geschwindigkeiten fahren muss, um aus dem Schnee herauszukommen. …weiterlesen

„Guter Schnitt“ - Allroundskier

Stiftung Warentest 11/2007 - Im Test machten die meisten Carver auch beim klassischen Parallelschwung und bei der Schussfahrt eine gute Figur. Wichtig ist dabei die Länge der Skier. Je kürzer die Bretter, desto größer ist die Gefahr, dass sie bei höheren Geschwindigkeiten unruhig laufen. Kürzere Skier sind aber wesentlich drehfreudiger. …weiterlesen