• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
7 Meinungen

Auna Stealthbar 50 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“

Kundenmeinungen (7) zu Auna Stealthbar 50

3,4 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (29%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
2 (29%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (14%)

3,4 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Auna Stealthbar50

Tuner für UKW und DAB+

Wer zur Stealthbar 50 greift, bekommt nicht nur einen Aktivlautsprecher: Auna aus Berlin hat dem Gerät zwei Tuner verpasst, genauer: Ein Empfangsteil für analoge UKW-Sender und ein weiteres für den digitalen DAB+ Hörfunk.

Drahtlos via Bluetooth

Eine Wurfantenne wird mitgeliefert. Alternativ nutzt man die rückseitige Buchse zum Anschluss einer Dach- oder Außenantenne. Gesteuert wird die Soundbar mit Tasten auf dem Gehäuse oder mit der beiliegenden Fernbedienung. Die Radiofrequenz und andere Informationen kann man im vierstufig dimmbaren Frontdisplay ablesen. Natürlich wurde auch an externe Audio-Quellen gedacht: Es gibt einen Stereo-Cinch-Eingang und einen optischen Digitaleingang, zusätzlich funkt die Soundbar drahtlos via Bluetooth. Via Bluetooth können Signale von Notebooks, Tablets und Smartphones aus einer Entfernung von bis zu zehn Metern übertragen werden. Auna bewirbt die Box explizit als Soundbar, wobei die Gehäuseform eher an eine Soundbase erinnert, also an einen Lautsprecher, der den Fernseher huckepack nimmt. In dieser Beziehung ist Vorsicht geboten, denn zur Tragkraft gibt es keine Informationen.

Gehäuse, Treiber und Ausgangsleistung

Im Inneren des 52,2 Zentimeter breiten, 7,5 Zentimeter hohen und 30,5 Zentimeter tiefen Bassreflex-Gehäuses – die Ausgleichsöffnung ist nach hinten gerichtet, man sollte den Lautsprecher also nicht zu nah an die Wand stellen – verdingen sich zwei Lautsprecher unbekannter Größe, denen ein separater Tieftontreiber unter die Arme greift, folglich handelt es sich um ein 2.1-System. Die Ausgangsleistung liegt bei 60 Watt RMS (100 Watt Spitze), wobei jeweils 15 Watt auf die Treiber für den linken und den rechten Kanal entfallen, während der Subwoofer mit den verbliebenen 30 Watt belastet wird. Wer den Klang optimieren will, kann aus drei Equalizer-Voreinstellungen (Movie, News, Music) wählen. Separate Regler für Bässe und Höhen gibt es leider nicht. Ein 3,5 Millimeter-Kabel und ein Adapterkabel von Cinch auf 3,5 Millimeter sind im Lieferumfang des gut 4,3 Kilogramm schweren Aktivlautsprechers inbegriffen.

Was Klang und Funktionalität betrifft, sind die ersten Kundenstimmen zur Stealthbar 50 durchweg positiv. Einen echten Mehrwert gegenüber anderen Soundbars bietet das Modell dank eingebauter Radiotuner. Amazon verlangt 140 EUR, praktische Tests gibt es noch nicht.

Datenblatt zu Auna Stealthbar 50

Technik
Typ Soundbase
Soundsystem 2.1-System
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt
Extras
Funksubwoofer fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 10026915

Weiterführende Informationen zum Thema Auna KC5-STEALTHBAR-50 können Sie direkt beim Hersteller unter auna.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kompakte 2.1 Soundbase mit Bluetooth-Funktion und DAB+

Area DVD 4/2015 - Ein Soundbar wurde in Augenschein genommen. Das abschließende Urteil lautete „sehr gut“. …weiterlesen