Auna Areal Bar 450 im Test

(Soundbar)
  • keine Tests
21 Meinungen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Areal Bar 450

Schicke Soundbar für Einsteiger

In Zeiten von Flatscreen-Fernsehern sind Soundbars wie die Auna Areal Bar 450 beinahe unverzichtbar. Was aus den TV-Geräten klanglich herauskommt, ist für anspruchsvollere Ohren schwer zu verkraften. Doch kann dieses Modell Abhilfe schaffen?

Klare Linien

Auf den ersten Blick sieht diese schwarze Soundbar aus wie – eine schwarze Soundbar. Schön ist, dass es keine Lautsprecherabdeckung gibt. Auf dem mattschwarzen Gehäuse gibt es einige Highlights in glänzender Lackoptik. Das dimmbare Display mit orangefarbener Schrift ist dezent rechts platziert, mit Logos oder Bling-Bling hat sich der Hersteller zurückgehalten. Rechts unten an der Front finden sich Bedientasten für die wichtigsten Funktionen Mute, An/Aus und Lautstärke. Nur bei der Fernbedienung wäre etwas mehr Wertigkeit angebracht.

Nerd-freundlich

Ein großer Vorteil ist der integrierte Subwoofer. Dadurch entfällt nicht nur ein weiteres Gerät im Wohnzimmer; auch Technik-Nerds können in den Genuss von 2.1-Klang kommen, ohne sich mit der Verkabelung auseinandersetzen zu müssen. So muss lediglich das TV-Gerät oder der Sat-Receiver mit dem im Lieferumfang enthaltenen Cinch-Kabel an die Soundbar angeschlossen werden. Der Anschluss findet sich seitlich und ist zur Abwechslung mal wirklich gut zu erreichen – auch bei Wandmontage.

Dreimal mehr Wumms

Ebenfalls einsteigerfreundlich ist der Preset-Equalizer: Insgesamt stehen vier Voreinstellungen zur Verfügung. Man kann sich per Tastendruck zwischen den Optionen Film, Musik, Sprache oder Standard entscheiden. Für mehr Wumms in den tieferen Frequenzen gibt es einen dreistufigen Bass-Boost, der die Bässe anhebt. Der Klang, der aus den zwei 2’’ Fullrange-Speakern und dem 3’’-Subwoofer kommt, wertet den Fernsehklang eines Flatscreens hörbar auf. Bei den 100 Watt Leistung darf man jedoch keinen audiophilen raumfüllenden Sound erwarten.

Mit WOW-Effekt

Dank des zusätzlichen 3,5-mm-AUX-Eingangs können weitere Zuspieler wie ein Smartphone oder ein Laptop mit der Soundbar verbunden werden. So kann man auch Games oder Musik einen räumlicheren Klang verpassen. Dieser wird übrigens über die SRS-WOW-HD-Technologie erzeugt. Die Stereo-Ausgangssignale werden so aufgearbeitet, dass aus den zwei Kanälen ein mehrkanaliger Surround-Sound entsteht. Und die WOW-Technologie sorgt dafür, dass bei komprimierten Quellen die Dynamik des Originals wiederhergestellt wird.

Mehr Klang

Die Auna Areal Bar 450 holt trotz ihrer Breite von gerade einmal 77 Zentimetern mehr aus jedem Fernsehklang heraus. Mit ihrem Preis von unter 80 Euro (gesehen bei Amazon) handelt es sich jedoch klar um ein Einsteigergerät. Um sich tagtäglich klangliche Unterstützung für den Flatscreen-Fernseher zu holen, erfüllt die formschöne Soundbar ihre Zwecke. Für einen satteren (Raum-)Klang empfiehlt es sich jedoch, eine höhere Summe zu investieren – entweder in einen der größeren Brüder oder in ein Konkurrenzprodukt.

zu Auna Areal Bar 450

  • auna Areal Bar 650-2.1 Sound System, Soundbar mit Subwoofer,

    Leistungsstarke Soundbar mit Subwoofer und 120 Watt RMS - Gesamtleistung für raumfüllenden Klang. Vielfältige ,...

Kundenmeinungen (21) zu Auna Areal Bar 450

21 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
8
3 Sterne
3
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Auna Areal Bar 450

Konnektivität Analog (Cinch)
Technik
Typ Soundbar
Soundsystem 2.1-System
Leistung (RMS) 100 W
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt
Weitere Anschlüsse
Analoger Audio-Eingang vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Auna ArealBar 450 können Sie direkt beim Hersteller unter auna.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen