• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Netz­fil­ter, Strom­ver­sor­gung
Mehr Daten zum Produkt

Audiodata HiFi NT-MS im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: minimiert Hintergrundrauschen; klarer Stromfluss; merkliche Klangverbesserung; enorme Leistungsreserven.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

NT-MS

Gleich­mä­ßi­ger Span­nungs­fluss, sau­be­rer Klang

Stärken

  1. großer Ringkerntrafo
  2. zwei Ausgänge mit jeweils 12 Volt
  3. hohe Material- und Verarbeitungsqualität
  4. stabiles, geschirmtes Gehäuse mit geringen Spaltmaßen

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Für höchste Ansprüche schickt Audiodata ein Netzteil namens NT-MS ins Rennen, das seine Energie sehr gleichmäßig weiterreicht. Vorgesehen ist es zur Verwendung mit dem Musikserver MS II, wobei nicht nur ein Ausgang bereitsteht, sondern ein weiterer für den externen Wandler EVO DAC AD verbaut wurde. Neben den beiden Ausgängen, die bei Bedarf auch andere 12-Volt-Geräte mit Strom versorgen, lobt „HiFi eins null“ Material- und Verarbeitungsqualität: Das Gehäuse ist stabil, bietet Schutz gegen hochfrequente Strahlung und gefällt mit minimalen Spaltmaßen. Im Inneren sitzt ein kräftiger Ringkerntrafo, dem Audiodata verlust- und streuarme Eigenschaften bescheinigt. Im Test zeigt sich, dass der Aufwand lohnt: Der Stromversorger macht sich „im Spiel klar bemerkbar“.

Datenblatt zu Audiodata HiFi NT-MS

Typ
  • Stromversorgung
  • Netzfilter

Weitere Tests & Produktwissen

Beste Kontakte sind doch alles!

HIFI-STARS Nr. 27 (Juni-August 2015) - Der Versuchsaufbau wurde mit zwei identischen Netzleitungen durchgeführt. Einmal besetzt mit den serienmäßigen Steckern und IEC-Kupplung und das andere Exemplar mit ATL-Stecker und -Kupplung. Und? Man hört tatsächlich den Unterschied! …weiterlesen

Konsequent

hifi & records 4/2012 - Der Höhepunkt: Netzkabel ohne auch nur den Hauch einer Chance auf eine VDE-Zulassung s c h w a p p t e n aus den USA über den Atlantik, dafür bis zu 6.000 Mark teuer. Solche »Rendite-Produkte« sind nicht die Sache von Konrad Wächter. Der Chef von WSS ist ein bodenständiger Kabelprofi, der sein Geschäft kennt und versteht. Wächters »PowerCube« ist die konsequente Umsetzung der genannten Ideen, denn der ist - obwohl Stromverteiler - gar keine Netzleiste mehr. …weiterlesen

Einer für alle

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2017 - Der Umstand, dass unter jeder Schraubklemme unzulässigerweise ein verzinntes Litzenende steckt, führen wir auf den Vorserienstatus unseres Testmusters zurück; in der Serie gibt's hier garantiert Aderendhülsen. Viele HiFi-Anwender schrecken vor dem Einsatz einer Filterlösung zurück, weil sie die immer wieder berichteten Dynamikeinbußen solcher Lösungen scheuen. Als Königsweg gilt: Filtern - ja, aber für jede angeschlossene Komponente angepasst. …weiterlesen