Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Audio-​Edi­tor, Sequen­zer / Pro­duk­ti­ons­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Platt­for­mu­n­ab­hän­gig
Free­ware: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Audacity 2 im Test der Fachmagazine

  • „Sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 1 von 10

    Klang (Aufnahme): „sehr gut“ (4 von 5 Sternen);
    Vielseitigkeit: „gut“ (3 von 5 Sternen);
    Übersicht/Handling: „sehr gut“ (4 von 5 Sternen).

Testalarm zu Audacity 2

Datenblatt zu Audacity 2

Typ
  • Sequenzer / Produktionssoftware
  • Audio-Editor
Betriebssystem Plattformunabhängig
Freeware vorhanden
Sample-Formate
  • WAV
  • Aiff
  • Ogg Vorbis
  • FLAC

Weiterführende Informationen zum Thema Audacity 2 können Sie direkt beim Hersteller unter audacityteam.org finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Hornet Plug-ins

Beat - Zuweilen ist man erstaunt, welch hohe Klangqualität man auch bei kleinen Plug-in-Schmieden für kleines Geld bekommt. Hornet Plug-ins hat uns deshalb neugierig gemacht. Preiswerte Perlen für den VST-/AU-Ordner?Testumfeld:Im Praxischeck befanden sich drei Audio-Plug-ins desselben Herstellers. Alle Programme erhielten jeweils 5 von 6 möglichen Punkten. Geprüft wurden die Kriterien Bedienung, Klang und Preis/Leistung. …weiterlesen

Software für den Mac

Macwelt - Schiefe Kirchtürme auf den Urlaubsfotos lassen sich mit Dxo Perspective schnell gerade rücken, Ocenaudio bietet viele Funktionen zur Bearbeitung von Audiodateien. Außerdem vorgestellt: Zusatzfunktionen für Mail, ein Mind-Mapping-Tool und ein Werkzeug für Zip-Archive.Testumfeld:Fünf Mac-Programme wurden getestet, darunter ein Bildbearbeitungsprogramm, eine Internet-Software, ein Mind-Mapping-Tool, ein Komprimierungsprogramm und ein Audio-Editor. Die Zeitschrift Macwelt vergab 4 x die Note „gut“ sowie 1 x „befriedigend“. …weiterlesen

Music Maker '16 Live

Beat - Anfang der 90er Jahre veröffentlichte Magix mit dem Music Maker eine Software, die in der Folge vielen Anfängern und ambitionierten Hobby-Musikern den Einstieg in die elektronische Musikproduktion erleichtert hat. Das Programm wurde damals von vielen Musikern nicht ganz zu Unrecht als reiner Techno-Baukasten für Laien belächelt, bietet mittlerweile aber dank der Einbindung von VST-Instrumenten und -Effekten weitaus mehr Möglichkeiten als das Zusammensetzen vorgefertigter Loops. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Seit 2008 steht Devastor für eine exzellente Multiband-Verzerrung. Mit der zweiten Generation des beliebten Plug-ins verspricht das polnische Entwickler-Team d16 Group mehr Eingriffsmöglichkeiten und einen besseren Sound. Ist Devastor 2 der neue Standard in der digitalen Verzerrung? Mit seiner aufgeräumten Bedienoberfläche ähnelt Devastor 2 seinem Vorgänger: Die Signalkette beginnt mit einem Ein-Knopf-Kompressor und einem Verstärker, anschließend übernimmt der Dioden-Clipper die Übersteuerung. …weiterlesen

Killer Drums - Alle Producer-Tricks für fette Beats: Plug-ins, Mixing, Workshops, Praxis

Beat - Zunächst filtern wir per Tiefpass ab etwa 2 kHz die Höhen heraus. Da das Sample im unteren Bereich etwas dröhnt, suchen wir per Notch-Filter die störende Frequenz. Bass 2 Drehen Sie hierfür die Flankensteilheit (Q) eines Filterbandes auf Maximum und fahren Sie von links nach rechts durch das Spektrum. Bei 173 Hz werden Sie einen deutlichen Ton hören, ähnlich einer Glocke. Drehen Sie Gain hier komplett herunter. …weiterlesen