Vantage 82 TI (2019) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 1 Meinung
ohne Note
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Einsatzgebiet: All-​Moun­tain
Vorspannung: Tip-​Rocker
Geeignet für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Atomic Vantage 82 TI (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Auch ein Tipp für Fortgeschrittene, die ein vielseitiges Modell mit Pistenorien tierung suchen und sich skifahrerisch noch weiterentwickeln möchten. Auch wenn ihm die Sportlichkeit und die Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten im Vergleich zu anderen Modellen dieser Kategorie etwas abgehen, der drehfreudige ‚Vantage 82 Ti‘ weiß auf der Piste und im Gelände durchaus zu überzeugen.“
    (Bindung auf Testski: FT 12 GW)

zu Atomic Vantage 82 TI (2019)

  • ATOMIC Vantage 82 TI + FT 12 GW 19/20

    Der Atomic Vantage 82 TI ist eiin progressiver Systemski für All Mountain Fahrer, die vorwiegend auf der Piste unterwegs ,...

  • ATOMIC Vantage 82 TI + FT 12 GW 19/20

    Der Atomic Vantage 82 TI ist eiin progressiver Systemski für All Mountain Fahrer, die vorwiegend auf der Piste unterwegs ,...

Kundenmeinung (1) zu Atomic Vantage 82 TI (2019)

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Atomic Vantage 82 TI (2019)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 159 / 167 / 174 / 181 cm
Taillierung 122-82-109 mm (174 cm)
Radius 17,5 (174 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2019/2020
Material
  • Holzkern
  • Titanal
Gewicht pro Paar 2.980 g (174 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Auge auf die Ladys

SkiMAGAZIN 6/2012 (Dezember) - Hier macht sich vielleicht auch bemerkbar, dass der Ski den längsten Radius in dieser Kategorie besitzt. In Sachen Komfort, Wendigkeit und Vielseitigkeit kommt er jedoch leider nicht an die Werte der Top-Ski heran. ATOMIC AFFINITY STORM M CHARAKTERISTIK "Entspricht meinem Ideal von einem Allmountain-Ski!" Mit dieser Einschätzung steht eine Testerin nicht alleine da: Gleich in vier Variablen (Vielseitigkeit, Wendigkeit, Kantengriff und Komfort) erhält der Ski die höchste Punktzahl. …weiterlesen

Wo die Profis trainieren

nordic sports 5/2011 - In Ulrichen müssen sie beim Überqueren der Straße mit Hilfe eines "Zauberteppichs" - einer speziell entwickelten Gummimatte - nicht einmal mehr die Skier abschnallen. Etwas schwieriger, mit Ausgangs- und Endpunkt in der Ortschaft Oberwald, ist die vier Kilometer lange Rundstrecke durch den Pischäwald. Als Herausforderung für ambitionierte Sportler dient hingegen die FIS-Rennstrecke. Denn auf einer Länge von fünf Kilometern folgen steilen Anstiegen rasante Abfahrten und prompte Richtungswechsel. …weiterlesen

Zwei Perlen in vier Tälern

SkiMAGAZIN 6/2011 - Dort bieten die Skiorte Nendaz und Veysonnaz nicht nur Ruhe und winterliche Gemütlichkeit, vielmehr sind sie ein hervorragender Ausgangspunkt zu einem der größten Skigebiete Europas. Die Region erstreckt sich von der Talstation auf 1.350 Meter bis hinauf zum Mont-Fort auf 3.330 Meter. Von seinem höchsten Punkt aus eröffnet sich die Sicht auf über 50 Berggipfel mit dem atemberaubenden Blick auf das Mont-Blanc-Gebirge und das Matterhorn. …weiterlesen

Das sonnige Kärnten lädt zum Überwwinter

SkiMAGAZIN 6/2011 - Die breiten, teils sehr flachen und stets sicheren Pisten in den 25 schneesicheren Skigebieten machen Kärnten zur idealen Familien-Skiarena. In "Katschis Kinderwelt" am Katschberg bieten gleich vier Skischulen viel Raum zum Skifahren Lernen. Direkt neben der Piste ist ein Skikindergelände mit kindgerechten Einrichtungen wie Zauberteppichen, Wärmestuben und lustigen Maskottchen angelegt. Überhaupt steht die Kinderbetreuung auf der Serviceliste ganz oben. …weiterlesen

Der Powder-Turn

SNOW 2/2011 - Eine zentr ale Position über den Skiern ist wichtig. Du darfst dich nicht zu weit nach hinten und nicht zu we it nach vorne lehnen (Mittelstellu ng), die Sprung- und Kniege lenke sind gebeugt, damit du rea ktionsbereit bist. …weiterlesen

Die Enduro Ski

SNOW 1/2012 - Ihr neigt zu Abstechern ins Gelände? Ihr verlangt von Eurem Ski aber auch Laufruhe und Zähne auf der Piste? Dann seid Ihr mit einem Allmountain-Ski bestens bedient. Diese Bretter mit einer Mittenbreite zwischen 80 und 90 Millimetern begeisterten die Tester fast ausnahmslos mit ihrer Vielseitigkeit. Sie taugen für den frischen, tiefen Pulver, fahren sich aber auch im verspurten Hang fast so stabil wie ein Freeride-Ski. Mit den meisten lässt es sich sogar auf der Piste passabel carven. …weiterlesen

Die wilden Reiter

SNOW 2/2010 - Jede Eigenschaft hat ihre Zielgruppen. Es gibt Ski, die sich wegen ihrer Gutmütigkeit, dem leichten Handling und der Kraft sparenden Auslegung perfekt auch für Freeride-Einsteiger eignen. Dazu gehören sicherlich der „Access“ von Atomic, der „Johnny 94“ von Head, der „Kung Fujas“ von K2, der universelle „MX98“ von Kästle oder auch der weiter verbesserte Klassiker „Mantra“ von Völkl. Selbstverständlich beherrschen alle diese Ski Fahrten im oberen Bereich des Tachometers. …weiterlesen

Breite Bretter, große Freiheit

SkiMAGAZIN 3/2012 (April/Mai) - Doch es steckt mehr dahinter als schierer Umfang, wie unser heutiger Ausflug in die Tiefen des Freeride-Skibaus zeigt. "Freeride-Ski sind für Könner und Experten gebaut", betont K2-Experte Stefan Stankalla und definiert diesen Skityp u. a. über die Mittelbreite von 90 bis gut 130 mm, wobei ihm die Kollegin Susanne von Hörmann von Nordica ebenso zustimmt, wie Patrick Wesch von Völkl. Er betont, "dass ein guter Freeride-Ski immer und überall funktioniert". …weiterlesen