Backland 95 (Modell 2017/2018) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Einsatzgebiet: Tou­ren
Vorspannung: Tip-​Rocker
Geeignet für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Atomic Backland 95 (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    22 Produkte im Test

    „... Der Mix aus Freeride- und Tourenski kommt im Tiefschnee ebenso gut zurecht wie in zerfahrenem Schnee und sogar auf hartem Untergrund. Sein ‚Carbon Backbone‘ und der ‚Ultra Light Woodcore‘ erleichtert den Aufstieg und sorgen bei der Abfahrt für Top-Stabilität. Außerdem punktet das Modell mit ‚HRZN Tech‘ in der Schaufel für erstklassige Performance im tiefen Powder.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Atomic Backland 95 (2020/21) - 177 cm

    Nicht jeder Tag ist ein Powder - Tag - leider! Fakt ist, dass man es beim Tourengehen mit den unterschiedlichsten ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Atomic Backland 95 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet Touren
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 169, 177, 185 cm
Taillierung 126-95-115 (177 cm)
Radius 18 m (177 cm)
Geeignet für Herren
Saison 2017/2018
Material Holzkern
Gewicht pro Paar 2740 g (177 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Vielseitigkeitswunder

SkiMAGAZIN 5/2010 - Die Tester beschreiben das Modell tendenziell als „guten Ski für mittlere und höhere Geschwindigkeiten“, weniger für sehr sportliche Fahrer mit viel Power. Einen vorderen Platz im guten Mittelfeld sichert sich der Dobermann Spitfire pro von Nordica dank seiner guten Bewertung in der Key-Variablen Kantengriff – vor allem auf harten und eisigen Pisten zeigt dieser Ski durch seine Bissigkeit, was er kann. …weiterlesen

Grenzenlose Freiheit

SkiMAGAZIN 1/2017 - Eine wichtige Erkenntnis direkt vornweg: Im Vergleich zum Vorjahr haben wir in allen Allmountain-Kategorien eine Verschiebung der vorgegebenen Mittelbreiten um fünf Millimeter nach oben vorgenommen. Dies hat sich jedoch nicht negativ auf die Pisten-Performance ausgewirkt. …weiterlesen

Mit Vollgas durch den Powder

ALPIN 11/2004 - Die Bandbreite der Spielart Skitour wird immer weiter. Von langen, zähen Durchquerungen mit Tausenden von Aufstiegshöhenmetern über Wochenendund Tagestouren bis hin zu Skiplus-Unternehmungen, bei denen deutlich weniger aufgestiegen als abgefahren wird, reicht das Angebot. Und mindestens genauso breit ist die Spanne bei der Leistungsfähigkeit der Tourengeher und Tiefschneefreunde. Es gibt Konditions-Stiere, die auf den wildesten Durchquerungen mit schweren Ski unterwegs sind. …weiterlesen