• ohne Endnote
  • 0 Tests
151 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Zen­trale
Ein­satz­ge­biet: Sicher­heit, Raum­klima, Roll­lä­den, Haus­halts­ge­räte, Beleuch­tung
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Homey Pro

Smar­thome-​Ver­ei­ner mit Kin­der­krank­hei­ten

Stärken
  1. vereint alle gängigen Smart-Home- und Funkstandards
  2. große Zahl unterstützer Geräte
  3. einfache Erstellung von Profilen und Programmen
Schwächen
  1. teuer
  2. teils Kompatibilitätsprobleme
  3. niedrige Z-Wave-Reichweite
  4. schlechte Lautsprecherqualität

Das Athom Homey Pro soll die ultimative Smarthome-Zentrale sein. Das elegante Kügelchen mit seinem bunten RGB-Leuchtstreifen vereint alle gängigen Smart-Home-Funkstandards, darunter auch Zigbee, Z-Wave, Bluetooth und selbstverständlich WLAN. Somit lassen sich Smart-Home-Geräte von den meisten Herstellern einbinden. Auch eine native Unterstützung von Alexa und Google Assistant sind mit von der Partie. Die Community entwickelt eifrig Apps für verschiedenste Komponenten, von denen sich bis zu 40 auf dem Gerät installieren lassen. Homeys intuitiv nutzbare Flow-App ermöglicht eine einfache Konfiguration von Programmen, wie zum Beispiel die Verknüpfung von Fenstersensor, Heizung und Beleuchtung. In den Käuferrezensionen finden sich eine Vielzahl beschwerden über Kompatibilitätsschwierigkeiten. Diese auszuräumen ist oftmals Sache der jeweiligen Entwickler aus der Community – man kann sich also nicht darauf verlassen, dass Probleme auch behoben werden. Außerdem bemängeln Nutzer die schwache Reichweite der Z-Wave-Antenne und den schlechten integrierten Lautsprecher. Letzteres Problem lässt sich durch den Anschluss eines separaten Lautsprechers per 3,5-mm-Klinke beheben.

zu Athom Homey Pro

  • Homey Pro | Smart Home Hub für den Poweruser.
  • HOMEY Pro Smart Home Hub, WLAN, Weiß
  • Homey
  • HOMEY Pro Smart Home Hub, WLAN, Weiß
  • Homey Pro | Smart Home Hub für den Poweruser.
  • HOMEY Pro Smart Home Hub
  • HOMEY Pro, Smart Home Hub, kompatibel mit: WLAN
  • Homey Pro | Smart Home Hub für den Poweruser.

Kundenmeinungen (151) zu Athom Homey Pro

3,9 Sterne

151 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
86 (57%)
4 Sterne
18 (12%)
3 Sterne
17 (11%)
2 Sterne
14 (9%)
1 Stern
18 (12%)

3,9 Sterne

151 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Athom Homey Pro

Typ Zentrale
Komponenten Zentrale
Einsatzgebiet
  • Beleuchtung
  • Haushaltsgeräte
  • Rollläden
  • Raumklima
  • Sicherheit
Sprachsteuerung vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Wohlig warm

CONNECTED HOME - Zusätzliche Sensoren kosten 149 Euro pro Stück, zusätzliche Ventilregler alpha.drive je 69 Euro. Letztere werden von zwei Batterien versorgt. Zur Vernetzung der Komponenten setzt der Hersteller auf den Funkstandard EnOcean. Da es dafür auch viele andere Komponenten gibt, schließt alphaEOS eine spätere Erweiterung seines Systems auf andere Smart-Home-Funktionen nicht aus. Bislang beherrscht das System aber nur die Heizungssteuerung. …weiterlesen

Haussteuerung im Test

selber machen - Mit seiner Hilfe lassen sich zum Beispiel WLAN-Steckdosen, ein Hue-System von Philips, die Heimkino-Anlage oder auch der vernetzte Wasserkessel von Smarter in die Haussteuerung integrieren. Die Programmierung solcher Module verlangt Know-how. Viele Aufgaben sind mit einem Home Center Lite auch gar nicht zu lösen. Sie setzen die Scriptsprache Lua und ein Home Center 2 voraus. Tipp: Es lohnt sich, im Internet nach Konfigurationsdateien für "Virtual Devices" zu suchen. …weiterlesen

Clever gesichert

E-MEDIA - Zu den gelernten Informationen gehört etwa der Tagesrhythmus. Ein kleiner Wermutstropfen: Die vom System festgelegte Zone "Zuhause" hat einen Radius von einigen hundert Metern. Wer etwa im Supermarkt um die Ecke einkaufen oder mit den Kindern auf dem Spielplatz hinterm Haus ist, befindet sich für das System immer noch in der Wohnung. Ist dann etwa die Alarmsirene so eingestellt, dass sie sich nur anschaltet, wenn niemand zu Hause ist, geht der Alarm im Notfall nicht an. …weiterlesen