Invictus 85 (Modell 2017/2018) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Ein­satz­ge­biet: All-​Moun­tain
Vor­span­nung: Tip-​Rocker
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Armada Skis Invictus 85 (Modell 2017/2018) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Tipp: Young & Fun“

    35 Produkte im Test

    „... In unseren Augen ein guter Einsteigerski, der mit seinem langen Nose Rocker und seiner frischen Optik besonders jüngere Fahrer anspricht, die auch mal den kurzen Ausritt in den Fun Park suchen. Durch seine leichte Schwungauslösung lässt er sich kraftsparend und verspielt fahren und ist deshalb auch ein Tipp für Skiläufer, die aufgrund ihrer Technik gerutschte Turns bevorzugen.“

zu Armada Skis Invictus 85 (Modell 2017/2018)

  • Armada Invictus 85 (2019/20) - 176 cm
  • Armada Invictus 85 2019 - Alpinski, Größe 176 cm RA0000018176

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Armada Skis Invictus 85 (Modell 2017/2018)

Einsatzgebiet All-Mountain
Vorspannung Tip-Rocker
Twintip fehlt
Länge 167, 175, 185 cm
Taillierung 124_84_114 (175 cm)
Radius 17,5 m (175 cm)
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2017/2018
Gewicht pro Paar 5730 g (175 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Die wilden Reiter

SNOW 2/2010 - Von ihnen darf man auf der Piste nicht die Beweglichkeit eines Slalom-Carvers erwarten. Bi-direktional – denn ein bisschen bi schadet nie! Ein weiterer Trend geht zu den Twin-Tip-Ski hin, die vorne und hinten aufgebogen sind, wobei die Aufbiegung des Skiendes immer mehr der der Schaufel ähnelt. Sind Schaufel und Skiende auch noch gleich breit, so kann man damit genauso gut vorwärts wie rückwärts fahren. …weiterlesen

Freeski

ALPIN 1/2008 - Sobald der Wind um die Ohren pfeift, kann man mit deutlicher Hochentlastung samt Stockeinsatz den Schwung einleiten. Wenn der Körper gestreckt ist, dreht man die Ski in die gewünschte Richtung und belastet wieder beide Ski (!). Die Nase befindet sich wieder in Verlängerung zwischen den Skispitzen! Den Schwung fährt man mit Volldruck, wodurch der Harschdeckel explodieren soll. Da die Sache manchmal wackelig ist, kann man die Arme ein wenig vom Körper strecken, um sein Gleichgewicht zu verbessern. …weiterlesen

Pulver, Powder, Piste

ALPIN 11/2006 - Im Optimalfall in einer homogenen Abstimmung aus diesen Faktoren. Aber langsam. Freeride-Ski wollen neben der Piste bewegt werden. Vornehmlich! Sie sind nicht für Kunstschneepisten oder lange Anstiege konzipiert. Deshalb auch unsere Einschränkung bei der Bestellung: „Tourentaugliche Freerider” wollten wir haben. Sprich: nicht allzu breit und auch nicht superschwer. Interessant bei dem diesjährigen Test: Es waren mal wieder mehr Tourenski dabei als Freerider. …weiterlesen

Abseits-Könige

SNOW 2/2017 - Denn wie soll man powdern, wenn es seit Wochen nicht geschneit hat? Hier hat sich Sulden in den letzten Jahren als treuer Partner erwiesen. Auch in diesem Jahr hat sich Neuschnee angesagt. Reichlich Neuschnee! Frau Holle meinte es etwas zu gut. Nach sonnigem Start in die Woche kam das Weiß - und so starker Wind, dass der Test an zwei Tagen abgebrochen werden musste. Am Ende gab es dehalb nur bei den Allmountain-Free-Ski ausreichend Ergebnisse. …weiterlesen

Starke Multitalente

SkiMAGAZIN 6/2017 - Bei den Damen-Modellen haben wir zudem neben den VIP-Siegeln gleich zwei "TIPP"-Auszeichnungen verliehen, weil der Armada und der Dynastar aufgrund ihres extrem geringen Gewichts unsere Testerinnen begeistert haben. …weiterlesen