ohne Endnote

Tests (3)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Tele­fo­nie-​Soft­ware
Betriebssystem: Mac OS X
Mehr Daten zum Produkt

Apple FaceTime für Mac OS X im Test der Fachmagazine

    • Macwelt

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Plus: Gute Bildqualität bei stabiler Verbindung, im Lieferumfang, schnell konfiguriert, optional Hochformat möglich.
    Minus: Keine Konferenzen, Text-Chat und Dateiübertragung in separater App.“  Mehr Details

    • MacUp

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010

    ohne Endnote

    Getestet wurde: FaceTime für Mac OS X Beta

    „FaceTime ist unkompliziert zu bedienen, doch fehlen in der Beta-Version noch diverse Funktionen. Bleibt zu hoffen, dass Apple etwa mit Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern, direkte Adressbuchintegration, Dateiaustausch und Systemfreigaben nachrüstet oder gleich iChat mit FaceTime verbindet. ...“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Getestet wurde: FaceTime für Mac OS X Beta

    „Bereits die Beta von FaceTime macht einen hervorragenden Eindruck. Wenn Apple die Videotelefonie auch über das Mobilfunknetz freigäbe, müssten sich die Provider und Skype warm anziehen.“  Mehr Details

Datenblatt zu Apple FaceTime für Mac OS X

Typ
  • Web-Conferencing
  • Internettelefonie
Betriebssystem Mac OS X

Weitere Tests & Produktwissen

Web-Schriften wie gedruckt

Internet Magazin 3/2011 - WebKit brachte eine eigene Implementierung von @font-face im Jahre 2007 heraus; diese fand dann Einzug in Safari ab Version 3.1 und Chrome ab Version 4.0. Mozillas Firefox erlangte eine vergleichbare Funktionalität mit der Version 3.5 aus dem Jahre 2009 (vorerst für .ttf- und .otf-Schriftdateien). In der Version 10 lieferte dann auch Opera schließlich eine eigene (wenn auch noch ziemlich fehlerträchtige) Implementierung von @font-face nach. …weiterlesen

Google-Mail-Browser

MAC easy 2/2011 - Dank diverser Neuerungen in HTML 5 und vor allem JavaScript verwischen die Grenzen zwischen lokalen und Web-Anwendungen zusehends und Google nutzt diese Neuerungen (Ziehen & Ablegen, Offline-Speicherung) in Google Mail aus. Mailplane ist ein schlanker Webbrowser, der ausschließlich Google Mail widmet. Gedacht ist das Programm dazu, die Website wie ein normales Mac-Programm zu bedienen und sie stärker in das System einzubinden, beispielsweise durch Unterstützung des Adressbuchs. …weiterlesen

Der schnelle Web-Baukasten

MAC LIFE 2/2011 - Viele Neuerungen Mit dem letzten Upgrade auf die aktuelle Version 5.5.2 sind viele Neuerungen hinzu gekommen, die den DTP-Meister auszeichnen: Durch Freeway Showcase, das als gesondertes Programm auf der Festplatte installiert wird, enstehen gut aussehende, interaktive Galerien und Diashows innerhalb von wenigen Minuten. In der neuen Version lassen sich fertige Freeway-Projekte einfach in ein relatives Layout umwandeln. …weiterlesen

FaceTime für Mac OS X

MAC LIFE 12/2010 - Der Apple-Chef präsentierte auf dem Event eine – wider Erwarten – eigenständige Anwendung für Mac OS X 10.6, die mehre Millionen Snow-Leopard-Macs über Nacht in FaceTimefähige Endgeräte verwandelt. Waren und sind mit iChat lediglich Videokonferenzen zwischen Mac-Anwendern möglich, werden mit der frei verfügbaren Beta-Version von FaceTime [1] nun kostenlose Video-Gespräche zwischen OS-X- und iOS-Anwendern möglich – wenn sich diese, das ist bislang die größte Beschränkung – in WLANs befinden. …weiterlesen

Anonym im Internet mit Tor

PC NEWS Nr. 3 (April/Mai 2013) - Klicken Sie auf die Schaltfläche LAN-Verbindung. Und im Fenster Status von LAN-Verbindung klicken Sie schließlich auf die Schaltfläche Details. Nützlich ist auch die Website www.ipadresse-ermitteln.de. Wenn Sie diese im Tor-Browser aufrufen, dann zeigt sie Ihnen nicht nur Ihre scheinbare IP-Adresse an, sondern auch Ihr scheinbares Herkunftsland und Ihren scheinbaren Inter- net-Anbieter. Möchten Sie wissen, welche Server die Tor-Software zurzeit benützt, um Ihre Internet-Anfragen umzuleiten? …weiterlesen

Behalten Sie die Kontrolle

PCgo 11/2013 - Für welche man sich im Falle eines Falles entscheiden soll, ist daher gar nicht so einfach. Um sich hier intensiv zu informieren, sind die Seiten des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ein guter Anlauf. Ebenfalls auf den Seiten des BSI (tinyurl.com/pdqpd3f ) bekommen Sie einen umfassenden Überblick, welche Gefahren im Internet lauern und wie man diesen begegnet. Zudem lassen sich Informationen auch herunterladen und ausdrucken. …weiterlesen

Anonym surfen mit Tor

Macwelt 10/2013 - Doch wozu braucht man dann eine Tarnkappe? Ganz einfach: Das Internet besteht nicht nur aus sozialen Netzwerken und Katzenbildern. Durch das Auswerten von Browserverläufen lassen sich beispielsweise Informationen über gelesene Online-Artikel sammeln - und damit die Lesegewohnheiten des Internet-Nutzers oder womöglich gar die Recherchen eines Journalisten aufdecken. Oder: Ein Nutzer sucht nach einer bestimmten Krankheit und dazu gehörenden Medikamenten. …weiterlesen

Schnelles Trio für das Web

Macwelt 8/2011 - Beim Sicherheitswettbewerb „Pwn2OWn“ ist Chrome in der Regel der einzige Browser der nicht gehackt wird. Erkannte Sicherheitslücken bei Firefox schließen die Entwickler zügig. Allgemein sind die Sicherheitsfunktionen des Browsers sehr gut. Firefox 5 unterstützt bereits die Funktion Do Not Track, mit der man das Aufzeichnen von Surfgewohnheiten unterbinden kann. Etwas mehr Zeit lässt sich Apple bei Safari-Sicherheitslücken. …weiterlesen