AntennaPod App 1 Test

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Art: News + Maga­zine
Plattform: Android
Kosten: Keine In-​App-​Käufe, Kos­ten­lo­ser Dow­n­load
Mehr Daten zum Produkt

AntennaPod App im Test der Fachmagazine

    • connect

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Plus: auf Deutsch lokalisiert; Open Source Software; übersichtlich und einfach; helles und dunkles Farbschema verfügbar.
    Minus: keine individuellen Playlists.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AntennaPod App

Art News + Magazine
Beschreibung Podcast-App
Plattform Android
Kosten
  • Kostenloser Download
  • Keine In-App-Käufe

Weiterführende Informationen zum Thema AntennaPod Podcastmanager können Sie direkt beim Hersteller unter antennapod.org finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr machen mit Handy-Fotos

FOTOobjektiv Nr. 184 (August/September 2015) - Hier entstehen tausende Fotos, die dank Foto-Apps auch für Printprodukte genutzt werden können. FOTOobjektiv hat über Foto.at die neue CEWE FOTOWELT-App, die für Android- und iOS-Geräte gratis verfügbar ist, mit einem Apple iPhone 6plus getestet. Die Installation der App via Google Play oder iTunes App Store ist unkompliziert, die Bedienung schnell durchschaut. Zunächst wird das gewünschte Produkt gewählt: Fotoabzüge, Fotobuch, Wandkalender und Postkartendruck stehen zur Auswahl. …weiterlesen

Filmschnitt App-solut

zoom 6/2012 - Das ganze kann man dann in mittlerer (960 x 540) oder hoher Qualität (1280 x 720) exportieren. Der fertige Film wird in der Camera Roll bereitgestellt. In den Kommentaren im iTunes-Store ist hin und wieder von Abstürzen der App die Rede. Beim Redaktionstest traten keine auf. Gibt's auch in einer Bezahlversion ohne Werbeeinblendungen. Fazit: Sicher das umfangreichste kostenlose Schnittprogramm, was uns vorlag! …weiterlesen

Dr. App: Wie m-Health die Medizin revolutioniert

E-MEDIA 12/2013 - Große Hoffnung setzen die Kostenträger dabei auf das sogenannte m-Health, die mobile Gesundheitsvorsorge: Wichtigster Teil dieser Strategie: Smartphones. Die Minicomputer bringen nicht nur die nötige Rechenleistung und Konnektivität mit, sie haben auch bereits von Haus aus eine Reihe von Sensoren eingebaut, wie etwa GPS, Beschleunigungsmesser oder Kompass. Dadurch lassen sich beispielsweise Aktivitätsprofile erstellen, deren Auswertung ein Cloudsystem übernimmt. …weiterlesen

Die besten Apps für DJs

Beat 12/2012 - Die Deluxe-Edition erlaubt die Kontrolle von bis zu vier Decks. Wer mit zwei Decks auskommt, greift auf die günstigere Standardausführung der App zurück. Neben der kompletten Decksteuerung gibt es virtuelle Tasten und Fader zur Steuerung des Mixers, der Effekte und Loops. Die neuen Remix-Decks finden aktuell noch keine umfassende Berücksichtigung. Wer über mehrere iOS-Geräte verfügt, kann diese als Einzelcontroller in einem Controllerverbund nutzen und sehr komfortabel Mixen. …weiterlesen