Alpharma Dormutil N Tabletten Test

(Medikament Schlafstörung)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Anwendungsgebiet: Schlafstörungen
  • Rezeptpflicht: Rezeptfrei
  • Apothekenpflicht: Apothekenpflichtig
  • Darreichungsform: Tabletten
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Alpharma Dormutil N Tabletten

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • 34 Produkte im Test
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „mit Einschränkung geeignet“

    „Nicht länger als einige Tage anwenden, da sonst Gewöhnung eintreten kann, die Wirkung nachlässt sowie zahlreiche Nebenwirkungen auftreten können: wie Schläfrigkeit am folgenden Tage, Kopfschmerzen, Störungen des Magen-Darm-Trakts, Mundtrockenheit oder auch Ruhelosigkeit etc.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Alpharma Dormutil N Tabletten

  • PUREN Pharma GmbH & Co. KG DORMUTIL N Tabletten 20 St

    04609554: PUREN Pharma GmbH & Co. KG - DORMUTIL N Tabletten 20 St

  • PUREN Pharma GmbH & Co. KG Dormutil N Tabletten 20 St

    Wirkstoff: DiphenhydraminhydrochloridAnwendungsgebiete: Zur Behandlung von Einschlaf - und Durchschlafstörungen. ,...

  • PUREN Pharma GmbH + Co. KG Dormutil N Tabletten, 20 St

    PZN: 04609554 Hinweis: Nicht alle Schlafstörungen bedürfen der Anwendung von Schlafmitteln. Oftmals sind sie Ausdruck ,...

  • PUREN Pharma GmbH & Co. KG Dormutil N Tabletten

    Dormutil N Tabletten 20 St Hersteller PUREN Pharma GmbH & Co. KG

  • PUREN Pharma GmbH & Co. KG DORMUTIL N Tabletten 20 St

    04609554: PUREN Pharma GmbH & Co. KG - DORMUTIL N Tabletten 20 St

  • Actavis DORMUTIL N Tabl., 20 STCK

    Wirkstoff: Diphenhydramin hydrochlorid Höchstabgabemenge: 5 Stück Menge: 20 Stueck Hersteller: Actavis Deutschland GmbH ,...

Datenblatt zu Alpharma Dormutil N Tabletten

Anwendungsgebiet Schlafstörungen
Apothekenpflicht Apothekenpflichtig
Darreichungsform Tabletten
Rezeptpflicht Rezeptfrei

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Augen zu und durch healthy living 8/2009 - Eine alternative Heilmethode hilft: Neurofeedback. Bei dieser speziellen Biofeedback-Technik lernt man, mithilfe von akustischen oder visuellen Signalen seine Gehirnwellen bewusst wahrzunehmen und zu beeinflussen. Patienten können auf diese Weise trainieren, sich in einen „einschlafnahen“ Zustand zu versetzen – ganz ohne Medikamente. Mehr Informationen gibt es bei der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback (www.dgbfb.de). …weiterlesen


Depressionen: „Schwermütig und erschöpft“ Stiftung Warentest (test) 7/2004 - Effektive und zeitlich angemessene Psychotherapien werden ebenfalls zu selten verordnet. Die größte Erfahrung bei der Behandlung von Depressionen haben Fachärzte für Nervenkrankheiten oder Psychiatrie. Sie können Therapien und Medikamente gezielt einsetzen, kombinieren oder variieren. Sport als Medizin Eine Studie an Patienten mit leichten Depressionen konnte überzeugend den positiven Einfluss von regelmäßig betriebenem Ausdauersport auf den Verlauf der Depression belegen. …weiterlesen


Psychosen, Schizophrenien Stiftung Warentest Online 4/2010 - Gegen Psychosen wirken sie alle, aber in jeder Gruppe sind bestimmte Aspekte besonders betont. So wirken die einen vor allem stark antipsychotisch, andere dämpfen mehr. Dasselbe gilt für die unerwünschten Wirkungen. Diese Unterschiede erklären sich dadurch, dass es verschiedene Rezeptortypen gibt, die von den jeweiligen Substanzen unterschiedlich angesprochen werden. …weiterlesen


Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Sie erreichen das Stadium einer schweren Demenz. Achtung Gegenanzeigen Galantamin und Rivastigmin dürfen bei einer schweren Leberfunktionsstörung nicht angewendet werden. Für Donezepil fehlen Angaben, ob es sich für solche Patienten eignet. Auf Galantamin muss darüber hinaus bei schweren Nierenfunktionsstörungen verzichtet werden. Unter folgenden Bedingungen muss der Arzt Nutzen und Risiko besonders sorgfältig abwägen: • Die Reizleitung des Herzens ist gestört (Sick-Sinus-Syndrom). …weiterlesen


Depressionen Stiftung Warentest Online 4/2010 - Körper, Geist und Seele sind ständig Anforderungen ausgesetzt, auf die sie reagieren müssen. Diese fortwährende Anpassungsleistung ist Stress, den zu bewältigen der Körper gut eingerichtet ist. Was aber für den Einzelnen als Stress wirkt, ist von Mensch zu Mensch verschieden. …weiterlesen


Angststörungen Stiftung Warentest Online 4/2010 - Dann wirken die Mittel länger und stärker. • Benzodiazepine und andere Arzneimittel, die das zentrale Nervensystem dämpfen, verstärken gegenseitig ihre Wirkung. Zu diesen Medikamenten gehören dämpfend wirkende Neuroleptika (bei Psychosen, Schizophrenie), dämpfend wirkende Mittel bei Depressionen und Epilepsie, Opiode (bei Schmerzen), betäubende Mittel und Antihistaminika mit müdemachender Wirkung (bei Allergien). …weiterlesen