Aldi Nord / QUIGG Vakuum-Folienschweißgerät Test

(Vakuumiergerät)
Vakuum-Folienschweißgerät Produktbild
  • keine Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Leistung: 150 W
  • Funktionen: Vakuumieren
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Vakuum-Folienschweißgerät

Einfachste Bedienung

Mit dem QUIGG Vakuum-Folienschweißgerät hat der Lebensmittel-Discounter ALDI ab dem 14. März 2011 wieder einmal ein ausgesprochen kostengünstiges Haushaltsgerät im Angebot. Für nicht einmal 27 Euro erhält der Kunde ein Gerät, mit dem er schnell und einfach Lebensmittel luftdicht in Plastikbeuteln einschweißen kann, um so deren Haltbarkeit zu erhöhen und den gefürchteten Gefrierbrand beim Einfrieren zu verhindern. So günstig sind am Markt derzeit nur eine Handvoll Geräte, die dann zudem auf eine integrierte Vakuumpumpe meist verzichten. Denn der QUIGG-Folienschweißer versiegelt die Beutel nicht nur einfach luftdicht, sondern saugt bei diesem Vorgang gleich noch im Beutel verbliebene Luft ab.

Laut Werbung soll es sich dabei um eine „extra starke Vakuum-Pumpe“ handeln. Allerdings besitzt das Gerät nur 150 Watt Leistungsaufnahme und positioniert sich damit im unteren Mittelfeld der Folienschweißgeräte. Es ist also anzunehmen, dass die Werbung hier wieder einmal etwas optimistisch ist: In der Regel kann mit Geräten in dieser Leistungsklasse kein echtes Vakuum erzeugt werden. Es wird lediglich die Masse der Luft abgesaugt, damit der Beutel anschließend beim Verstauen weniger Platz wegnimmt.

Aber auch das hat bereits eine Menge Vorteile, interessierte Käufer sollten nur nicht von der irrigen Annahme eines echten Vakuums ausgehen. Dafür aber kann das QUIGG-Gerät mit einer besonders einfachen Bedienung punkten. Denn während der Nutzer bei anderen Billiggeräten die Beutel erst selbst abschweißen und dann erneut zum Versiegeln einlegen muss, soll das bei diesem Modell hier automatisch geschehen. Laut „Haushaltselektronik.de“ werde das Gerät einfach eingeschaltet und melde per Kontrollleuchte, wenn es einsatzbereit sei. Anschließend würden die Lebensmittel in die Folie gepackt und das Gerät geschlossen. Daraufhin werde dem Beutel die Luft entzogen und ein Folienschneider trennte den Beutel vollautomatisch von der Rolle ab, die sich im Gerät befindet.

Wer damit leben kann, dass das Vakuum-Folienschweißgerät kein echtes Vakuum erzeugt, dürfte also im QUIGG zumindest ein einfach zu bedienendes Modell gefunden haben – etwas, was man von vielen Konkurrenzprodukten nicht behaupten kann.

Kundenmeinungen (2) zu Aldi Nord / QUIGG Vakuum-Folienschweißgerät

2 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Mangelhaft)
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
  • Nur kurz gehalten!!

    von NobbiKoch
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: Schweißzeit nicht einstellbar, nur eine dünne Schweißnaht, Teflon-Abdeckung vom Heizdraht brennt schnell durch
    • Geeignet für: seltenen Einsatz

    Das Folienschweißgerät hat eigentlich gar nicht schlecht funktioniert, wenn man bedenkt das es nicht viel gekostet hat und die Luft nur abgesaugt wird.
    Nach ca. 120 x einschweißen ist das Teflontape, welches den Heizdraht abdeckt, durchgebrannt. Das hat zur Folge, dass der Vakuum Beutel nicht mehr verschweißt wird und sich ein Loch einbrennt durch das der Beutel wieder Luft zieht.
    Die Firma HUP-Kundendienst betreut Aldi/Quigg, aber ein neues Teflontape als Ersatzteil ist nicht lieferbar !!
    Fazit: Man muss das Folienschweißgerät wegwerfen und dazu ist es dann wieder zu teuer.

  • Schwieriges Einschweißen

    von tieftag88
    (Mangelhaft)

    Die Handhabung erscheint anfangs einfach, bis zu dem Punkt, wo der Beutel verschweißt werden soll. Hier tut sich gar nichts, weder die Kontrolllampe spricht an, noch verschweißt sich irgendetwas. Auch nach mehrmaligen Ausprobieren - kein Erfolg.
    Die Hotline vom HUP-Kundendienst ist schnell erreicht und das Problem ist dort gut bekannt. Der Deckel sollte mit beiden Händen kräftig gedrückt werden, bis er hörbar einrastet, dabei den Deckel nicht verkanten! das wurde dann einige Male ausprobiert, bis tatsächlich die Kontrolllampe aufleuchtete und der Schweißvorgang begann. Nur war leider das Vakuum im Beutel weg, und alles begann von vorn.
    Die ganze Prozedur ist unzumutbar und das Gerät, auch zu dem günstigen Preis, ist das Geld nicht wert.

Datenblatt zu Aldi Nord / QUIGG Vakuum-Folienschweißgerät

Funktionen Vakuumieren
Leistung 150 W

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen