Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Abdeckstifte am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

3 Tests 20.400 Meinungen

Die besten Abdeckstifte

1-20 von 41 Ergebnissen

Ratgeber: Abdeckstifte

Haut­hel­fer in der Not

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Als Abdeckstifte, cremehaltige Puder oder Cremes erhältlich
  2. Am besten in einer zum Hauttyp und Make-up passenden Farbe
  3. Grünliche, rosafarbene, gelbliche oder violettfarbene Kaschirmittel für bestimmte Hautprobleme
  4. Bei schwerwiegenden Hautschäden empfehlen sich Produkte mit hoher Pigmentdichte
  5. Spezialprodukte gegen Augenringe mit zugleich kühlender Wirkung
  6. Abdeckstifte mit antiseptischen Wirkstoffen bei kleinen Entzündungen und Pickeln

Concealer können in Form von Abdeckstiften, cremehaltigen Pudern und Cremes kleinere Makel unter sich begraben oder abschwächen. Sie können Sie ergänzend zum normalen Make-up einsetzen. Aber sie helfen auch ungeschminkten Gesichtern über unerwünschte Äderchen, Flecken oder Hautunreinheiten hinweg. Genau genommen handelt es sich dabei um Make-up mit höherer Pigmentdichte. Und verschiedene Anwendungsformen gibt es auch noch: Während Stifte für den punktgenauen Einsatz gedacht sind, werden Cremes oder cremehaltige Puder für die Flächenkaschierung verwendet. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Kriterien, die beim Kauf zu beachten sind.

Farbe muss zum Hauttyp und Make-up passen

Concealer sollen belastende Auffälligkeiten auf der Haut abmildern oder verschwinden lassen. Dabei müssen sie sich dezent an ihre Umgebung anpassen. Das funktioniert nur, wenn die Farbe zum Hauttyp und zum Make-up passt. Die Abdeckfarbe sollte grundsätzlich etwas heller als die Hautfarbe sein, auf keinen Fall dunkler. In bestimmten Fällen lässt es sich aber auch mit abweichenden Farben gut vertuschen. So können Rötungen mit einem grünlichen Concealer wirkungsvoll kaschiert werden. Bei blauen Äderchen hilft ein rosafarbener oder gelblicher Stift, und gegen violettfarbene Flecken oder Ringe kann ein gelber Abdeckstift gute Dienste leisten.

Leichtes Auftragen vor allem bei flächiger Korrektur

Unter den Abdeckstiften gibt es welche, die sich wie Lippenstifte herausdrehen lassen. Andere sehen wie Malstifte aus und werden angespitzt. Manche lassen sich auch mit einem kleinen Pinsel auftragen. Welcher besser geeignet ist, hängt vor allem von der Größe der zu behandelnden Stelle ab. Cremes für die Flächenkorrektur müssen sich leicht und gleichmäßig auftragen lassen. Außerdem darf sich die Farbe nicht zu schnell wieder aus dem Staub machen. Mindestens einen Tag lang sollte sie schon durchhalten, ohne dass Sie nacharbeiten müssten. Platziert werden die Kaschierungsmittel am besten über der Gesichtscreme und unter dem Make-up.

Spezialfälle: Concealer mit besonders hoher Pigmentdichte

Zur großflächigen Abdeckung schwerwiegender Hautschäden gibt es Camouflage-Produkte mit besonders hoher Pigmentdichte. Deren Anwendung sollte man sich am Anfang von einer Kosmetikerin oder einem Visagisten zeigen lassen. Gegen dunkle Ringe und Ermüdungserscheinungen rund um die Augen stehen spezielle Stifte oder Roll-Ons zur Verfügung. In den meisten Fällen decken sie nicht nur ab, sondern wirken angenehm kühlend und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. Bei der Abdeckung von Pickeln und anderen kleinen Entzündungen sollte man darauf achten, dass der Concealer die entzündeten Stellen nicht reizt. Für solche Fälle gibt es sogar Abdeckstifte mit antiseptischen Wirkstoffen wie Zinkoxid.

Zur Concealer Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Abdeckstifte.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Concealer Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Concealer sind die besten?

Die besten Concealer laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen