Airbox Navigationsgeräte

8
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Aware von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Aware 5 von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Foresight 3.0 Superbright von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Clarity 3.0 von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Foresight Superbright von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Aware GPS von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Airbox Aware GPS
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Foresight von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Airbox Foresight
  • Mobiles Navigationsgerät im Test: Clarity von Airbox, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Airbox Clarity

Tests

    • Ausgabe: Nr. 9 (September 2012)
      Erschienen: 08/2012
      Seiten: 2

      Airbox Foresight 3.0 Superbright / Clarity 3.0 / Runway HD: Superhell

      Testbericht über 2 Navigationssysteme und 1 App

      Der britische Anbieter von GPS-Navis präsentiert die dritte Version seiner portablen Empfänger sowie eine App für iPad und iPhone. Wir haben beides getestet. Testumfeld: Getestet wurden 2 Navigationssysteme und 1 Navigations-App. Die Produkte erhielten keine Endnote.  weiterlesen

    • Ausgabe: 12
      Erschienen: 11/2011
      Seiten: 6

      Die Navis der Königsklasse

      Königsklasse

      Airbox, AvMap und Garmin im Test. Testumfeld: Im Test waren drei Navigationssysteme, die ohne Bewertung blieben.  weiterlesen

    • Ausgabe: 7
      Erschienen: 06/2011

      Tragbare Navis

      Der Trend zum Touch

      Alle portablen GPS-Empfänger im Überblick. Testumfeld: Im Test waren neun Navigationsgeräte. Zusätzlich wurden vier weitere Modell-Varianten und drei weitere Geräte kurz vorgestellt.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Airbox Navigationssysteme

  • Test: Garmin nüvi 1240
    navi-magazin.de 11/2009 Günstig soll es sein. Und einfach in der Bedienung. Diese zwei Anforderungen sind für die meisten Navi-Neukunden die wichtigsten Punkte. Kein Hersteller kann es sich leisten, für diese Zielgruppe kein Gerät anzubieten. Garmin bedient deswegen die Einsteigerklasse mit dem nüvi 1240.
  • Garmin Nüvicam LMT-D
    PC-WELT 11/2015 Damit sollen sich auch ältere Autos auf den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik aufrüsten lassen. Sein kapazitiver Farb-Touchscreen misst 6 Zoll und reagiert zuverlässig und schnell auf Fingereingaben. Mithilfe der eingebauten Kamera warnt Nüvicam, wenn Sie die Fahrspur verlassen oder einen zu geringen Abstand zum Vordermann haben - allerdings erst ab einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Dafür müssen Sie die Kamera einmal ausrichten.
  • Navi mit Benefits
    E-MEDIA 1/2016 Die Magnethalterung hält das Navi bombenfest, jedoch geht aufgrund der Größe einiges an Sichtbarkeit verloren. Bei der Navigation lieferte die nüviCam solide Leistung ab. Die Suche nach Adressen und POIs (Sehenswürdigkeiten, Hotels usw.) klappt schnell und unkompliziert. Auch die Routenführung entsprach im Test dem Weg, den man als Ortskundiger fahren würde. Empfehlenswert ist die Kopplung mit einem Smartphone, damit auf Garmins Live-Verkehrsinfos zurückgegriffen werden kann.
  • fliegermagazin Nr. 9 (September 2012) Wer in der Platzrunde Zeit hat, auf das Display zu sehen, erkennt seine Position auf der Anflugkarte mit einem Blick. Wir würden uns wünschen, dass die Akku-Laufzeit für einen Flug ausreicht, aber ein Fortschritt zum Vorgängermodell ganz ohne Akku ist dies allemal, da das Foresight so auch als Notfall-Navi bei Bordnetzausfall taugt. Der kleine Bruder des Foresight heißt Clarity 3.0. Er hat ein 5-Zoll-Display ebenfalls mit 800 mal 480 Pixeln, sein Akku hält zwei Stunden.
  • Die Bürde eines großen Namens
    Telecom Handel 1/2013 Gute Verarbeitung Der TravelPilot 50 macht einen soliden Eindruck und ist gut verarbeitet. Lediglich der im Gehäuse untergebrachte Stift für die Bedienung des Touchscreens wirkt billig. Er dürfte aber auch nicht allzu häufig zum Einsatz kommen, denn das Display reagierte sehr gut auf alle Eingaben mit dem Finger. Die mitgelieferte Halterung für Windschutzscheibe und Armaturenbrett ist zwar stabil, aber beim Einsetzen und Entnehmen des Geräts sehr hakelig.
  • PC-WELT 5/2011 Plus Die lässt sich über kostenpflichtige Extras aus dem Internet noch erweitern, etwa um 3D-Ansichten von Städten, Wahrzeichen und Landschaften, um Kurvenwarner, Reiseführer oder lustige Stimmen. Selbst wenn man nur wenige davon nutzt, wird der Bildschirm schnell unübersichtlich. Beim Abbiegen und auf Kreuzungen wurden die Informationen dennoch eindeutig dargestellt. Alle Ansagen kamen rechtzeitig und präzise, die Stimmen klangen bei höheren Lautstärken aber etwas scharf.
  • Motorrad News 3/2011 Während alle Programme auf Internet-Basis einen Onlinezugang benötigen. Was auf dem Campingplatz ja nicht selbstverständlich ist. Die geplante Route wird durch Baustellen oder Streckensperrungen blockiert Ein leidiges Problem, zu dem Garmin die eleganteste Lösung anbietet: Bei den Zumos lässt sich die automatische Neuberechnung beim Verlassen der geplanten Route abschalten. So kann man die vorgeplante Route jederzeit verlassen und sich hinter dem Hindernis wieder einspuren.
  • Test: Navigon 7310
    navi-magazin.de 9/2009 Das kostet allerdings 19,95 Euro für 12 Monate, was unserer Meinung den Spaß nicht wert ist: Wie viele Parkhäuser ändern schon monatlich ihre Öffnungszeiten oder die Preise in erheblichem Umfang? Routenberechnung Das Navigon 7310 bietet verschiedene Möglichkeiten der Routenberechnung. Grundsätzlich kann man Geschwindigkeits- und Streckenprofile wählen für PKW, Motorrad, LKW, Fahrrad und Fußgänger.
  • test (Stiftung Warentest) 1/2010 Bei den „Kleinen“ liegt das TomTom One für 148 Euro vorn. Die Anzeige der Fahrempfehlung ist besonders gelungen. Bestes Navi. Vielseitiges Gerät mit TMCpro und Kopfhöreranschluss. Zusätzlich ist ein Reiseführer installiert. Kostenloses Kartenabo für zwei Jahre. Vielseitiges Navi mit TMCpro. Schlechte Anzeige bei direktem Sonnenlicht. Sehr einfach und unkompliziert bei täglicher Nutzung. Mit Kopfhöreranschluss.
  • Vertrauter Anblick
    fliegermagazin Nr. 8 (August 2012) Der tragbare GPS-Navigator EKP V des italienischen Anbieters AvMap kann jetzt auch digitale ICAO-Karten anzeigen.Getestet wurde ein Navigationsgerät. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Empfangsbereit
    SFT-Magazin 6/2012 Wer sich für Garmins neues TV-Navi entscheidet, kann sich Fahrpausen mit seiner Lieblingssendung versüßen. Wir sind mit dem Nüvi 2585TV auf Tour gegangen.Es wurde ein Navigationsgerät getestet und als „gut“ bewertet.
  • Saubere Lösung
    NAVI TEST 1/2010 Das Wackelnavi mit Saugnapf hat seine besten Zeiten längst hinter sich. Fest eingebaute Lösungen machen im Alltag eine deutlich bessere Figur. Einen interessanten Beitrag zu diesem Thema präsentieren wir hier.
  • Das Multifunktions-Navi
    PC Praxis 8/2011 Mit dem Prestigio GeoVision 5500 TMCHD bekommen Sie ein Navigationssystem, das neben der Routenführung eine Menge Mehrwert bieten soll. ...
  • PCgo 12/2010 Für unseren Test entschieden wir uns für Geräte mit einem Straßenpreis von knapp 200 Euro bis maximal 300 Euro. Zum Testbeginn standen uns dann die dazu passenden Navis der Hersteller a-rival, Garmin, Mio, Navigon und TomTom zur Verfügung. Klar: Jedes Navi ist in der Lage, seinen Besitzer von A nach B zu lotsen. Doch das sollte nicht irgendwie erfolgen, sondern möglichst clever, also vorrangig schnell und staufrei. Stau – was nun?
  • Test: Garmin nüvi 1690 nüLink!
    navi-magazin.de 2/2010 Auch der US-Marktführer Garmin verkauft ein Navigationsgerät mit Internetanbindung. Das nüvi 1690 besitzt ein eingebautes Datenfunkmodul, mit dem es in vielen Ländern Europas Verkehrsinformationen empfängt und andere Mehrwertdienste ermöglicht. Dank eines grundlegend neuen Mobilfunkkonzepts realisiert es aber eine weit bessere Abdeckung als seine Mitbewerber.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Airbox Navigationssysteme.