Sehring Lautsprecher

6
  • Lautsprecher im Test: 903 von Sehring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sehring 903

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: S700 SE von Sehring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sehring S700 SE

    Regallautsprecher

  • Lautsprecher im Test: 503 von Sehring, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Sehring 503

    Standlautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Sehring 400

    Standlautsprecher

  • Lautsprecher im Test: S701 SE von Sehring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sehring S701 SE

    Standlautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Sehring S703

    Standlautsprecher

Tests

    • Einzeltest
      Erschienen: 03/2015

      Another Brick in the Box

      Testbericht über 1 Standlautsprecher

      Testumfeld: Ein Standlautsprecher wurde unter die Lupe genommen. Das Produkt blieb ohne Endnote.  weiterlesen

    • Vergleichstest
      Erschienen: 10/2008

      Sehring S 700 SE und S 701 SE „Einstieg mit Ausbaustufe“

      Testbericht über 2 Sehring Lautsprecher

      Wie man aus dem Kompakt-Lautsprecher Sehring S 700 SE das Standmodell S 701 SE baut - und wie beide klingen - erfahren Sie hier. Testumfeld: Im Test waren zwei Lautsprecher. Es wurden keine Endnoten vergeben.  weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 08/2007

      Sehring S703 SE „Studiotechnik aus Berlin“

      Testbericht über 1 Sehring Lautsprecher

      International erfolgreiche Studio-Standlautsprecher „born in Berlin-Hinterhof“: Über die Gemeinsamkeiten von Bauhausdesign und der Linearität von Phasen & Frequenzen ... Testumfeld: Einzeltest  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • AUDIO TEST 1/2018 Bevor wir zur Bedienung des M6 Encore schreiten, welche das Gerät erst zu einem echten Highlight macht, wollen wir Ihnen noch dessen Spielpartner vorstellen Mit dem Standlautsprecher Australe EZ hat es diesmal die Nummer eins aus Triangles Esprit-Serie in unseren Hörraum geschafft. Die letzten Gäste aus Picardie, der kompakte Esprit Comete und die Delta aus Triangles Signature-Reihe, sind uns noch immer in guter Erinnerung.
  • AUDIO 6/2017 Man spürt die hohe Qualität der Treiber und die Qualifikation derer, die für die Peripherie verantwortlich zeichnen, mit jeder einzelnen Note. Wer einmal Saxofon, Klarinette oder Orgel über die Horns gehört hat, wird kaum mehr akzeptieren, was ihm seine rationell gefertigte Lautsprecherkisten an Offenheit und Volumen wegrationalisieren. Mit kleinen Bands klang es wie live, bei Orchestern wurde immer noch das akustische Äquivalent zu einem IMA X-Film geboten.
  • Hören wie Gott in Frankreich
    Heimkino 7-8/2016 Als Erstes darf der Standlautsprecher im Stereomodus seine Talente als Alleinunterhalter beweisen. Dazu deaktivieren wir die Einmessung und aktivieren den Pure-Direct-Modus des Receivers. So ertönen die Dhavanis sehr kraftvoll, mit tief hinabreichenden Bässen und spritzigen Höhen, was den Davis-Modellen ein wunderbar lebendiges Klangbild verleiht. Vor allem mit Rockmusik macht die Abstimmung der Lautsprecher richtig Laune, so dass unsere Füße ganz automatisch im Takt mitwippen.
  • Klang + Ton 4/2014 Unterbringen lässt sich der Eikona 2 durch seine lupenreinen Bassreflex-Parameter in recht kompakten Boxen, wo er zu Grenzfrequenzen um die 50 Hertz in der Lage ist. Ciare CXPA 6 Der Lautsprechershop Strassacker hat uns einen hoch interessanten kleinen Koaxialtreiber zum Test gesandt, bei dessen Anblick ich sofort an die legendären Altec-Chassis mit ihren Zellularhörnern denken musste.
  • stereoplay 5/2014 In der Praxis empfiehlt sich daher der Einsatz des rückwärtigen Hochtöners nur bei deutlich überdämpften Räumen und ausreichend Wandabstand zu allen Seiten. B.M.C. Pure Vox B.M.C., die Marke des multitalentierten Entwicklers Carlos Candias, ist eher für ihre ausgefuchsten Verstärkerschaltungen und edel gebürsteten Alu-Gehäuse bekannt. Doch auch Lautsprecher stehen seit Jahren auf der Angebotsliste, bevorzugt mit Bipol-Technologie, also einer zweiten Mittelhochtoneinheit auf der Rückseite.
  • AUDIO 11/2013 Wie schon der Vorgänger ist auch der AW 1100 ein extrem kraftvoller, tiefbasspotenter und bezahlbarer Generalist für Anwendungen aller Art. PARADIGM MONITOR SUB 10 er kanadische Hersteller Paradigm liefert mit dem Sub 10 einen äußerlich wenig spektakulären Subwoofer, der es faustdick hinter seiner langhubigen Membran aus kohlefaserverstärktem Kunststoff hat. Der integrierte Schaltverstärker erzeugt auf engstem Raum eine Impulsleistung von bis zu 900 Watt.
  • Heilende Kräfte
    stereoplay 10/2012 Doch das mögen viele Hörer auch als Vorteil sehen: Die Maestro ist eine der besten Boxen, wenn man sich zurücklehnen und genießen will, ohne etwas zu verpassen. Das Schönste zum Schluss: So genial die Magnetanpassung der Maestro Utopia BE ist, so wenig denkt man beim Hören überhaupt an Technik. Und das bei allen Lautstärkepegeln. Meinung Immer mehr Lautsprecherhersteller widmen sich der Anpassung ihrer Boxen an die Raumakustik. Mit Recht.
  • AUDIO 9/2011 Im Hörtest stellte der Infinity Stimmen gerne etwas weiter in den Vordergrund, konnte sich dabei Verfärbungen aber größtenteils verkneifen. Durch den leicht vordergründigen Präsenzbereich leuchtete er die Tiefe des Raums sehr deutlich aus – fast, als ob er den gefliesten Spa-Bereich akustisch simulieren wolle. Der Hochtöner hält zwar vom Pegel her gut mit, gehört aber eher zu den sanften seiner Art, der keinem wehtun mag.
  • Audio Video Foto Bild 9/2011 Die Halterungen von JBL und Magnat erlauben es zusätzlich, die Lautsprecher vertikal zu neigen. Dadurch lassen sie sich selbst dann auf die Position der Zuhörer ausrichten, wenn sie höher montiert werden, etwa unter der Zimmerdecke. Die Canton- und Lenco-Boxen lassen sich zwar ebenfalls an Wänden anbringen. Allerdings ist die Lenco-Schraubenkopfaussparung etwas unkomfortabel. Canton bietet das passende Wandmontageset Cantomount XL als Zubehör an (etwa 80 Euro). Ohrenschmeichler?
  • Der Weg ist das Ziel
    Klang + Ton 6/2010 Hornlautsprecher sind ein Faszinosum. Seit Generationen üben sie eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Menschen aus, die sich mit Musikwiedergabe beschäftigen. Wer kennt sie nicht, die Pioniere und Helden des Lautsprecherbaus, die maßgeblich an der Entwicklung dieses überaus reizvollen Lautsprechertyps beteiligt sind: James. B. Lansing, Paul Klipsch, Werner Schmacks, Alfred Rudolph – um nur wenige zu nennen. Wenn man sich mit ihren spannenden Entwicklungen beschäftigt, läuft einem nicht selten das Wasser im Munde zusammen.In diesem 6-seitigen Artikel präsentiert Klang + Ton (6/2010) ein High-End-Projekt: Ein universelles Back Loaded Horn mit edlem SEAS-Breitbänder.
  • Das Auge isst mit
    Klang + Ton 4/2009 So ist es nun mal: Die beste Technik wird kaum beachtet, wenn sie in einer Allerweltsbehausung wohnt. Gerade der Lautsprecherselbstbau tut sich schwer mit der Gehäusegestaltung, denn dort steckt eine Menge Aufwand drin. Wie‘s auch einfach hübsch geht, zeigen wir mit dem folgenden Projekt: der ‚Chesterfield‘Die Zeitschrift Klang + Ton zeigt auf sechs Seiten der Ausgabe 4/2009, welche Möglichkeiten bei einem Lautsprecher-Selbstbausystem bestehen, um auch das Gehäuse edel wirken zu lassen.
  • Mit einem 5.1-Lautsprecherset kommt das Kino auch akustisch ins Wohnzimmer. Ganze sechs Boxen liefern plastische Klangeindrücke, so dass man sich mitten im Geschehen fühlt. Dabei traten im Test der „Audio Video Foto Bild“ fünf Heimkinosets unterschiedlicher Größe gegeneinander an. Fast könnte man meinen, dass sich mit großen Standlautsprechern die besten Ergebnisse erzielen lassen - doch als Sieger entpuppt sich ein Set mit vier Regallautsprechern.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sehring Lautsprecher.