zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Weiteres Fahrrad-Zubehör im Vergleich: Neue Riemen

velojournal: Neue Riemen (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Ein Zahnriemen anstelle der Kette erspart den Velofahrenden das Ölen und dreckige Hosen. So rüsten immer mehr Hersteller Modelle mit dem fettfreien Antrieb aus. Nach der amerikanischen Firma Gates kommen auch zwei europäische Firmen mit interessanten Riemen auf den Markt.

Was wurde getestet?

Es wurden vier Fahrrad-Zahnriemen verglichen, die keine Gesamtnoten erhielten.

  • Continental Conti Drive System

    ohne Endnote

    „Plus: kann mit geringer Riemenspannung gefahren werden; grössere Toleranzen bei Riemenspannung und Rahmen möglich.
    Minus: Angebot an unterschiedlichen Riemenscheiben noch im Aufbau.“

    Conti Drive System
  • Gates Carbon-Drive-Riemenantrieb

    ohne Endnote

    „Plus: bewährt; das günstigste System.
    Minus: Riemenspannung muss sehr genau justiert sein.“

    Carbon-Drive-Riemenantrieb
  • Gates Centertrack

    ohne Endnote

    „Plus: bewährt; grösste Auswahl an unterschiedlichen Riemen und Riemenscheiben.
    Minus: Riemenspannung muss sehr genau justiert sein.“

  • Haberstock advanced belt drive

    ohne Endnote

    „Plus: kann mit geringer Riemenspannung gefahren werden; erlaubt grössere Toleranzen bei Riemenspannung und Rahmen; optisch sehr schön gelöst.
    Minus: noch geringe Auswahl an Riemen, Riemenscheiben und Fahrradherstellern, die das System verwenden.“

    advanced belt drive

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Weiteres Fahrrad-Zubehör