stereoplay prüft Verstärker (12/2015): „Weniger ist mehr“

stereoplay: Weniger ist mehr (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Ein Kilowatt Leistung, eine Armada Transistoren, Kühlkörper, die einen Zentner wiegen – ist das wirklich notwendig? ‚Nein‘, sagen die Anhänger dieser Mini-Amps. Ob Röhre oder Class A, mit der richtigen Box genügen wenige Watt für großen Klang.

Was wurde getestet?

Anhand der Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit überprüfte die Zeitschrift stereoplay drei Vollverstärker und vergab Wertungen zwischen 71 und 80 von 100 Punkten.

  • Pathos InpolRemix

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Hybrid;
    • Anzahl der Kanäle: 2

    80 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Kompaktes Hybrid-Prachtstück mit höchst überschaubarer Leistung, aber referenzverdächtigem Klang. Analytisch, aber samtig, ultraräumlich und zart, dennoch knurrig – faszinierende Widersprüche, die sich hier in reinem Hörvergnügen auflösen.“

    InpolRemix

    1

  • Encore 7 Egg-Shell Prestige 12WKT

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Röhre;
    • Anzahl der Kanäle: 2;
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 12 W

    76 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wunderschön gemachter Single-Ended-Röhrenamp mit geringer Leistung, aber großem Klangpotenzial in der Verbindung mit sehr effizienten Lautsprechern. Exklusive Fernbedienungslösung als Extra lieferbar.“

    Egg-Shell Prestige 12WKT

    2

  • Opera-Consonance Cyber 10

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Röhre;
    • Anzahl der Kanäle: 2

    71 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Goldiger Single-Ended-Röhrenvollverstärker mit wenig Power, aber großem, angesichts der überschaubaren Leistung verblüffendem Klang in robuster Bauweise. Er benötigt wirkungsgradstarke Lautsprecher!“

    Cyber 10

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker