fairaudio - klare worte. guter ton prüft Verstärker (12/2010): „Test: NAD C 316BEE, NuForce Icon-2, Yarland FV-34 C III / Bodenständig ...“

fairaudio - klare worte. guter ton

Inhalt

Wer schon einmal die Münchner High End oder eine ähnliche audiophile Messe besucht hat, der wird sich ein ums andere Mal gedacht haben: ‚Hätte ich doch ein etwas dickeres Portemonnaie - dann könnte ich mir wirklich mal ein ausgefallenes Gerät ins Wohnzimmer stellen.‘ Doch gilt wirklich, dass man bei schmalerem Budget ausschließlich mit 08/15-Geräten ‚von der Stange‘ vorlieb nehmen muss?

Was wurde getestet?

Getestet wurden drei Vollverstärker.

  • NAD C 316 BEE

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Digital;
    • Anzahl der Kanäle: 2

    ohne Endnote

    „Der ‚Klassische‘. Braucht Einspielzeit, bis er musikalisch auf der Höhe ist, erfreut dann jedoch mit überraschend viel Leistung, erwachsenem Auftreten und einem absolut mehrheitsfähigen Gesamtsound - und aufgrund der sieben Hochpegeleingänge stellt er natürlich auch eine gute Schaltzentrale für die klassische Anlagensituation dar. Der C 316BEE beschickt (neben Kopfhörern) auch leistungshungrigere Lautsprecher und ist damit auch in größeren Wohnräumen ein sinnvolles Gerät. Zudem ist er der einzige Amp im Testfeld mit Fernbedienung.“

    C 316 BEE
  • NuForce Icon-2

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Digital

    ohne Endnote

    „Der ‚Schreibtischtäter mit höheren Ambitionen‘. Hier trifft Konnektivität auf audiophile Qualität. Fühlt sich durchaus auf dem Desktop zu Hause, ist dort aber eigentlich unterfordert und läuft erst im Wohnzimmer zur klanglichen Hochform auf. Ein pfiffiges, blitzsauber klingendes Gerät - entweder für den Freund des Understatements in der HiFi-Kette oder auch für den Einsatz am Rechner. Kopfhörerausgang inklusive.“

    Icon-2
  • Yarland FV34CIIISA

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Röhre;
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 80 W

    ohne Endnote

    „Der ‚feinsinnige Purist‘. Nur zwei Hochpegeleingänge, kein Kopfhörerausgang, wenig Leistung, viel Schmelz und Liebe zum Detail - und ein ‚breitspuriger‘ Bühnenaufbau. Kann zwar sicherlich nach klassischen Kriterien in so ziemlich keinem Messbereich an die beiden Halbleiter heranreichen, verwöhnt aber mit einem herrlich durchgezeichneten, detailreichen und eben schmeichelndem Klang. Kann durch ‚Tuberolling‘ deutlich zulegen.“

    FV34CIIISA

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker