AUDIO prüft Verstärker (8/2009): „Saubere Sache“

AUDIO

Inhalt

Die mächtige Class-A-Kombi Primo / AMS-50 von Musical Fidelity verspricht viel Hitze und wenig Verzerrungen. Audionet hält mit den raffinierten AMP-Monos und einem frisch frisierten Vorverstärker dagegen.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Vorstufen und zwei Endstufen mit den Bewertungen 120 und 125 Punkte. Getestet wurden unter anderem Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

  • Audionet AMP

    • Typ: Endstufe;
    • Anzahl der Kanäle: 1

    „überragend“ (Referenzklasse; 125 Punkte)

    „Plus: Sehr kräftige Monos mit edel-natürlichem, transparentem Klang.
    Minus: Nichts.“

    AMP
  • Audionet PRE 1 G3 + EPS

    • Typ: Vorverstärker

    „überragend“ (Referenzklasse; 120 Punkte)

    „Plus: Mit EPS sehr klarer, blitzsauberer Klang mit gutem, präzisem Bass.
    Minus: Bedienung kann Anfänger verwirren.“

    PRE 1 G3 + EPS
  • Musical Fidelity AMS 50

    • Typ: Endstufe;
    • Anzahl der Kanäle: 1

    „überragend“ (Referenzklasse; 125 Punkte)

    „Plus: Class-A-Stereo-Bolide für Erwachsene, klingt wuchtig und körperhaft.
    Minus: Stromverbrauch.“

    AMS 50
  • Musical Fidelity Primo

    • Typ: Vorverstärker

    „überragend“ (Referenzklasse; 125 Punkte)

    „Plus: Luxus-Vorstufe mit unangestrengter Klang-Autorität und toller Raumdarstellung.
    Minus: Beschriftung winzig.“

    Primo

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker