Stative im Vergleich: 7 Stative

DigitalPHOTO: 7 Stative (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität. Diesen Spagat sollte ein Reisestativ meistern. Wir haben uns sieben aktuelle Dreibeiner angesehen und in der Praxis auf vier Kriterien überprüft: Handhabung, Verarbeitung, Stabilität und Funktionsumfang. Die Ergebnisse lesen Sie hier.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich sieben Reisestative, die anhand der Kriterien Handhabung, Verarbeitung, Stabilität und Funktionsumfang getestet wurden. Zwei von ihnen erhielten die Endnote „sehr gut“, fünf wurden für „gut“ befunden.

  • 1

    TrioPod C2844

    Novoflex TrioPod C2844

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 125 cm;
    • Packmaß: 47 cm;
    • Gewicht: 1340 g;
    • Traglast: 20 kg

    „sehr gut“ (4,5 von 5 Sternen) – Profi-Tipp

    „Das stabilste Testergebnis lieferte das Trioc2844 von Novoflex ab. Zwar verfügt das Stativ nicht über eine klassische Mittelsäule, dafür aber über eine maximale Traglast von bis zu 25 Kilogramm. Die Bedienung sowie die Verarbeitung der Feststellelemente ist hervorragend. Die Stativbeine aus Carbon sind sehr wertig und können einzeln abgeschraubt und als Einbeinstative verwendet werden. ...“

  • 1

    2go (Pro TE-225)

    Tiltall 2go (Pro TE-225)

    • Typ: Reisestativ, Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 122 cm;
    • Packmaß: 31,5 cm;
    • Gewicht: 980 g;
    • Traglast: 7 kg

    „sehr gut“ (4,5 von 5 Sternen) – Testsieger

    „Der Dreibeiner von Kaiser Fototechnik liefert tolle Testergebnisse. Der Aufbau erfolgt eingängig, auch wenn die Stativbeine etwas leichtgängiger auseinanderfahren könnten. Die Verarbeitung wirkt sehr wertig und der Mix aus verarbeitetem Carbon und Aluminium passt gut. Auch hier gilt: Voll ausgezogen neigt das Reisestativ etwas dazu zu schwingen. Reduzieren der Mittelsäulenhöhe behebt das Problem schnell. ...“

  • 3

    City Hopper II Carbon

    Dörr City Hopper II Carbon

    • Typ: Reisestativ, Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 132 cm;
    • Packmaß: 33 cm;
    • Gewicht: 940 g;
    • Traglast: 5 kg

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Das neue Reisestativ von Dörr lässt sich sehr angenehm aufbauen. Die um 180 Grad einklappbaren Stativbeine fahren sauber und ohne Probleme aus. Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen: schickes Carbon und griffige Bedienelemente. Leider konnte das Dörr im Stabilitätstest nicht so sehr überzeugen. Wir empfehlen hier auf die volle Auszugshöhe tendenziell eher zu verzichten ...“

  • 3

    Traveller Premium 144 Ball

    Hama Traveller Premium 144 Ball

    • Typ: Reisestativ, Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 144 cm;
    • Packmaß: 34,5 cm;
    • Gewicht: 1210 g;
    • Traglast: 3 kg

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Der kleine Dreibeiner von Hama überzeugt mit toller Bedienung: Das Aufbauen geht leicht von der Hand. Die gummierten Feststellelemente und Drehverschlüsse versprechen guten Halt. Die Verarbeitung ist in Ordnung, aber nicht überragend. Die Stativbeine aus Aluminium sind durch jeweils eine Gummierung sinnvoll umhüllt. Voll ausgezogen auf fast 1,5 Meter neigt das Stativ im Praxistest dazu zu schwingen. ...“

  • 3

    BeFree MKBFRC4-BH

    Manfrotto BeFree MKBFRC4-BH

    • Typ: Reisestativ, Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 142 cm;
    • Packmaß: 40 cm;
    • Gewicht: 1100 g;
    • Traglast: 4 kg

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Die Carbon-Version des Manfrotto Befrees überzeugt mit einem tollen Testergebnis. Das Stativ lässt sich per Schnellspannverschlüssen einfach aufbauen. Der Fotograf kann zwischen zwei Beinanstellwinkeln entscheiden. Die Verarbeitung der Stativbeine und auch des integrierten Kugelkopfs ist super. Die Mittelsäule des Manfrottos lässt sich praktischerweise auch umgekehrt nutzen. Leider ist keine Wasserwaage verbaut. ...“

  • 6

    Colorlux II Carbon

    Bilora Colorlux II Carbon

    • Typ: Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 158 cm;
    • Gewicht: 1700 g;
    • Traglast: 12 kg

    „gut“ (3,5 von 5 Sternen)

    „Das Stativ mit der größten Auszugshöhe dieses Tests hört auf den Namen Bilora Colorlux II. Der Aufbau erfolgt mittels der sinnvoll platzierten Drehverschlüsse schnell, auch wenn diese nicht sehr hochwertig verarbeitet sind. Dies tut der Stabilität aber keinen Abbruch: Auch voll ausgefahren, lässt sich die zweite Generation des Colorlux mit entsprechender Vorsicht problemlos bedienen. ...“

  • 6

    Nanomax 430T RB5.1

    Cullmann Nanomax 430T RB5.1

    • Typ: Reisestativ, Dreibeinstativ;
    • Maximale Arbeitshöhe: 107,5 cm;
    • Packmaß: 34 cm;
    • Gewicht: 930 g;
    • Traglast: 2,5 kg

    „gut“ (3,5 von 5 Sternen) – Preistipp

    „Mit einem Preis von rund 60 Euro inklusive Kugelkopf ist das Cullmann Nanomax 430T mit Abstand das günstigste Stativ in diesem Test. Es ist aus eloxiertem Aluminium hergestellt. Die Verarbeitung lässt insbesondere an den Schnellspannverschlüssen aus Kunststoff sowie den Bedienelementen zum Verstellen der Beinwinkel Luft nach oben. Das Nanomax lässt sich in drei verschiedenen Beinanstellwinkeln positionieren. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Stative