SkiMAGAZIN prüft Skischuhe (10/2011): „Keine Angst vor neuen Skischuhen“

SkiMAGAZIN: Keine Angst vor neuen Skischuhen (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Erinnern Sie sich noch an die Horror-Szenarien mit neuen Skischuhen: Scheuerstellen, Druckstellen, schmerzende Füße? Das ist alles Schnee von gestern. Innovative Materialien und Konstruktionen machen den Umstieg auf einen neuen Skischuh zum angenehmen Aha-Erlebnis. In einer neuen Serie stellen wir Ihnen die aktuellen Entwicklungen und die verschiedenen Möglichkeiten zur Schuhanpassung vor. In dieser Folge: Welcher Komfort heutzutage zum Standard gehört, und welche Einstellungen Sie bei fast jedem Skistiefel selber vornehmen können.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich neun Paar Skischuhe. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Atomic RT CS 130

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Das Weltcup-Chassis des Schuhs garantiert dank seines extrasteifen Flex' sehr direkte Kraftübertragung. Der Innenschuh mit 98 Millimeter Leistenbreite bietet sportlichen Halt. Er ist asymmetrisch aufgebaut, so erhält man an der Innenseite optimales Kontrollgefühl, während auf der Außenseite Vibrationen gedämpft werden. Der Schuh kommt mit federleichten, flachen Alu-Schnallen und einem breiten Dual-Strap.“

    RT CS 130
  • DalBello Scorpion SR 150 World Cup

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Der neue Rennskischuh von Dalbello besitzt eine völlig neue Schalen-Geometrie mit einem verringerten Volumen von 95 mm. Auch der Innenschuh (mit Schnürriemen) hat Race-Passform. Mitgeliefert werden Erhöhungen von 3 und 6 mm und austauschbare Keile, die für zwei unterschiedliche Winkel sorgen (1,5 und 4,5 Grad). Kompromisslos sportlich!“

    Scorpion SR 150 World Cup
  • Fischer Sports Soma RC4 130

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Ein reinrassiger Rennschuh mit originaler Weltcup-Technologie. Der thermisch formbare Innenschuh mit guter Wärme-Isolierung ermöglicht eine perfekte Passform. Für optimale Kraftübertragung sorgt das 95 mm World Cup Chassis mit Soma-Tec. Außerdem vermeidet der Impact Protector ungewolltes Aufschlagen der Schnallen.“

    Soma RC4 130
  • Head Raptor B2 RD

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    Für die rasante Fahrt ist der Raptor B2 RD gemacht. Der Schuh liegt eng an und ist dabei auch sehr steif. Der Fuß sitzt in einem anatomischen Fußbett und wird mithilfe der Schnüroption und der verstellbaren Zunge in Position gebracht. Extra Schnallen bieten einen optimalen Kraftschluss. Der dehnbaren Booster-Strap bietet ein dynamisches Handling. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Raptor B2 RD
  • Lange RS 130

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Dieser Rennschuh sitzt wie angegossen: Fest im Fersenbereich und über dem Rist, aber trotzdem komfortabel. So wird eine hervorragende Kontrolle über den Ski erreicht. Der Schuh verfügt über eine asymmetrische Zehenbox, zwei der vier Micro-Buckles sind mit Easy-Open ausgestattet. Das Modell ist in zwei Leistenbreiten erhältlich: 97 und 100 mm (Modell: RS 130 Wide).“

    RS 130
  • Nordica Dobermann Pro EDT 130

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Dieser Schuh baut auf der originalen Nordica Race-Pro Schalenkonstruktion mit EDT (Efficient Dynamic Technology) auf, die die Effizienz bezüglich Kraftübertragung und Torsionssteifigkeit stark verbessert. Auch der Race Pro Fit-Innenschuh ist auf optimale Kraftübertragung hin optimiert. Der Schuh kommt mit einer 43 mm Keileinlage mit FIS-Zulassung.“

    Dobermann Pro EDT 130
  • Rossignol Radical Sensor3 120

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Bei der Sensor-Technologie sind spezifische Bereiche, die für die Kraftübertragung wichtig sind, gezielt verstärkt. So wird sehr sportliche Dynamik und Kontrolle ermöglicht. Der Schuh kommt mit einer Leistenbreite von 100 mm, Double Canting, Power Strap 40 mm und seitlichem Spoiler.“

    Radical Sensor3 120
  • Salomon X3 130 CS

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Salomon verbindet die Form seines Weltcup-Modells mit komfortableren Leisten und einem neuen Anpassungskonzept. Die Fußposition begünstigt die Präzision und Kraftübertragung. Die Anpassung ist schnell und effektiv. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    X3 130 CS
  • Tecnica Diablo Inferno 130

    • Typ: Race-Skischuh;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Das Race-Top-Modell von Tecnica. Sein Power Chassis garantiert eine direkte Kraftübertragung und höchste Torsionssteifigkeit. Auch in puncto Passform überzeugend, dank speziellen Schnallen aus Carbon-Stahl und dem Power-Lock-Strap am Schaft. Ein verstellbarer Spoiler und ein Double-Canting-System bieten Möglichkeiten zur individuellen Feinanpassung.“

    Diablo Inferno 130

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Skischuhe