Audiointerfaces für DJs

DJ Guide: Audiointerfaces für DJs (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Nicht jedes Interface ist für ein DJ-Setup geeignet oder dem harten Bühnenalltag gewachsen. Bei der Arbeit an den virtuellen Decks sind andere Qualitäten gefragt, als im ruhigen Studio. Hier also unsere Top-Acht für DJs.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Audiointerfaces.

  • E-Mu 0204 USB 2.0

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „... Besonders erfreulich ist die Auslegung des Kopfhörerwegs. Da dieser separat beschickt werden kann, ist er als Abhörweg für DJs oder Heimproduzenten mit externem Outboard-Equipment ideal - hier wurde wirklich mitgedacht. Sowohl Heimstudios als auch Digital-DJs sind mit dem E-MU 0204 sehr gut beraten. ...“

    0204 USB 2.0

    1

  • M-Audio Fast Track Ultra

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „... Zwei Analogkanäle hat M-Audio zusätzlich mit Insertwegen, ganze vier auch mit hochwertigen Octane-Micpreamps versehen, die das Interface nicht nur zu einem flexiblen Begleiter für unterwegs, sondern auch zu einer leistungsstarken stationären Recordinglösung machen. ...“

    Fast Track Ultra

    1

  • RME Fireface UC

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „Basierend auf dem neuen Hammerfall-Kern ist RMEs Interface nicht bloß der kleine Bruder des Fireface 800, sondern eine leistungsfähige Neuentwicklung, die sich vor allem durch Flexibilität und die bekannt hohe RME-Qualität absetzt - und endlich auch USB-kompatibel ist. ...“

    Fireface UC

    1

  • Terrasoniq Phase X64 USB

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „... Schon auf den ersten Blick zeigt sich, dass man sich bei dieser Neuentwicklung Gedanken gemacht hat, denn die vier analogen Ein- und Ausgänge sind sowohl als Klinke- als auch als Cinch-Buchse ausgeführt. Da versteht es sich fast von selbst, dass auch an einen Phonoeingang mit passender Groundklemme, einen XLR-Mikrofonanschluss, Hi-Z-Instrumenten-Eingänge, Kopfhörerbuchse, Insertwege, MIDI-Duo und S/PDIF-Schnittstelle gedacht wurde. ...“

    Phase X64 USB

    1

  • Cakewalk FA-66

    5,5 von 6 Punkten

    „Mit dem FA-66 präsentiert Cakewalk die für den Live-Einsatz optimierte Version des großen Recording-Interface FA-101. In seinem schlanken Alucase vereint das Interface alle Schnittstellen, die man für ein professionelles Arbeiten zur Verfügung haben sollte. ...“

    FA-66

    5

  • ESI U46XL

    5 von 6 Punkten

    „... Das handliche USB-Interface ist geradezu prädestiniert für den mobilen Einsatz, lässt es sich doch vollständig über den USB-Port mit Spannung versorgen. An analogen Schnittstellen hat es neben vier Line-Ein- und sechs Ausgänge auch einen XLR-Anschluss nebst 48-Volt-Phantomspeisung sowie einen Hi-Z-Eingang und einen regelbaren Kopfhörerausgang zu bieten. ...“

    U46XL

    6

  • Focusrite Saffire Pro 14

    5 von 6 Punkten

    „... An Schnittstellen bietet das Interface neben Mikrofon- und Instrumenten-Eingang vor allem acht analoge Ein- und sechs analoge Ausgänge. Dazu kommen 24 Bit/96-kHz-Wandler, DSP-Mixer und wertvolle VST-/AU-Plug-ins für das Studio. Mit dem Saffire Pro 14 ist Focusrite ein gutes Audiointerface zu einem phänomenalen Preis gelungen. ...“

    Saffire Pro 14

    6

  • Sinn7 Status 24|96

    5 von 6 Punkten

    „... Wer für Studio oder Bühne gerade auf der Suche nach einer preiswerten Rundum-sorglos-Lösung für Recording und Monitoring ist, sollte sich das Status 24|96 genauer ansehen.“

    Status 24|96

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audio-Interfaces