d-pixx prüft Objektive (2/2011): „Super ganz extra lang“

d-pixx: Super ganz extra lang (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Die oft diskutierte scheinbare Brennweitenverlängerung, ausgedrückt durch den Crop-Faktor, wirkt zugunsten der Teleobjektive, wie an zwei Supertelezooms für micro 4/3-Kameras deutlich zu sehen ist.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei Supertelezoom-Objektive.

  • Olympus M.Zuiko Digital ED 75-300 mm 1:4.8-6.7

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: MFT

    „sehr empfehlenswert“ (8,5 von 10 Punkten)

    „... Verzeichnung findet bei diesem Zoom praktisch nicht statt, Farbsäume sind, wenn überhaupt, jenseits der 150-mm-Marke. Auch die Vignettierung ist gut im Griff. Bei kürzester und längster Brennweite und den jeweils ganz offenen Blenden tritt sie am deutlichsten auf. Abblenden hilft - bei den mittleren Brennweiten auf 5,6, darüber und darunter ist man mit 8 auf der sicheren Seite. ...“

    M.Zuiko Digital ED 75-300 mm 1:4.8-6.7

    1

  • Panasonic Lumix G Vario 100-300mm F4,0-5,6 O.I.S

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 100mm-300mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr empfehlenswert“ (8 von 10 Punkten)

    „... Die Schärfe ist bei allen Brennweiten in der Mitte sehr gut, bis sie bei Blende 22 nachlässt. Der Leistungsabfall zum Bildrand ist bei 100 mm am geringsten und nimmt zu den langen Brennweiten hin zu. Verzeichnung ist nicht festzustellen, Farbsäume selten bei 300 mm. Vignettierung ist dagegen ein Problem. Bei offener Blende wird sie bei allen Brennweiten sichtbar, bei 300 mm sogar sehr deutlich. ...“

    Lumix G Vario 100-300mm F4,0-5,6 O.I.S

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive