Objektive im Vergleich: Festbrennweiten für Nikon-Vollformat

CHIP FOTO VIDEO

Was wurde getestet?

Im Praxischeck befanden sich 32 Festbrennweiten, die Endnoten von „sehr gut“ bis „befriedigend“ erhielten. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus.

  • Nikon AF-S Nikkor 20 mm 1:1,8G ED

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 20mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „gut“ (84,7%)

    Preis/Leistung: 75%

    Stärken: schneller und präziser Autofokus; hohe Objektigüte; prima ausgestattet.
    Schwächen: Schärfeleistung bleibt etwas hinter der Konkurrenz zurück. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    AF-S Nikkor 20 mm 1:1,8G ED
  • Nikon AF-S Nikkor 300mm 1:4E PF ED VR

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 300mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“ (92,2%)

    Preis/Leistung: 62%

    Stärken: hohe Schärfeleistung; so gut wie keine Abbildungsfehler; flinker und präziser Autofokus.
    Schwächen: etwas hoher Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    AF-S Nikkor 300mm 1:4E PF ED VR
  • Walimex pro 24/3,5 Tilt-Shift (für Nikon)

    • Objektivtyp: Effektobjektiv, Tilt & Shift-Objektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 24mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    „befriedigend“ (69,1%)

    Preis/Leistung: 52%

    Stärken:gute Abbildungsleistung; wenige Bildfehler.
    Schwächen: geringer Funktionsumfang; kein Autofokus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    24/3,5 Tilt-Shift (für Nikon)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive