Hardwareluxx [printed] prüft Notebooks (1/2012): „Hochmobile Business Class“

Hardwareluxx [printed] - Heft 2/2012

Inhalt

Ultrabooks sind tolle Geräte. Klein, flach, handlich und enorm durchgestylt. Office-Usern wird aber doch das ein oder andere Feature sowie eine umfangreiche Software-Suite fehlen, weshalb wir uns zwei kompakte Arbeiter genauer angesehen haben, die alle in der Größenklasse der Ultrabooks spielen, teilweise aber leider deutlich teurer sind. Ob sich der Mehrpreis auch für den Consumer lohnt oder das Ultrabook im Umkehrschluss auch businessfähig ist, das zeigt unser zweiter Teil des Mobile Meetup 2012.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Business-Notebooks, die keine Endnoten erhielten.

  • Lenovo ThinkPad X220 (NYG35GE)

    • Displaygröße: 12,1";
    • Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-2670M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 3,90625 GB

    ohne Endnote

    „... Das Thinkpad X220 stellt ein rundum überzeugendes Gesamtpaket im ultramobilen Business-Bereich dar, Schwächen gibt es praktisch keine. Das Gehäuse ist robust verarbeitet, aber dennoch recht leicht, die Kühlung trotz der leistungsstarken Komponenten stets angenehm leise. Das wirkliche Highlight ist aber das IPS-Display, das nicht nur mit tollen Farben punktet, sondern angenehm hell und kontrastreich agiert. ...“

    ThinkPad X220 (NYG35GE)
  • Toshiba Portégé R830-10V

    • Displaygröße: 13,3";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-2620M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8 GB

    ohne Endnote

    „... Auch Toshibas R830 liefert alles in allem eine passable Performance ab, kann aber in Schlüsseldisziplinen wie der Akkulaufzeit oder der Displayqualität nicht an das X220 heranreichen. Wenig überzeugend ist leider auch das Lüftermanagement, denn das R830 wird unter Last leider viel zu laut. Die Verarbeitung befindet sich hingegen auf einem recht hohen Niveau. ...“

    Portégé R830-10V

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks