Notebooks im Vergleich: Mehr als ein paar Mäuse

connect

Inhalt

Trotz ähnlicher Basisdaten gibt es bei Business-Notebooks große Preisunterschiede. connect erklärt, wofür man bei welchem Modell bezahlt.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Notebooks. Als Testkriterien dienten Ausdauer, Ausstatttung, Handhabung und Leistung.

  • 1

    ThinkPad X301 (NRFLEGE)

    Lenovo ThinkPad X301 (NRFLEGE)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo SU9400;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB

    „gut“ (416 von 500 Punkten)

    „... bietet das X301 beste Voraussetzungen für Produktivität, auch wenn es mal an Zusatzmonitor, Maus, WLAN oder Steckdose mangelt. Auch beim Service öffnet es einer qualifizierten IT-Abteilung alle Möglichkeiten, Probleme schnell und effizient und damit preiswert zu lösen. Da fragt nach drei, vier oder fünf Einsatzjahren kein Controller mehr, ob das Gerät ein paar Euro mehr gekostet hat. ...

  • 2

    Vostro V13

    Dell Vostro V13

    • Displaygröße: 13,3"

    „gut“ (401 von 500 Punkten)

    „... was Ausstattung und wichtige Laborwerte wie Systemleistung und Ausdauer angeht, ist auch das V13 fit für mobile Workaholics und liegt nah am Lenovo. Auch in der Stabilität zeigt das Dell-Notebook nichts, was das Vertrauen in den langen, problemfreien Einsatz unter harten Bedingungen erschüttern könnte. Eher hat man den Eindruck, dass mit dem Vostro V13 weit über den Abschreibungszeitraum hinaus noch Geld zu verdienen ist.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks