c't prüft Notebooks (11/2007): „Sparfüchse unterwegs“

c't

Inhalt

Noch vor einigen Monaten galt ein 600 Euro teures Notebook als Schnäppchen, mittlerweile ist der billigste Testkandidat für unter 450 Euro zu haben. Dabei handelt es sich nicht um spezielle Ultrabillig-Konzepte, sondern um normale Notebooks mit 15,4-Zoll-Display, Festplatten, DVD-Brennern und meist vorinstalliertem Windows. Der ständige Preisverfall schürt das Misstrauen, ob es jedem Hersteller gelingt, mit ordentlichen Notebooks anzutreten oder ob doch ein paar wichtige Teile weggespart werden.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich elf Notebooks. Die Bewertungskriterien waren unter anderem Laufzeit, Rechenleistung und Geräuschentwicklung. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Acer Extensa 5220-050508_VHB

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron M 530;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 0,5 GB

    ohne Endnote

    „... mit XP Professional oder sehr günstig mit Vista Home und Linux erhältlich; gute Tastatur, aber nur 512 MByte Speicher und häufig anspringender Lüfter.“

    Extensa 5220-050508_VHB
  • Asus X51R (80 GB)

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Celeron M 520;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 0,5 GB

    ohne Endnote

    „... vergleichsweise schneller Grafikkern, schnelle 120er-Platte, sinnvolle Schnittstellenanordnung, mittelmäßige Laufzeit, unstabile WLAN-Verbindung.“

    X51R (80 GB)
  • Fujitsu-Siemens Esprimo Mobile V5515 / T2080

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Intel Pentium Dual-Core T2130;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    ohne Endnote

    „... mit Zweikernprozessor günstig, ordentliches mattes Display, gute Tastatur, aber kürzeste Laufzeit und schlechte 3D-Leistung.“

    Esprimo Mobile V5515 / T2080
  • HP Compaq 6715s

    ohne Endnote

    „... stabiles Business-Notebook mit guter Laufzeit, optionalen Langläufer-Akkus und mittelmäßigem Spiegeldisplay, nicht allzu günstig.“

    Compaq 6715s
  • HP Compaq 6720s

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T5470;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    ohne Endnote

    „... typische Compaq-Merkmale wie Unterschnallakkus und Docking-Anschlüsse fehlen, Touchpad für Zehnfingerschreiber ungünstig, mittelmäßige Laufzeit, spiegelndes, immerhin angenehm helles Display.“

    Compaq 6720s
  • Lenovo 3000 N200 (160 GB HDD)

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T7300;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2 GB

    ohne Endnote

    „... gute Ausstattung, lange Laufzeit, brauchbares Spiegeldisplay, häufig laufender, immerhin recht leiser Lüfter, wirkt etwas klapprig.“

    3000 N200 (160 GB HDD)
  • MSI Megabook M670

    ohne Endnote

    „... ohne Windows erhältlich, sehr günstig, ziemlich leicht und gute Akkulaufzeit, leise, Tastatur mit Ziffernblock.“

    Megabook M670
  • MSI Megabook VR600

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Celeron;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    ohne Endnote

    „... Tastatur mit Ziffernblock, leise, aber mittelmäßige Laufzeit, Gehäuse heizt sich spürbar auf.“

    Megabook VR600
  • MSI Megabook VR700-C1758VHB

    • Displaygröße: 17,1";
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron M 430;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 0,5 GB

    ohne Endnote

    „... günstigster 17-Zöller, einziger im Test mit DVI-Ausgang, aber kurze Laufzeit, nicht allzu helles Display, knapper Hauptspeicher.“

    Megabook VR700-C1758VHB
  • Wortmann Terra Mobile-Home M 2103

    ohne Endnote

    „... mattes Display mit guter Helligkeit, aber sehr kurze Laufzeit, Ruckler bei Videowiedergabe, langsames WLAN, langsame und kleine Festplatte.“

    Terra Mobile-Home M 2103
  • Zepto ZNote 3215W

    • Displaygröße: 15,4";
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron M 540;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    ohne Endnote

    „... sehr günstige Grundausstattung, flexibel konfigurierbar, gute Laufzeit auch dank günstigem Hochkapazitätsakku, helles, aber spiegelndes Display.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks