c't prüft Notebooks (5/2008): „Leichtes Spiel“ (Redakteur: Florian Müssig)

c't

Inhalt

Die Kombination aus einigermaßen kompakten Abmessungen und schnellem 3D-Grafikchip verspricht einen guten Mittelweg zwischen echt mobilem Arbeitsgerät und spieletauglichem Rechner. Derzeit sind nur vier solcher Notebooks im Handel - gelingt den Herstellern der Kompromiss?

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich vier 3D-Subnotebooks. Als Bewertungskriterien dienten unter anderem die Lauftzeit mit Standardakku, Rechenleistung und Ergonomie. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Asus F8SN-4S001E

    • Displaygröße: 14,1";
    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T9300;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 3 GB

    ohne Endnote

    „... Als einziges Notebook im Test drosselt das F8SN seinen Grafikchip im Akkubetrieb. Das kann je nach Spiel zu sichtbaren Rucklern statt flüssiger Bildabfolgen führen. ...“

    F8SN-4S001E
  • Asus V2S

    • Displaygröße: 14,1";
    • Prozessor-Modell: Core 2 Duo T7300;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2 GB

    ohne Endnote

    „... gute Ausstattung mit UMTS, eSATA und Docking-Anschluss, stark ausgebremster Grafikchip.“

    V2S
  • LG P300-U ABRAG

    • Displaygröße: 13,3";
    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T8300;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 3 GB

    ohne Endnote

    „... Der verwendete Grafikchip GeForce 8600M GS kann, anders als im Asus V2S, dank schnellem GDDR3-Speicher seine volle 3D-Rechenleistung entfalten; er reicht für ältere Spiele locker aus. ...“

    P300-U ABRAG
  • Zepto Znote 6224W

    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T7300;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2 GB

    ohne Endnote

    „... Der Akku hält keine zwei Stunden durch; beim Abspielen von DVDs wird nach nicht mal einer Stunde der Bildschirm dunkel. ...“

    Znote 6224W

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks