Notebooks im Vergleich: Messlatte MacBook?

c't - Heft 11/2016

Inhalt

Apples MacBooks haben sich in vielen Köpfen als die Referenz für Notebooks festgesetzt: teuer, aber schick und gut. Windows-Notebooks haben allerdings aufgeholt – und bieten in mancherlei Aspekt sogar mehr.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich ein MacBook sowie acht Windows-Notebooks. Eine Benotung fand nicht statt. Außerdem wurde ein Vorserienmodell eines weiteren Windows-Notebooks vorgestellt. Man prüfte die Produkte hinsichtlich der Kriterien Laufzeit, Rechenleistung (Büro, Spiele) sowie Display und Geräuschentwicklung.

  • Apple MacBook 12" 1,2 GHz, 512GB SSD (Frühjahr 2016)

    • Displaygröße: 12";
    • Prozessor-Modell: Intel Core m5-6Y54;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: lüfterlos; sehr leicht.
    Minus: geringer Tastenhub; wenig Schnittstellen.“

    MacBook 12
  • Asus Zenbook UX305UA-FC002T

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: vergleichsweise günstig; lange Laufzeit.
    Minus: keine Tastaturbeleuchtung; Farbe an Ausstattung gekoppelt.“

    Zenbook UX305UA-FC002T
  • Dell Latitude E7270 (Core i5-6300U, 8GB RAM, 256GB SSD)

    • Displaygröße: 12,5";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6300U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: Docking-Anschluss; lange Garantie.
    Minus: teuer; kein Hoch-DPI-Display verfügbar.“

    Latitude E7270 (Core i5-6300U, 8GB RAM, 256GB SSD)
  • Dell XPS 13 (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD, Touch) (2015)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 3200 x 1800 (16:9 / WQHD+);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: hochauflösender Touchscreen; kompakte Abmessungen.
    Minus: Lautsprecher strahlen zur Seite; keine Farbauswahl.“

    XPS 13 (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD, Touch) (2015)
  • HP EliteBook Folio G1 (V1C39EA)

    • Displaygröße: 12,5";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core m5-6Y54;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: lüfterlos; vielseitige Typ-C-Buchsen ...
    Minus: ... aber sonst keine Schnittstellen; mit 4K-Touchscreen sehr teuer.“

    EliteBook Folio G1 (V1C39EA)
  • Lenovo ThinkPad X1 Yoga (20FQ0041GE)

    • Displaygröße: 14";
    • Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / Quad-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB;
    • LTE: Ja

    ohne Endnote

    „Plus: 360-Grad-Scharniere; lädt sehr schnell.
    Minus: teuer; vergleichsweise groß.“

    ThinkPad X1 Yoga (20FQ0041GE)
  • Microsoft Surface Book (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD, dGPU)

    • Displaygröße: 13,5";
    • Prozessor-Modell: Intel Core i5-6300U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: toller 3:2-Bildschirm; als Tablet per Stift bedienbar.
    Minus: teuer; vergleichsweise schwer.“

    Surface Book (Intel Core i5, 8GB RAM, 256GB SSD, dGPU)
  • Schenker S306 Slim (Core i5-6300U, GeForce 940M, 8 GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB HDD)

    • Displaygröße: 13,3";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core i7-6500U;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB

    ohne Endnote

    „Plus: individuell konfigurierbar; vergleichsweise günstig.
    Minus: kurze Laufzeit; lauter Lüfter.“

    S306 Slim (Core i5-6300U, GeForce 940M, 8 GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB HDD)
  • Toshiba Portégé Z20t-C-121

    • Displaygröße: 12,5";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: Intel Core m7-6Y75;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB

    ohne Endnote

    „Plus: extrem lange Laufzeit; lüfterlos.
    Minus: sehr teuer; geringe CPU-Leistung.“

    Portégé Z20t-C-121

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks